Anwendungssoftware Beispiele

Beispiele für Anwendungssoftware

Anwendungsbeispiele und -gebiete von Anwendungssoftware. Bereits in der Anwendungssoftware enthalten. mw-headline" id="Einsatz">Einsatz[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Anwendungen ist eine Umleitung zu diesem Beitrag. Weiterführende Erläuterungen sind unter Anwendungen (Begriffsklärung) ersichtlich. Anwendungssoftware ist der Begriff für die Beschreibung von Computerprogrammen, die zur Verarbeitung oder Unterstützung einer nützlichen oder gewünschten nicht systemtechnischen Funktion verwendet werden.

2] Beispiele für Anwendungsbereiche sind:

Bildverarbeitung, E-Mail-Programme, Webbrowser, Wortverarbeitung, Tabellenkalkulationen oder Computerspiele. Die Anwendungssoftware wird in hohem Maße zur Entlastung der Administration in Verwaltungen und Betrieben genutzt. Die Anwendungssoftware ist teilweise Standardprogramm, und weitgehend werden auf die jeweilige Anwendung abgestimmte Industrielösungen als Einzelsoftware genutzt. Bei strategischer und wirtschaftlicher Anwendungssoftware innerhalb eines Betriebes (z.B. Warenwirtschaftssysteme oder Portalsoftware) wird auch von Geschäftsanwendungen, betriebswirtschaftlicher oder betriebswirtschaftlicher Informationssoftware gesprochen.

Die mobilen Anwendungen können über einen in das Mobilbetriebssystem eingebundenen App Store erworben und unmittelbar auf dem Endgerät in Betrieb genommen werden. Der Zugriff auf die mobilen Web-Applikationen erfolgt über den Internetbrowser des mobilen Geräts und muss nicht unbedingt eingerichtet werden. Web-Applikationen sind eine spezielle Art der Anwendungssoftware. Diese werden von der Workstation oder dem mobilen Endgerät über einen Internetbrowser aufgerufen und im Internetbrowser ausgeführt.

Im Unterschied zu Desktop-Anwendungen benötigen Web-Anwendungen kein eigenes Betriebsystem, aber einige benötigen besondere Runtime-Umgebungen. Applikationssoftware steht (nach ISO/IEC 2382) im Unterschied zu System-Software und Hilfsprogrammen. Dazu gehören beispielsweise das Betriebsystem, Kompiler für unterschiedliche Programmierungssprachen oder Datenbank-Systeme. Die Anwendungssoftware kann auf einem Desktop-Computer (Desktop-Anwendung) oder auf einem mobilen Gerät installiert oder auf einem vom Desktop-Computer oder mobilen Gerät (Client-Server oder Webanwendung) aus aufgerufenen Computer ausgeführt werden.

Widgets, ein in einem anderen System laufendes System. Höchstspringen ? Anwendungsprogramm Definition der PC-Magazin-Enzyklopädie. Unter anderem beim Düsseldorfer Verlagshaus 1993, ISBN 3-411-05232-5. Aufrufen von Apple: Anwendungen unter Mac OS X.

mw-headline" id="Einsatz">Einsatz[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Anwendungen ist eine Umleitung zu diesem Beitrag. Weiterführende Erläuterungen sind unter Anwendungen (Begriffsklärung) ersichtlich. Anwendungssoftware ist der Begriff für die Beschreibung von Computerprogrammen, die zur Verarbeitung oder Unterstützung einer nützlichen oder gewünschten nicht systemtechnischen Funktion verwendet werden. 2] Beispiele für Anwendungsbereiche sind:

Bildverarbeitung, E-Mail-Programme, Webbrowser, Wortverarbeitung, Tabellenkalkulationen oder Computerspiele. Die Anwendungssoftware wird in hohem Maße zur Entlastung der Administration in Verwaltungen und Betrieben genutzt. Die Anwendungssoftware ist teilweise Standardprogramm, und weitgehend werden auf die jeweilige Anwendung abgestimmte Industrielösungen als Einzelsoftware genutzt. Bei strategischer und wirtschaftlicher Anwendungssoftware innerhalb eines Betriebes (z.B. Warenwirtschaftssysteme oder Portalsoftware) wird auch von Geschäftsanwendungen, betriebswirtschaftlicher oder betriebswirtschaftlicher Informationssoftware gesprochen.

Die mobilen Anwendungen können über einen in das Mobilbetriebssystem eingebundenen App Store erworben und unmittelbar auf dem Endgerät in Betrieb genommen werden. Der Zugriff auf die mobilen Web-Applikationen erfolgt über den Internetbrowser des mobilen Geräts und muss nicht unbedingt eingerichtet werden. Web-Applikationen sind eine spezielle Art der Anwendungssoftware. Diese werden von der Workstation oder dem mobilen Endgerät über einen Internetbrowser aufgerufen und im Internetbrowser ausgeführt.

Im Unterschied zu Desktop-Anwendungen benötigen Web-Anwendungen kein eigenes Betriebsystem, aber einige benötigen besondere Runtime-Umgebungen. Applikationssoftware steht (nach ISO/IEC 2382) im Unterschied zu System-Software und Hilfsprogrammen. Dazu gehören beispielsweise das Betriebsystem, Kompiler für unterschiedliche Programmierungssprachen oder Datenbank-Systeme. Die Anwendungssoftware kann auf einem Desktop-Computer (Desktop-Anwendung) oder auf einem mobilen Gerät lokal oder auf einem vom Desktop-Computer oder mobilen Gerät (Client-Server oder Webanwendung) aus aufgerufenen Computer ausgeführt werden.

Widgets, ein in einem anderen System laufendes System. Höchstspringen ? Anwendungsprogramm Definition der PC-Magazin-Enzyklopädie. Unter anderem beim Düsseldorfer Verlagshaus 1993, ISBN 3-411-05232-5. Aufrufen von Apple: Anwendungen unter Mac OS X.

Auch interessant

Mehr zum Thema