Asset Explorer

Anlagen-Explorer

In den Tabellenanzeigen verwendet der Asset Explorer das ALV Grid Control, mit dem Sie z.B. den Spalteninhalt definieren können. Die aktuellen Reviews des ManageEngine AssetExplorer, Real Reviews und die wichtigsten Features. Welche Meinungen haben Anwender über ManageEngine AssetExplorer?

Lesen Sie Benutzerbewertungen, Preis & Features Informationen von ManageEngine AssetExplorer. Anstelle der Funktion "Anlagenwerte" finden Sie nun den Asset Explorer.

Web-basiertes IT Asset Management - Asset Explorer

Es gibt mehrere Methoden, um sicherzugehen, dass Sie alle Objekte in Ihrem Netz verfolgen. So können Sie Soft- und Hardware managen, die Einhaltung der Vorschriften bei der Nutzung von Softwarelizenzen gewährleisten und Bestellungen und Aufträge managen. Das Programm ist leicht zu implementieren und kann rasch implementiert werden. Zugang von jedem Standort aus: Der Zugang zum AnlagenExplorer ist Web-basiert, so dass Sie von jedem mit dem Netz verbundenen Computer aus auf die Benutzerschnittstelle zugreifen kann.

Aufspüren von verbotener oder unterlizenzierter Software: Mithilfe des Dashboards erhalten Sie einen sofortigen Überblick über die in Ihrem Betrieb installierte Infrastruktur. Unbefugte oder sublizenzierte Programme werden sofort angezeigt.

Die Funktionsdokumentation" id="_x000000_i1046" src="../../images/function.gif" tabindex="0"> Asset Explorer

Hier werden sowohl die geplanter als auch die verbuchten Anlagenwerte und die Abschreibung einer Sachanlage in unterschiedlichen Formaten und Verdichtungsebenen angezeigt. - Die Registerkarte, auf der Sie Plan- und Buchungswerte sowie diverse Kennzahlen auswerten, Geschäftsjahre und Bewertungsbereiche vergleichen. In den Tabellenanzeigen nutzt der Asset Explorer das ALV Grid Control, mit dem Sie z.B. den Inhalt der Spalte definieren können.

Hier können Sie neben den Buchungskreisen und Anlagen auch die Subnummer der Anlagen eingeben. Wenn Sie im zugehörigen Eingabefeld als Unternummer'*' eingeben, wertet das System die Vorgänge und Abschreibung aller Unternummern einer Anlagehauptnummer aus. Um in die Darstellungstransaktion für die Anlagenstammdaten zu verzweigen, wählen Sie die Schaltfläche über dem Übersichtsbaum oder die Schaltfläche Anzeige der Stammdatums.

Die Suche nach zusammengehörigen und kontierten Anlagenobjekten, wie z.B. Kostenstelle, Equipments, Sachkonto, PSP-Element, erfolgt automatisiert und wird in einem übersichtlichen Baum angezeigt. Falls die betroffene Anlagen aus einer bestehenden bzw. bebuchten Position heraus erstellt oder gebucht wurden, können Sie in den Anzeigebericht verzweigen, um alle mit der jeweiligen Anlagennummer verbundenen Dokumente der Materialwirtschaft anzuzeigen, indem Sie auf den Aktenordner "Bestellungen" doppelklicken.

Wenn Sie den Asset Explorer mit der Unternummer'*' starten, wird die Darstellung der mit der Asset verbundenen Projekte inaktiv. Unter den Reitern Plandaten, Buchungswerte, Abgleich wird die Gesamtheit der Halbbilder für alle Teilnummern ausgewiesen. In der Registerlasche Parameters werden die Einzelparameter nur eingeblendet, wenn sie für alle Installationen (Haupt- und Unternummern) gleich sind.

Die Flows aller Subnummern werden auf dem Bewegungsbild dargestellt. Bei der Verzweigung in andere Anlagenreports werden diese Reports ohne Einschränkung auf eine Subnummer mitgestartet. Für die Unternummer'*' ist die Darstellung von Objekten, die sich auf die Kühlstelle beziehen, inaktiv. Restriktionen für die Unternummer'*': Anzeigen des Abschreibungs-Trace (RATRACE0N): Der Tracing verweist auf eine spezifische Kühlstelle und kann nicht aufsummiert werden.

Sie wird für die Anlagen mit der geringsten Subnummer begonnen. Anlagenstammsatz anzeigen (AS03): Startet für die erste vorhandene Kühlstelle. Das System zeigt auf der Karteikarte Geplante Werte alle Vorgänge an, die die Anschaffungs- und Herstellkosten verändern, alle auf der betroffenen Anlagen berechneten Abschreibungsbeträge (einschließlich anteiliger Wertberichtigungen), den Restbuchwert und die berechneten Zinse.

Dabei werden die Zahlen zu Jahresbeginn mit den aktuellen Planwerten am Ende des Jahres verglichen; die Änderungen werden miteinbezogen. Mit der Funktion Abschreibung neu berechnen können Sie die Rückrechnung der planmäßigen Abschreibung für die ausgewiesene Anlagenart anstoßen. Häufig sind die Einzelabschreibungswerte einer Sachanlage aufgrund komplexer Bewertungsparameter und -bewegungen nicht mehr leicht rekonstruierbar.

Es wird der Anlagensaldo zu Beginn des Jahres und die für diesen Saldo geplante Abschreibung angezeigt. Sie können sich die wesentlichen Kenngrößen durch Expandieren der Struktur des Baumes ansehen. Mit Hilfe der Abschreibungsberechnung wird die Abschreibung neu berechnet und die Einzelschritte protokolliert. Sie können sich zu einem späten Zeitpunkt über den Bericht RATRACE0 den Abschreibungs-Trace, die Protokollierung der Eigenbearbeitungsschritte, einblenden.

Die Codierung können Sie sich im Bearbeitungsprogramm per Mausklick ansehen und den Nettobuchwert einer Sachanlage für einen Bewertungsbereiche zu einem beliebigen Stichtag ermitteln. Handelt es sich bei der anzuzeigenden Anlagengruppe um eine Anlagengruppe, erscheint die Drucktaste Anlagengruppe auslösen. Selektieren Sie eine Buchungszeile und selektieren Sie den Eintrag Buchhaltungsbeleg ausgeben, um auf den zugehörigen Buchhaltungsbeleg zuzugreifen.

Selektieren Sie eine Transaktionszeile und zeigen Sie den Kopf des Anlagenbelegs für diese Transaktion an. Über Originalanzeige können Sie sich die allgemeinen Merkmale der Beilage ansehen. Sie können sich auf der Karteikarte Buchungswerte anstelle der planmäßigen Abschreibungen die im laufenden Jahr bereits in der Buchhaltung erfassten Beträge ausweisen.

Ausgehend von der tabellarischen Darstellung der Plan-/Buchwertabschreibung wird eine Aufteilung der Abschreibung nach Perioden vorgenommen. Der angezeigte Zustand gibt an, ob die Abschreibung bisher nur planmäßig oder effektiv verbucht wurde. - Sie können sich die Werteentwicklung eines Bewertungsbereiches über mehrere Jahre in einer tabellarischen Darstellung aufbereiten. - Sie können sich auch die Werteentwicklung in mehreren Bewertungsbereichen gleichzeitig ausweisen.

Unter der Registerlasche Technische Merkmale stehen Ihnen unterschiedliche Ausprägungen zur Verfügung, wie z.B. der verwendete AfA-Schlüssel, die Lebensdauer, die Indexspezifikationen usw. Wenn Sie die Simulierung aktivieren, wird auf der Karteikarte Geplante Werte für Transaktionen die Drucktaste Simulierung angezeigt (jedoch nur, wenn es sich bei der betroffenen Anlagengruppe nicht um eine Anlagenkombination handelt). Nach der Dateneingabe und der Rückkehr zum Asset Explorer zeigt die Karteikarte Planned Values diese Verschiebung sowohl in der Tisch- als auch in der Bewegungsliste an.

Auf diese Weise entstehende simulierte Bewegungsabläufe werden farbig unterlegt. Darüber hinaus wird auf der Karteikarte Buchungswerte die Abschreibung der Einzelperiode durch diese Transaktion ergänzt und nachberechnet. Die Drucktasten Restbuchwert bestimmen auf der Karteikarte Planzahlen für.... Wenn Sie die Simulierung anschalten, sind auf der Registerseite Parameters die Eingabefelder für eine Partikelsimulation bereit.

Die - nun nachgebildeten - Messwerte werden dann auf den Tab-Reitern angezeigt. Das System aktualisiert auch die Einzelplanabschreibung (für noch nicht in diesem Jahr verbuchte Perioden) auf der Registerseite Buchungswerte. Bei Auswahl von Exit Simulations werden die Asset Explorer-Daten-Tabellen neu geladen.

Das entspricht dem Wiederaufrufen des Asset Explorers. Wenn die Installation einem komplexen oder komplexen Bereich zugewiesen ist, sind Simulationsrechnungen nicht möglich. Wenn Sie die Unternummer'*' eingeben, ist eine Nachbildung nicht möglich. Du kannst das Programm die Währungsumrechnung durchführen und die Beträge anpassen mit dem Befehl "Umrechnen". Rufen Sie dann Reports für die Finanzbuchhaltung auf, werden diese in der ausgewählten Landeswährung ausgegeben, ebenso wie die auf der Registerkarte angezeigten Wert.

Öffnen Sie den Asset Explorer und tragen Sie den Firmenbuchungskreis und die Anlagen ein.

Mehr zum Thema