Business Cloud Anbieter

Unternehmen Cloud-Anbieter

Vergleich der Dropbox Business Version. Die bekanntesten Cloud-Speichermedien sind Dropbox, Drive und iCloud. Erfahren Sie im Bereich Inside Business, welche Alternativen sich für Geschäftskunden lohnen.

Geschäfts-Cloud aus Deutschland: Sichern Sie sich die DSGVO-konforme Lösung.

Es gibt viele gute Argumente für den Betrieb eines Business Cloud Storage in Ihrem Betrieb. Auf der einen Seite reicht sie von der Ausspähung und zunehmenden Angriffen bis hin zum steigenden Bedürfnis nach Zeit sparenden und professionell erengten Collaboration-Lösungen. Auf der anderen Seite sind die zentralen Softwareanwendungen auch eine wirksame Massnahme gegen die Entstehung von Schatten-IT im Unternehmens. Warum Sie sich letztlich für den professionellen Cloud-Speicher für Geschäfte entschieden haben, stellen Sie sicher, dass die richtige Entscheidung für Ihr Geschäft getroffen wurde.

Dabei ist es von Bedeutung, dass der Cloud-Speicher von Anfang an durchgängig auf die Bedürfnisse von Unternehmern abgestimmt wurde. Online Datenaustauschplattformen als zentralisierte Unternehmens- und Gruppenlösungen haben folgende Grundfunktionen: Zum einen die Sicherstellung. Die in Deutschland produzierte und gehostete Cloud untersteht den strikten Datenschutzbestimmungen und gewährleistet damit maximale Datenschutzsicherheit.

Nicht nur die Security ist für Firmen sehr bedeutsam, sondern auch das Branding. Allerdings wird bei den meisten Providern nur die Integration des Firmenlogos angeboten. Die Business Cloud Speicherung muss auf den ersten Blick als solche zu erkennen sein und sich zudem reibungslos in das entsprechende Corporate Design einfügen. Eine Business -Cloud-Storage hat eine intelligente Benutzer- und Rechteverwaltung.

Sie ist besonders auf die Anforderungen von Betrieben zugeschnitten. Daten-Souveränität muss immer im Betrieb verbleiben und darf nicht von außen kontrolliert werden.

Cloud-Provider im Branchenvergleich

Bei diesem Abgleich haben wir uns die beliebtesten Cloud-Produkte genauer angeschaut. Die meisten Anbieter offerieren dies jedoch nicht, sondern konzentrieren sich nur auf einen Unterbereich. Nachdem die Messdaten mit dem Messgerät abgeglichen wurden, können sie offline verarbeitet werden. Die kostenlose Version bietet dem Benutzer 5 GB Speicherplatz - Apple (15 GB) übertrifft Microsoft (10 GB) bei der maximal möglichen Größe der Datei.

Allerdings ist dafür ein kostenloses Abo erforderlich, da sonst der Stauraum nicht ausreichend ist. Bei Apple werden die Informationen auf Fremdservern gespeichert, die Keys, Dateinamen der Dateien und die dazugehörigen Metalldaten werden auf den Appleservern gespeichert. Besonders im angelsächsischen Sprachraum ist die Dropsbox weit verbreiteten, da den Nutzern durch die Rekrutierung von Freundeskreisen zusätzlicher Speicherkapazität zur Verfügung gestellt wird (so können Sie die Gratisversion auf bis zu 18GB erhöhen).

Die Weboberfläche von DS ist teilweise etwas umständlich zu benutzen, aber die Programme für Windows und Mac sind noch besser. Während der Arbeit bemerkt der Benutzer nicht einmal mehr, dass er gerade eine Datei im Dropdown-Menü editiert. Ähnlich wie Apple verwendet sie auch Drittanbieter, aber die Keys werden auch auf ihren eigenen Rechnern abgelegt.

Nach Angaben der Helmholtz-Gemeinschaft können alle US-Cloud-Anbieter nur als datenschutzrechtlich hinreichend eingestuft werden, und es wird eine client-seitige Chiffrierung empfohlen. Obwohl sich die Produkte der Marken DS, iCloud und 1Drive in erster Linie an Endanwender wenden, verfügt Citrix über erheblich verbesserte Administrationsfunktionen. Das deutliche Augenmerk auf Firmen liegt nicht nur darin, dass der Dienst auf eigenen Rechnern gehostet werden kann, sondern auch in der max. Datenmenge von 100GB.

Zusätzlich kann die Software von Drittanbietern, die auf Sharefiles zugreift, reguliert werden, um die Einhaltung der Konzernrichtlinien besser durchzusetzen. Die Lieferantenbox. Die com legt besonderen Wert auf einen hohen Sicherheitsstandard im Hinblick auf die anwendbaren Rechtsvorschriften und Schutzrichtlinien für eDiscovery und Datenspeicherung. Allerdings hat diese Security ihren Tribut, in der Standard-Version erlaubt die Checkbox nur solche Files mit einer Maximalgröße von 250MB.

Die direkte Datenverteilung zwischen den Kundenclients führt zu einer wesentlich höheren Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit als bei Client-Server-Architekturen. Dabei werden alle Informationen auf den Endgeräten des Auftraggebers gespeichert und es besteht keine Notwendigkeit, einem fremden Dritten zu trauen.

Mehr zum Thema