Betriebsmittelverwaltung Freeware

Ressourcenmanagement Freeware

Die PMS Business Suite WZA sorgt für mehr Transparenz und Effizienz im Ressourcenmanagement. Tool- und Ressourcenmanagement Werkzeugmanager - Quality Engineering Ein modernes Werkzeug- und Vorrichtungs-Management muss in der Lage sein, Tools, Tool-Komponenten, Vorrichtungen und Accessoires kostengünstig zu managen und immer pünktlich zur Produktion auf der Verarbeitungsmaschine verfügbar zu machen. Die " Werkzeugverwaltung " ist das jüngste Resultat der ständigen Fortentwicklung der seit mehr als zehn Jahren bestehenden Werkzeugmanagement-Software-Systeme des Dienstleisters. Die " Werkzeugverwaltung " mit ihrer übersichtlichen und übersichtlichen Benutzeroberfläche ist auf Windows-Betriebssystemen aufgebaut und funktioniert unter Windows 95, Windows 98 und Windows NT 3.0 und wird standardmäßig mit der praxiserprobten Access-Datenbank geliefert.

Mit dem " Werkzeugmanager " werden Tools, Toolkomponenten, Ersatzteile von Werkzeugen und Betriebsmitteln hinsichtlich Stamm-, Schnittdaten, Stücklisten, Auftragsdaten, Lagerbestand, Statistiken, Accessoires und Produktionszusatzdaten sowie geometrische Daten managt. Aus den einzelnen Komponenten werden mit dem Grafik-Manager auf Basis der Teileliste vollautomatisch komplette Werkzeugzeichnungen erzeugt. Alle Tools, Toolkomponenten und Ressourcen können in einer Library in einer Gruppe zusammengefasst werden.

Bei Werkzeugen und Einzelteilen ist die Teileliste hierarchisch aufgebaut. Sämtliche Angaben zu den Komponenten, kompletten Werkzeugen und Ausrüstungen sind jederzeit auf einen Blick ersichtlich. Bei der Verwendungsliste z. B. bestimmt ein einfacher Klick per Maustaste, wo sich der Beitrag gerade aufhält, in welcher Stückzahl, an welcher Anlage, in welcher Fachabteilung oder ob er gerade nachgemahlen wird.

Mit Hilfe des Verwendungsnachweises kann auch ermittelt werden, in welchen Tools eine einzelne Komponente auftritt, für welche Werkstückbearbeitung ein spezielles Tool eingesetzt wird, ob es aktuelle Bestellanforderungen, Reservationen oder Bedarfsbekanntmachungen zu einem speziellen Produkt gibt oder wann es zuletzt geordert und ausgeliefert wurde. Die grafische Darstellungsmöglichkeit der Tools und aller Toolkomponenten schafft Übersichtlichkeit und verkürzt die Suche massiv.

Alle Produktionsaufträge werden ebenfalls mit dem "Toolmanager" aufbereitet. Für einen bestimmten Bearbeitungsvorgang wird der genaue Betriebsmittelbedarf, Tools, Vorrichtungen, Einzelteile und Zusatzgeräte vorgehalten und mit dem momentanen Bestand verglichen. Für den Bediener heißt das einen störungsfreien Produktionsablauf, Ausfallzeiten an den Anlagen durch fehlendes Werkzeug oder fehlendes Bauteil werden deutlich verkürzt und die Produktivität der Produktion gesteigert.

Darüber hinaus verwalten die "Toolmanager" den gesamten Maschinenpark einer ganzen Produktionslinie. Darüber hinaus verwalten die "Toolmanager" alle wesentlichen für eine Produktionsmaschine benötigten Maschinenteile und erstellen einen klaren Instandhaltungsplan für alle Produktionsmaschinen. Einen ganz besonderen Schwerpunkt in der Maschinenadministration bildet die Werkzeugtauschliste. So weiß der "Toolmanager" immer, welche Tools sich in welchem Werkzeugmagazin befinden.

Bei der Herstellung eines Neuteils wird der momentane Maschinenbestand des Werkzeugmagazins herangezogen und nur die aktuell erforderlichen Tools werden vom "Toolmanager" ausgedruckt. Die " Werkzeugverwaltung " selbst bietet für den Kauf wesentliche Funktionalitäten wie Anforderungsmeldungen und Aufträge, Lieferdaten, Lagerdaten und Lagerbestände. So hat der Einkäufer immer den Blick, wo sich einzelne Komponenten, Accessoires, Einzelteile und komplette Tools wiederfinden und wie hoch der Gesamtbestand an Tools und Accessories ist.

Der " Werkzeugmanager " erkennt minimale Bestände im Warenlager, die unter dem Minimum liegen und können umgehend nachgeordert werden. Für den Einkauf heißt das nicht nur schneller Zugang zu allen wesentlichen Daten, sondern auch die unkomplizierteste Kontrolle aller Bestände und der damit zusammenhängenden Aufwände. Durch die vom "Toolmanager" geleitete Lieferantenbeurteilung wird die Qualität in der eigenen Produktion erhöht.

Benutzer und Interessierte sind immer wieder von der Perfektion des "Toolmanagers" angetan, wörtlich: ".... alles ist erdacht, um die Tools vollständig zu managen und die Produktionsprozesse genau zu planen....". Mit dem " Werkzeugmanager " werden auch hier neue Schwerpunkte aufgesetzt. Vielfältige Informationen wie Auftragsdaten, Merkmale, Geometriedaten und dazugehöriges Zusatzgerät werden einfach mit einem Klick übertragen und in der Datenbasis "Toolmanager" gespeichert.

Das, was bei einer solchen Datenübermittlung in Sekundenschnelle passiert, ungeachtet der Zahl der Werkzeuge oder Bauteile, würde viele Augenblicke dauern, oft mehrere Arbeitsstunden bei manueller Eingabe, und kann auch fehleranfällig sein. Darüber hinaus ermittelt der "Toolmanager" bei der Datenübermittlung unmittelbar, ob ein eingeführtes Tool oder eine importierte Baugruppe bereits in der Datenbasis vorhanden ist.

Im Lagerverwaltungssystem identifiziert der "Tool-Manager" nicht mehr benötigte Bauteile oder sogar komplette Tools, wodurch der komplette Werkzeugbestand weiter verringert und die Lagerauslastung verbessert wird. Auftragskommissionier- und Montage-Listen reduzieren die Lohnkosten im Labor und bei der Werkzeugbereitstellung. Zusätzlich ist der "Toolmanager" serienmäßig mit einer Interface zum Einstell- und Messegerät mit MULTIVISION II PC-Elektronik ausgestattet.

Alle Werkzeugzieldaten werden zentral im "Toolmanager" definiert und sind dann unmittelbar zur Messung am Einstellwerkzeug verfügbar. Dadurch ergeben sich Zeit- und Kosteneinsparungen sowie eine Minimierung von Fehlern bei der Werkzeugvermessung. Die Amortisation des "Toolmanagers" ist in weniger als einem Jahr gewährleistet, denn Sie können pro Jahr mind. 20 Prozent der Toolkosten einsparen.

Wenn Sie z.B. jährliche Toolkosten für Neuanschaffungen und Austausch in der Größenordnung von 100.000,00 DEM haben, dann können Sie mit dem "Toolmanager" pro Jahr mind. 85% entsprechend 20.000,00 DEM sparen.

Mehr zum Thema