Beste Online Cloud

Die beste Online-Cloud

Dank iCloud erhalten alle Apple-Nutzer kostenlosen Online-Speicher. Online-Speicher Wie Sie Ihre Fotos am besten in der Cloud sichern. Ich sichere meine in der Cloud gespeicherten Informationen mit einer zusätzlichen Verschlüsselung.

Bei einem Online-Speicherdienst können Sie personenbezogene Dateien, Bilder, Videos die auf jedem beliebigen Rechner mit Internetanschluss zur Verfügung stehen, speichern. Mit den dazugehörigen Anwendungen werden Ihre Informationen auch während der Fahrt aus der Cloud auf Ihr Handy übertragen - und sie spielen eine wichtige Rolle bei der Beurteilung, wie gut Online-Speicher auch während der Fahrt funktionieren. So können beispielsweise einige Anwendungen Mobiltelefonfotos in die Cloud laden oder Textdokumente spontan nachbearbeiten.

Darüber hinaus kann der kostenlose Speicherplatz mit vielen Providern erweitert werden - zum Beispiel durch die Einrichtung eines Desktop-Programms oder wenn Sie Bekannte davon überzeugen, sich auch beim Service zu anmelden. Wenn Sie noch mehr Arbeitsspeicher benötigen, können Sie dem Top Dog Dropdown für 100 GB Arbeitsspeicher bezahlen, zum Beispiel rund 70 EUR pro Jahr. Schick, schlicht und mit dem grössten Funktionsspektrum im Testfall, die Applikation für den Microsoft-Dienst WhatDrive (ehemals Sky-Drive, 7 GB freier Speicherplatz).

Teilweise sind die Beschränkungen für das Apple-System auf Apple zurückzuführen. Dass die Apple-App aber z. B. keinen Offline-Zugriff erlaubt, ist eine deutliche Schwachstelle von Microsoft. Schlussfolgerung: Viele praxisnahe Funktionalitäten, insbesondere für Android-Nutzer. Die populärste Cloud-Speicher-Dropbox (2 GB freier Speicherplatz) überzeugt mit schneller Handhabung und intelligenten Funktionalitäten wie dem automatisierten Fotoupload.

Gut gerüstet und komfortabel ist die Applikation von Web.de (2 GB freier Speicherplatz). Es ist nur eine Schande, dass die Android-App den Zugang zum Adreßbuch benötigt - die iOS-App beweist, dass es einen anderen Weg gibt.

Schlussfolgerung: Viele Funktionalitäten, gute Usability und relativ sicher: Die Anwendung erfüllte die wesentlichen Bedürfnisse. Die Tatsache, dass Web. de und GRX zusammen gehören, wird auch in den Cloud-Apps deutlich - bis auf das Erscheinungsbild sind beide Services gleich. Gleiches trifft auf das 2 GB große Mediathek (GMX Mediacenter) zu: Es gibt nicht viel zu beanstanden in Bezug auf Betrieb und Funktionalität.

Schlussfolgerung: Zum Teil nicht ganz so chic wie die Web.de-Applikation, aber fachlich ebenso gut. Unzureichende Datenschutzvorschriften müssen zu einer Entwertung so sensibler Dienste wie Cloud Storage aufkommen. Andernfalls hätte Google Drive (15 GB freier Speicherplatz) alle anderen zurückgelassen. Weil der Service nur in Bezug auf den Funktionsspektrum - wie z.B. die gemeinsame Bearbeitung von Daten - ein einsamer Gipfel ist.

Schlussfolgerung: Beispiellose Funktionsfähigkeit und großer Arbeitsspeicher. Wenn Sie dies auf jeden Falle vermeiden wollen, müssen Sie Ihre Daten vor der Speicherung in der Cloud chiffrieren. Bei Anwendungen wie dem Kastenverschlüsseler, den Sie neben der Cloud-App installiert haben, können Sie dies auch über das Handy tun. Die OneDrive App von Microsoft ist für Android-Nutzer die beste Verbindung von Bequemlichkeit, Funktion und Schutz.

Diejenigen, die besonders auf den Funktions- und Bedienumfang achten, werden in Google Drive und Google Drops das beste Ergebnis finden. Aufgrund von Schwachstellen bei den BBT- und Datenschutzregelungen gehen diese beiden Dienstleistungen jedoch in der Gesamtbeurteilung verloren.

Mehr zum Thema