Beste Clouds

Die besten Wolken

Was für Sie der beste Service ist, hängt von Ihren Bedürfnissen ab. Das Beste aus der Wolkenwelt herausholen Bei mittelständischen Betrieben ist die Ampel bei der Nutzung von Clouds gruen. Laut Bitcom's Cloud Monitor 2017 setzen 64% aller Firmen mit 20 bis 99 Mitarbeitenden bereits auf Cloud-Technologie. Für Betriebe mit bis zu 1999 Arbeitnehmern ist der Prozentsatz noch um vier Prozentpunkte gestiegen.

Die Unternehmen verlassen sich nicht auf die Entweder-Oder-Strategie, sondern ziehen einen Cloud-Mix mit dem Anspruch vor, einen signifikanten Wertbeitrag zu erwirtschaften. Die Kombination der besten Resultate aus dem Bereich der Cloud-Lösungen macht sich bezahlt. So schaffen Sie eine massgeschneiderte Infra-struktur, die optimal auf die jeweiligen Anforderungen Ihres Unternehmens abgestimmt ist.

Die hybride Cloud stellt sich damit als erste Adresse unter den verfügbaren Cloud-Modellen heraus. Zum einen die öffentliche Cloud, das ist der Dienst eines Anbieters, der seine Dienste über das Netz für jedermann verfügbar macht. Die enorme Grösse der öffentlichen Clouds ermöglicht es Ihnen zudem, die Rechenleistung sehr rasch und auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anzupassen.

Eine weitere große Bedeutung hat der Sitz des Cloud-Providers. Andererseits gibt es die Privatcloud, die eine eigene Infra-struktur exklusiv für das jeweilige Unter- nehmen bereitstellt. Dies ist aus Gründen des Datenschutzes sicher eine Vorgehensweise, die den Anforderungen vieler Firmen entspricht. Diese Variante hat ihre Vorteile im täglichen Geschäft, da Sie ein Höchstmaß an Mitsprache und Selbstkontrolle haben.

Bei Bedarf kann die Privat-Cloud auch in Ihrem Haus auf der bestehenden IT-Infrastruktur betrieben werden. Sie sind dann jedoch in vollem Umfang für die Funktionen, Fähigkeiten, Datensicherheit und Strukturverbesserungen verantwortlich. Die hybride Cloud erfüllt diesen Anspruch, indem sie die Vorteile einer privaten Cloud mit den Möglichkeiten einer öffentlichen Cloud kombiniert.

In der Praxis heißt das, dass Sie ein Höchstmaß an Schutz und Erreichbarkeit erhalten, denn vertrauliche Informationen bleiben auf Ihrem eigenen Rechner oder in der Hosted Privat Cloud. Zugleich profitiert man von der Geschwindigkeit und FlexibilitÃ?t der externen Cloud-Services, die sich auch problemlos in seine bestehende IT-Umgebung integrieren lÃ? Und weil Sie für Ihr Geschäft keine zusätzlichen Hardware- und Serverwartungen benötigen, spart Ihnen der Betrieb einer Hybrid-Cloud erhebliche Zeitkosten.

Diejenigen, die mit der Hybrid Cloud arbeiten, lernen die Vielseitigkeit der Cloud schon bald zu schätz. Hybrid-Clouds sind so ausgelegt, dass sie bei Bedarfen sehr zeitnah skalierbar sind und so in kürzester Zeit den momentanen Bedürfnissen des Unternehmens entsprechen. So können Serverbetriebs- und Speicherressourcen viel besser und effektiver genutzt werden.

Wird die externe IT-Dienstleistung nicht mehr benötigt, läuft die eigene Infrastruktur vor Ort weiterhin vollkommen autonom. Darüber hinaus ist die Hybridvariante ideal, wenn es darum geht, umfangreiche Aufträge zu realisieren. Das bedeutet, dass ein einziges Einzelunternehmen im operativen Geschäft oft von der bestehenden IT-Architektur überwältigt wird. Weil das Kombinationsmodell unterschiedliche Arten von Clouds kombiniert, die miteinander koordiniert sind, sind auch solche großdimensionalen Aufgabenstellungen kein Nachteil.

Falls Ihre IT-Abteilung nicht über genügend Personal und keine Zeit hat, die notwendigen Mittel für das laufende Vorhaben zu besorgen und zu installier. Dann sind Sie mit der Hybrid Cloud bestens gerüstet.

Mit Hilfe der transparenten Hybrid-Cloud können Sie entscheiden, welche Informationen in der dezentralen Architektur verbleiben und welche innerhalb der Public-Cloud-Umgebung weiterverarbeitet werden können.

Auch interessant

Mehr zum Thema