Bürosoftware Handwerk

Office Software Craft

Zeitersparnis, effizienteres Arbeiten Handwerkliche Lösungen können die Arbeit im Innen- und Außenbereich für Vorgesetzte und Mitarbeiter erheblich vereinfachen. Berechnung der Messung, von Angeboten und Fakturen, von Rabattskalen oder wirtschaftlichen Bewertungen: Tiler Karl-Heinz Lütkemeyer stellt sich für alle seine technischen Geschäftsabläufe auf den Rechner. Anstelle von Blatt und Stift verwendet er Handwerkssoftware und Keyboard. Für das Handwerk trifft das auch zu: Auch kleine Firmen und Existenzgründer kommen ohne Unternehmenssoftware nicht mehr aus.

Aber: "Nicht immer dort, wo Handwerkskunst drauf steht, ist auch Handwerkskunst drin", mahnt Frank Naujoks, Director Research der Zürcher Markforscher bei i2s (siehe: "Der Chefarzt will das"). Mit einem Handelslabel versehene Standard-Lösungen - der Boss bleibt außen vor. "Die dynamischen Konstruktionsdaten verkürzen die Angebotserstellung", sagt Oliver Herzig, Bereichsleiter Small Business & Crafts beim Softwarehersteller Dage.

Durch diese vorgefertigten Bausteine können Unternehmen in wesentlich kürzerer Zeit Kostenvoranschläge und Berechnungen vorbereiten und einreichen. Das ist für die Firma Hans-Jürgen H. Bögerl in der Tat ein Pluspunkt: "Während schwüle Erklärungen im Offerte zu Auseinandersetzungen mit dem Auftraggeber am Ende des Bauprojekts und damit zu Auseinandersetzungen mit dem Auftraggeber in der Folge kommen können, definieren wir den Leistungskatalog mit einer ausführlichen Angebotsliste genau", sagt der Meister aus Dietfurt.

Dies trifft auch auf die berühmte Postkalkulation zu. Anders bei der modernen Handwerkersoftware: Hier können Plan-, Ist- und Kalkulationskosten verglichen und mit der Arbeitszeit verglichen werden. Arbeits- und Verbrauchszeiten können spezifischen Bestellungen und individuellen Bestellpositionen zugeordnet werden. Der Handwerksmann, vorzugsweise mit einem IT-Expertenkollegen, nennt darin genau die Aufgaben, die er für sein tägliches Geschäft benötigt.

Daher sollte für Handwerkssoftware das gleiche gilt wie für den Kauf eines Firmenwagens: Für den Firmengründer ist das Handwerkerbüro auch die Leitstelle des Unternehmens. Alexandre Roth weiss sehr gut, worüber er redet. Weil der gebürtige Münchnerin nicht nur ein IT-Experte, sondern auch ein Begründer ist. Heute kann der heutige Firmengründer, auch im Handel, seine Grundausstattung an IT und Büroausstattung mit wesentlich einfachen Hilfsmitteln und wesentlich niedrigeren Investitionen beschaffen.

Wie die IT-Expertin Roth weiss, sind es vor allem die Wolke und andere moderne Techniken, die dies ermöglichen. Er und seine Kollegen haben ihr Projekt-Management, das Electronic Customer Management (CRM) und die Abrechnung vollständig in die Wolke umgestellt. Roth's Hinweis für Handwerker: "Notebooks sollten besonders standfest sein, vor allem, wenn man sich auf wenige Endgeräte beschränkten, auf der Baustelle viel hin und her transportieren", sagt der Fachmann.

"â??Ich kann hier die groÃ?en Lieferanten des Marktes und ihre bewÃ?hrten Business-GerÃ?te empfehlen, die aufwÃ??ndiger aufgebaut sindâ??, unterstreicht Roth. Das Laptop 08/15 für 250 EUR ist für Handwerksbetriebe nicht geeignet. Die IT-Expertin Roth weist alle Gründer natürlich darauf hin, dass es darauf ankommt, regelmäßige Backups zu machen und die Dateien zu sichern oder ein Backup in die Wolke zu stellen.

Für diesen Fall gibt es die Faustregel: Verwenden Sie nicht die billigsten Einstiegsgeräte mit den kostspieligen Kassetten - Sie drucken mehr, als Sie denken", sagt Roth aus eigener Anschauung. Es ist auch von Bedeutung, dass der Printer über eine WLAN-Verbindung verfügt, damit sich mehrere Mitarbeiter im BÃ??ro ein GerÃ?t gemeinsam benutz.

Die Wolke ist auch für Telefonanlagen eine viel bessere Alternative. Dann verbindet der Fachmann diese Vorrichtungen wie einen Computer mit seinem Netz (Ethernet), mit dem er ins Netz gehen will. Dies ist wesentlich kostengünstiger, und die IT-Anbindung macht es einfach, andere Kommunikationswege wie SMS, E-Mail oder Telefax zu nutzen.

Beispielsweise kann der Leiter ankommende Faxnachrichten unmittelbar als E-Mail weitersenden und auf seinem Handy wiedergeben. Auch Cloud-Dienste anstelle von teuren Anlagen, das ist besser und meist noch billiger.

Auch interessant

Mehr zum Thema