Bester Cloud Dienst 2016

Best Cloud Service 2016

12 beste Cloud-Stores in Deutschland getestet. Microsoft hat mit OneDrive derzeit einfach die beste Cloud-Lösung. Cloud-Services sind die Lösung für solche Probleme: Lediglich zwei schnitten gut ab, drei Cloud-Dienste erhielten schließlich eine zufriedenstellende Bewertung, einer erhielt die Note "ausreichend". Die Cloud Services können die eigene IT-Struktur fast vollständig ersetzen.

Die Cloud - was ist das? Hier werden die wesentlichen Fragestellungen zum Thema Cloud Computing erläutert.

Niemand kann das Topic der Cloud mehr vermeiden. Nahezu die HÃ?lfte aller Firmen nutzt bereits Cloud-Services (bitkom Wolkenmonitor 2015). Weil Cloud viel mehr ist als nur die Online-Speicherung von Informationen wie mit DS, Google Picasa oder iCloud. Cloud Services können die eigene IT-Struktur nahezu komplett auflösen. Sie betreibt unter anderem Projekte, E-Mail-Server, organisiert die Kundenbeziehung (CRM-Services) oder fungiert als Bindeglied zwischen Zulieferern, Auftraggebern und verteilten Produktionsstätten (ERP-Cloud).

Allerdings drehen sich noch viele Fragestellungen um die Cloud: Was ist die Cloud? Was sind die Nutzen von Cloud Services? Ist meine Datei vor dem Zugriff geschützt? Darf ich meine Produkte und Dateien ohne Probleme auf einem Cloud-System betreiben? Darf ich trotzdem ebenso rasch und verlässlich auf meine Dateien und Applikationen auswerten?

Welche Kosten entstehen durch Cloud Computing? Welcher Anbieter hat für mich das günstigste Cloud Hosting? Darf ich meine Angaben doch bei mir haben? Ab wann benötige ich definitiv eine Cloud? Die Cloud - was ist das? Im Cloud Computing wird die unternehmenseigene IT-Infrastruktur in ein Online-Rechenzentrum outgesourct, das gegen Gebühr Rechenleistung und Speicherkapazität bereitstellt.

Am besten bekannt sind die Cloud-Speicher wie z. B. die Drops. Aber es gibt auch Produkte und Applikationen, die vollständig in die Cloud outgesourct sind, wie z.B. der Musik-Streaming-Service Spotify. Die Info-Grafik verdeutlicht, wie die Cloud aufbaut: Die Cloud: Was sind die Nutzen von Cloud Services? Neben Programmen und Funktionalitäten können auch Speicherkapazität und Rechnerleistung gebucht und bei Bedarfen storniert werden.

Mobility Da der Datendurchsatz über das Netz erfolgt, sind alle Informationen und Funktionalitäten von jedem Ort und zu jeder Zeit zugänglich. Anbieter von Zuverlässigkeitsclouds haben ihre Informationen über mehrere Datenzentren hinweg verbreitet. Im Cloud-Betrieb sind alle Features von Anfang an aufeinander abgestimmt und auf dem neusten technischen Niveau. OpennessAnwendungen und Anwendungen sind für alle Nutzer der Cloud gleich.

Auf diese Weise kann jeder etwas mit den Informationen machen - nützlich, wenn z.B. der Zulieferer auch Zugang zu bestimmten Firmendaten benötigt, um pünktlich zu beliefern. Ist meine Datei vor dem Abruf gesichert? In der Regel sind die Informationen nie zu 100 Prozent vor dem Zugang gesichert. Darüber hinaus kommt laut einer Bitkom-Umfrage aus dem Jahr 2016 der überwiegende Teil der Datenklauseln und Cyberangriffe aus dem eigenen Haus oder aus dem unmittelbaren Umfeld: In der Cloud sind die Informationen durch professionellere Sicherheitsmassnahmen gut vor externen Angriffen, wie z. B. Hackerattacken, abgesichert.

Lesen Sie mehr dazu im Beitrag "Nicht nur der Faktor Geld ist wichtig, sondern auch die Sicherheit" - Haye Hösel weiß den Weg in die Cloud" "Welche Anforderungen gibt es? Darf ich meine Anwendungen und Dateien ohne Probleme auf einem Cloud-System ausführen? Es gibt viele Anwendungen auch als Lösung für die Cloud. Für den Office-Bereich hat Microsoft über Office 365 erstellt, das komplett für Cloud Services konzipiert ist.

Doch auch im Anwendungsgebiet gibt es viele Cloud-fähige Angebote bis hin zu ERP-Systemen für Hersteller. Neben dem Einsatz von SaaS ( "Software as a Service") (siehe Infografiken) können natürlich auch eigene Produkte oder Applikationsumgebungen eigenständig an die Cloud angepasst werden. Darf ich trotzdem ebenso rasch und sicher auf meine Dateien und Applikationen auswerten?

Und das noch agiler, denn der Zugriff auf mobile Geräte ist einer der grössten Pluspunkte der Cloud. Sämtliche Informationen sind jederzeit abrufbar. Welche Kosten entstehen durch Cloud Computing? Öffentliche Cloud-Dienste sind so konzipiert, dass sie sich skalieren lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Untenehmen in der Cloud über 5000 Benutzer hat. Cloud-Anwendungen sind daher besonders für kleine und mittelständische Betriebe interessant - sie können ohne kostspielige Lizenzkosten oder kostspielige Adaptionen an vorhandene Hardwaren auskommen.

Wenn einzelne Services nur für ein einziges Objekt verwendet werden, ist das auch kein Nachteil. Darüber hinaus entfallen Investitions- und Instandhaltungskosten für IT-Hardware in der öffentlichen Cloud. Dadurch entstehen nur Überkapazitäten und - wie jeder Betriebswirt weiss - sind sie kostspielig und bringt wenig. Cloud Ready zu werden heißt nicht, heute einen Switch zu schalten und den ehemaligen Bedienerraum morgen als weiteren BÃ??roraum aufzustellen.

Vielmehr ist es ratsam, zunächst nur ein kleines Versuchsprojekt, eine einzige Komponenten, wie z.B. den E-Mail Exchange Server, in die Cloud zu integrieren. Nach guten Erfahrungswerten können dann die anderen IT-Services schrittweise in die Cloud transferiert werden. Welcher Provider hat für mich das günstigste Cloud Hosting? Die vier Provider Amazon, Microsoft, Google und IBM dominieren den Hostingmarkt für öffentliche Clouds, die jeweils Vor- und Nachteile haben.

Dabei ist es ratsam, sich von einem kompetenten Cloud-Service-Provider beraten zu lassen. der Cloud-Service-Provider. Darf ich meine Angaben doch bei mir haben? Einige Anbieter bieten auch die Option, einen eigenen Cloud-Server im eigenen Haus einzurichten und alle darauf gespeicherten Informationen zu speichern und dabei von Cloud-Anwendungen zu partizipieren.

Das bedeutet jedoch, dass die Informationen nicht mehr so fehlersicher und kostengünstig gespeichert sind wie in einem großen Datenzentrum, und eine Privat-Cloud ist in der Regel günstiger zu kaufen. Vor allem kleine Betriebe nutzen die Cloud. Dank der globalen Erreichbarkeit eignet sich Cloud-Arbeit auch für die zukünftige Berufswelt, denn niemand muss vor Ort sein, um Zugriff auf Betriebsdaten zu haben.

Ab wann benötige ich definitiv eine Cloud? Wenn man gleichzeitig in einem Dokumenten- oder Programmsystem von unterschiedlichen Orten aus, ob national oder international, arbeitet, kommt man an einer Cloud-Lösung nicht vorbei. Die Cloud arbeitet nicht ohne Internetzugang, das ist richtig.

Mehr zum Thema