Best Cloud Service

Bester Cloud-Service

Cloud Server - Das günstigste Cloud Hosting im Marktvergleich Domain Factory ist mit der neuen Version der Laufzeitumgebung ein äußerst attraktives Leistungsangebot für Firmen, die auf Datenvolumen flexibler agieren müssen. Die Angebote umfassen sowohl Provider als auch Dienstleister. Auf Cloud-Servern ist die uneingeschränkte Ressourcenverfügbarkeit gewährleistet. Extrem hohe Besucherzahlen und Verkehrsspitzen werden von Cloud-Servern besser abgetastet. Die Rechenzentren des Cloud Servers befinden sich günstig in Deutschland, so dass die geltenden Datenschutzbestimmungen in Kraft treten.

Cloud-Server sind durch ihre hohe FlexibilitÃ?t gekennzeichnet - so können sie Cloud-Server optimal an ihre eigenen Anforderungen ausrichten. Cloud-Server sind auch eine gute Methode, um Daten zentral zu verwalten. Aufgrund dieser Form von Virtual Servers ist die Webpräsenz auch bei überraschend vielen Zugängen zugänglich. Damit ermöglicht die Cloud-Technologie den Anwendern, flexibel und schnell auf tägliche oder längerfristige Anforderungen an ihre Serverinfrastruktur zu agieren.

Die Cloud-Server in unserem Testfall werden durch die fünf Evaluierungskategorien Leistung, Produktumfang, Security, Handhabung und Help & Supportbereich geführt. Daraus ergeben sich nicht nur die konkreten Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Cloud-Server, sondern auch die Unterstützung potenzieller Käufer bei ihren persönlichen Kaufentscheidungen. Die beiden Provider Hosteurope und 1&1 konnten sich mit kleinen Unterschieden vom Wettbewerb abheben.

Cloud Computing bedeutet im Allgemeinen, dass Sie Ihre Informationen in einem externen Datenzentrum und nicht auf Ihren eigenen Laufwerken ablegen und Programme ausführen, die nicht auf der jeweiligen Workstation oder dem jeweiligen Datenserver vorhanden sind. Was unterscheidet einen Cloud Host? Wolkenserver sind in der Regel Virtualisierungsserver, deren Rechnerleistung und Speicherplatz von Cloud Hosts bereitgestellt werden.

Aus Benutzersicht benehmen sie sich, als wären sie physikalische Systeme. Im Idealfall sind dies beliebig erweiterbare Wolkenserver, die als Serverlösung exakt die gewünschte Performance bieten. Darüber hinaus können die meisten Cloud-Server-Ressourcen komfortabel über einen Web-Zugang aufbereitet werden. Anders als ein dediziertes Serversystem kann ein Wolkenserver in der Lage sein, eine Struktur zu erstellen, die exakt auf den Service abgestimmt ist, für den er konzipiert ist.

Auf Cloud-Servern werden die Resourcen je nach Anforderung und Erwartungshaltung an die benötigte Leistung aufteilen. Vor allem für Firmen bietet der Cloud-Server viele Einsatzmöglichkeiten. Auch in der Virtual Cloud sorgen Serversysteme für einen weiteren Sicherheitsgewinn: Alle Daten sind auf mehrere Laufwerke aufgeteilt. Dieses ausgeklügelte Dateispeichersystem bedeutet, dass der Versagen gewisser Hardwarekomponenten eines Cloud-Servers nicht zu einem Verlust der Zugänglichkeit oder Informationssicherheit führt.

Cloud-Server haben den Vorzug, dass Sie keine kostspieligen Anschaffungen in Ihre eigene Umgebung tätigen müssen. Dadurch entsteht Freiheit bei der Auswahl von Host und Service. Das System umfasst viele Server und Computer, die eine Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit gewährleisten. Die Benutzer sollten auf diese Punkte achten! Es gibt ein paar Punkte, die bei der Auswahl des richtigen Cloud-Server-Anbieters zu berücksichtigen sind.

Der Anbieter ist im besten Fall in Deutschland mit seinem Hosting-Service vertreten, da hier die hohen Anforderungen des BDSG für die Daten Anwendung finden. Entscheidend ist auch der Standortvorteil von Datenzentren und Cloud-Servern. Hat das Unternehmen seinen Sitz im Auslande, die Cloud-Server aber ihren Sitz in Deutschland, so gilt auch das Bundesdatenschutzgesetz.

Sie sollten ausschliesslich mit dem Benutzer und dem Hosting-Provider erfolgen. Es sollte auch abgeklärt werden, ob am Ende der Runtime alle Arbeitsspeicher und Dateien (einschließlich Sicherungskopien) von den Wolkenservern mitgenommen werden. Der Kunde sollte sicherstellen, dass die Verschlüsselung der Informationen nicht nur während der Übermittlung zwischen ihm und den Wolkenservern des Hosting-Providers, sondern auch auf den Wolkenservern im Datenzentrum selbst erfolgt.

Die Informationen sind im besten Falle bereits auf der Seite des Nutzers chiffriert und verbleiben auf Dauer. Weil viele Provider Cloud-Server unter verschiedenen Bedingungen anbieten, ist es notwendig, sich einen Gesamtüberblick zu schaffen und die Unterschiede zwischen den verschiedenen Cloud-Servern zu ergründen. Deshalb sollten sie, bevor sie sich für einen Cloud Hosting-Service entschließen, die Einzelpunkte betrachten und sich dann einzeln aussuchen.

Im Folgenden werden fünf maßgebliche Beurteilungskriterien aufgeführt, die einen signifikanten Einfluß auf die Ausrüstung, den Betrieb, die Performance und die Security des entsprechenden Cloud-Servers haben. Wie ein Cloud-Server ausgestattet ist, richtet sich in erster Linie nach den Anforderungen des potentiellen Käufers und wie die Gesamtlösung auszusehen hat. Es ist auch von Bedeutung zu wissen, ob die Cloud-Server-Anbieter E-Mail-Postfächer bereitstellen und ob eine DNS-Verwaltung verfügbar ist.

Vor der Entscheidung für einen Cloud-Server sollten potentielle Anwender auf die Mindestvertragsdauer und die Allgemeinen Geschäftsbedinungen achten. Im Idealfall soll damit das Cloud-Server-Management wesentlich einfacher und unterhaltsamer werden. Der so genannte "Root-Zugang" legt auch die Zugriffs- und Administrationsrechte der verschiedenen Clients fest und sollte insbesondere in großen Betrieben beachtet werden.

Zur einfacheren Konfigurierung wird von vielen Herstellern ein Plesk Panel bereitgestellt. Allerdings sind diese nicht bei allen Cloud-Server-Angeboten verfügbar. Je nach Unternehmensgröße ist auch die Grösse des erforderlichen Cloud-Storage unterschiedlich. Bei vielen Providern gibt es so genannten Inclusive-Traffic, der dem Benutzer zur VerfÃ?gung steht. In manchen Fällen wird unbegrenzter Datenverkehr bereitgestellt, während andere Betreiber von Cloud-Servern enorme Summen verursachen können.

Auch die Erreichbarkeit von Cloud-Servern sollte für viele Anwender von Interesse sein. Dies findet sich oft in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen wieder, teilweise bewerben die Betreiber von Cloud Services damit, aber auch schon auf ihrer Webseite. Die in der Cloud gespeicherten Informationen sind größtenteils vertraulich und persönliche Informationen, daher kommt der Datensicherheit des Cloud-Servers eine entscheidende Bedeutung zu.

Dabei sind auch die Zugangsrechte zum Cloud-Server zu berücksichtigen, denn nicht jeder einzelne Mitarbeitende sollte z.B. immer auf alle Informationen Zugriff haben. Weil nur sehr wenige Anwender mit dem Themenbereich Cloud-Server hinreichend vertraut sind, ist ein umfassender Supportbereich unerlässlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema