Bilder Cloud

Cloud-Bilder für Bilder

Fotowolken wie Flickr oder Apple iCloud helfen, die Bilderflut zu organisieren. Damit Sie Ihre Bilder online speichern können, benötigen Sie eine Cloud, z.B. die MagentaCLOUD. Selbstverständlich wollen Sie auch Ihre Bilder und Schnappschüsse nicht vorenthalten.

Online-Speicherung im Test: Welche Fotowolke ist die richtige?

Zahlreiche Hobbyfotografen und Handyfotografen speichern ihre Bilder in der Cloud im Intranet. Diejenigen, die viele Bilder machen möchten, werden bald vor der Fragestellung stehen, wo sie ihre Bilder am besten aufbewahren können. Smartphoneaufnahmen sind in der Regel einige wenige Megabytes (MB) groß, SLR-Kameras nehmen oft etwas mehr Speicherkapazität ein, und wenn Sie im Verlustfreie-Rohformat aufnehmen, kann ein einzelnes Foto rasch 15 bis 25 MB groß sein.

Sie benötigen genügend Speicherkapazität, denn eine Fotokollektion nimmt rasch viele Gigabyte (GB) auf. Was ist der beste Weg, um Ihre Bilder zu organisieren? Im Rahmen der Forschung hat die Sammlung Warnentest Fotowolken geprüft. Die Vorteile der Speicheroptionen in der Cloud liegen auf der Hand: Die Bilder werden geschützt aufbewahrt, Sie können von jedem Ort aus darauf zurückgreifen, sie werden nicht auf einem physikalischen Medium aufbewahrt, das brechen könnte - und Online-Speicherung ist jetzt wirklich billig.

Aber es gibt noch mehr Dinge bei Fotosammlungen: Sie wollen Ihre Bilder zeigen und sie an Freunde und Bekannte weitergeben. Fotowolken im Netz sind genau auf diese Anforderungen abgestimmt, wie Danielle Leven von der Stilllegung Wartest erklärt: "Sie können Fotoalben anlegen, Bilder mit anderen austauschen, sie publizieren und bestenfalls aufbereiten.

"Im Rahmen des Tests untersuchte die Foundation sieben Fotowolken. Lediglich zwei haben gut abgeschnitten, drei Cloud-Dienste erhielten schließlich eine zufriedenstellende Bewertung, einer die Bewertung "ausreichend". Für die Nutzung einer Fotowolke müssen Sie sich zunächst bei einem der Provider und dann beim jeweiligen Service auf Ihren Endgeräten einloggen.

Wenn Ihr Mobiltelefon, Ihr Computer oder Ihr Tablett im Internet ist, werden alle Bilder im Netzwerk vollautomatisch abgeglichen und kombiniert. Einige der modernen SLR-Kameras sind mit WLAN ausgerüstet, so dass bei diesen Geräten der Bildupload unmittelbar von der Fachkamera aus gestartet werden kann. Für die Auswahl eines Providers ist es zunächst einmal entscheidend, wie viel Speicherkapazität den Benutzern zur Verfugung steht.

Services wie z. B. Flirr sind grosszügig, sie bietet ihren Benutzern 1 TB freien Datenspeicher. Aber nicht alle von ihnen haben so viel zu bieten, einige von ihnen haben nur im ersten Jahr freien Raum. Wenn Sie mit Ihrem freien Volumen nicht umgehen können, können Sie zusätzlichen Festplattenspeicher hinzufügen. Je nach Cloud kostet ein Gigabit pro Jahr 20 bis 90 E.

Das ist der Flickr-Haken: Google-Benutzer können auf Google-Fotos zugreifen. Die Dienstleistung ermöglicht eine unbegrenzte Speicherkapazität, solange Sie die Voreinstellung in Google wählen, d. h. die hochauflösenden Bilder. Für den Upload von Bildern in Orginalgröße, z.B. Rohdaten, stehen nur 15 GB zur Verfüg. Wenn Sie Ihre Bilder freigeben möchten, ist Google, Flyer oder One Drive von Microsoft der richtige Ort für Sie.

Die anderen Dienstleistungen sind etwas begrenzt, das Austauschen von Bildern ist nur vom Computer aus möglich. Für einige ist es noch schwieriger, erläutert Leven von der Foundation Waren-Test. "Dann musst du zuerst ein einziges Foto aus der Cloud downloaden und dann kannst du es freigeben. Jeder, der Fotowolken einsetzt, muss sich bewusst sein, dass die Provider nicht nur die Bilder aufzeichnen.

Problematisch dabei ist, dass die Nutzung von Daten durch Provider oft völlig unergründlich ist und die Erfassung des Nutzungsverhaltens durch verschiedene Web-Protokolle und Logging-Dienste weit verbreitet ist. Die Dienstleister übernehmen keine Garantie für die Sicherheit. Nur die erstplatzierten und zweitplatzierten Fotos für Befragungen von Drittanbietern erhielten im Testfeld der Sammlung eine gute Bewertung.

Mehr zum Thema