Bildbearbeitung Hardware

Bildverarbeitungshardware

Die Bildbearbeitung muss nicht teuer sein. Zusätzlich zur Kamera benötigen Sie einen soliden Computer für die Bildverarbeitung. Tablets und Hardware für die Bildverarbeitung Das Adobe Pinsel-Modul in Photoshop kann ein großartiges Tool sein. Die Drucksensitivität kann bei allen Werkzeugen, die den Bürstenmotor verwenden, genutzt werden. Von der Klon-, Stempel- und Reparaturbürste bis hin zu Ebenenmasken und Anpassungsschichten können Sie bei Bedarf durch leichtes oder starkes Drücken des Stiftes auf das Tablett die Farbtemperatur, den Belichtungswert, den Farbton, den Farbkontrast und die meisten anderen Funktionen auf dynamische Weise einstellen.

Schauen Sie sich die folgende Auflistung der häufigsten Photoshop-Aufgaben an, die von dem drucksensitiven Kugelschreiber profitieren: Bessere Pinselarbeit: Wenn Sie mit dem Bürstenwerkzeug und einer sanften Bürste arbeiten, können Sie die Drucksensitivität verwenden, um die Hautspuren sanft zu optimieren, die Haut farbecht zu machen und die Haut abzuschwächen. Photoshop's Auswahl-Tools verlangen viel Geschicklichkeit.

Dieser Effekt beruht auf der drucksensitiven Bürste und der Ebene-Maske. Brush-Korrekturen des Bildes und Kontrolle der Deckkraft durch den Druck auf das Tablett. Das kann z.B. die Auswahl eines Pinselbereiches sein, aber auch kompliziertere Aufgabenstellungen, wie die Erstellung einer umgekehrten Ebenennummer. Auf Kundenwunsch hat Adobe den Adjustment Brush mit drucksensitiven Stiftfunktionen ausgestattet, die Ihnen bei der Bearbeitung von Bildern in Adobe helfen.

Vor kurzem hat Adobe die Möglichkeit eingeführt, Multi-Touch in Photoshop zu unterstützen, vergleichbar mit dem vertrauten Support in Adobe Graphics Illustrator®.

Rechner zur Bildverarbeitung von geeigneter EDV-Hardware

Ein handelsübliches Notebook genügt für die zeitweilige Bildbearbeitung eines Hobby-Fotografen. Wenn Bild- und Video-Dateien jedoch professionell und regelmässig verarbeitet werden sollen, gibt es bei der Auswahl eines PCs oder Notebooks einige Dinge zu berücksichtigen. Ob Sie ein komplettes Gerät kaufen oder einen PCspezialisten mit der Einrichtung eines kundenspezifischen Rechners beauftragen - in diesem Blogeintrag erhalten Sie einen Einblick in die EDV-Hardware für einen Computer zur Bildverarbeitung und Videobearbeitung.

Diejenigen, die mit Bild und Video umgehen, müssen in erster Linie kreative Fähigkeiten und Grundkenntnisse in den eingesetzten Anwendungen wie z. B. Adobe Photoshop mitbringen. Dies betrifft nicht nur die Kameras, das Mikrophon, den Laserscanner und den Printer, sondern auch den Computer für die Bildverarbeitung und Videobearbeitung, der an die besonderen Anforderungen angepasst werden muss. Es geht darum, dass die komplexen Sendungen gut gespielt werden können, um fließend und rasch zu sein.

Darüber hinaus sind Bild- und Video-Dateien oft recht groß, insbesondere im RAW-Format, was auch beim Kauf eines Computers zu berücksichtigen ist. Wir haben hier zusammengefaßt und dann näher erläutert, auf welche EDV-Hardware Sie besonders achten sollten. Dies ist für die rasche Bildverarbeitung von Bedeutung. Welche Variante (z.B. von AMD oder intel) gewünscht wird, ist stark abhängig von der am häufigsten eingesetzten Auswertesoftware.

Ein i5-Kern ist für eine vergleichsweise simple Bildverarbeitung ausreichend, aber ein u7 wird für die Videoverarbeitung empfohlen. Damit eine gute CPU bestmöglich genutzt werden kann, müssen die zugehörigen Programmierungen für den Multicore-Einsatz aufbereitet werden. Um ein reibungsloses Funktionieren von Bildverarbeitungsprogrammen wie Adobe Photoshop und Adobe Reader zu gewährleisten, sollten diese über mind. 16 GB, besser noch 32 GB verfügen. Wenn Sie vor allem Filme bearbeiten möchten, werden auch 64 GB empfohlen.

Dabei können, wie bei Gaming-Computern, mehrere identische Speicherleisten verwendet werden, z.B. zwei Module mit 16 GB, die zusammen 32 GB RAM bereitstellen. Mit der Graphikkarte wird die Verbindung zwischen dem Display und dem Hauptspeicher hergestellt. Er sollte über 4 GB Speicherplatz und viele andere EDV-Hardwarekomponenten enthalten.

So ist es z. B. auch hier ausschlaggebend, welche Produkte exakt eingesetzt werden. Derzeit werden zwei Arten von Laufwerken verwendet: eine SSD, die das Betriebsystem, oft Windows, die wichtigsten Anwendungen und den Speicherplatz enthält, und eine weitere Festplatte mit mind. 1TB zum Speichern großer Bild- und Video-Dateien. Welche Möglichkeiten sollte ein Bildschirm für die Bildbearbeitung bieten?

Viele Grafikkünstler, Photographen und Redakteure haben aus Gründen der Klarheit wenigstens zwei Bildschirme. Bei der Video- und Bildbearbeitung sollte der Screen zumindest eine volle High Definition von HD bieten. In diesem Fall wird z. B. eine Bildschirmauflösung von 1929 x 1200 Pixeln für 24 Inch empfohlen.

Bei Verwendung eines größeren Bildschirms muss auch die Bildschirmauflösung größer sein. 4K- und 5K-Monitore sind auch für die Bildverarbeitung bestens geeignet. Nebenbei bemerkt: Grafikkarte und Betriebsystem müssen für die hochauflösende Darstellung ausgelegt sein und diese verwenden können! Sie hängt, wie bei allen EDV-Hardwareteilen, von der geeigneten Zusammenstellung der Einzelkomponenten ab.

Insbesondere bei der Verarbeitung von Bildmaterial ist der Farbbereich ausschlaggebend. Empfohlen wird zumindest SSL, noch besser Adobe-RGB. Welche weiteren Voraussetzungen benötigt ein Computer für die Bildbearbeitung und Videobearbeitung? Das klingt langweilig, ist aber unerlässlich: Man denke an Verbindungen für Printer, Scannern, Kartenlesern, internen Laufwerken, Videoanschlüssen und internen Backup-Systemen! USB 3 Ports sind Standard, für so genannte Drehkreuze wird auch USB 3.1 empfohlen.

Natürlich müssen alle Bauteile zueinander passen, das Mainboard sollte z.B. mit der CPU auskommen. Wenn der Rechner als Hardware-Server mehrere Rechner mit Informationen versorgen soll, gibt es natürlich noch viel mehr zu beachten. Aber wenn Sie auf der Suche nach einem simplen Rechner für Bildbearbeitung und Videobearbeitung sind, könnte Ihnen dieser Blog-Post einige grundlegende Kenntnisse vermitteln.

Entsprechende EDV-Hardwareteile sind z. B. im ECOM-Online-Shop, einem der größten EDV-Großhändler, zu haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema