Cloud Anbieter Kostenlos Vergleich

Vergleich mit Cloud-Anbietern ohne Anbieter

So finden Sie den besten Cloud-Anbieter und welches Online-Speicherangebot für Sie am besten geeignet ist. Einige Cloud-Anbieter schauen sich die Fotos an, die dort gespeichert sind. Mit einem Smartphone oder Tablet über eine App, die viele Anbieter kostenlos zur Verfügung stellen. Das bekannte Dropbox-Verzeichnis ist dann auf dem Desktop verfügbar und synchronisiert alle kopierten Dateien mit der Cloud.

Cloud-Speicher aus Europa zu einem günstigen Preis

Natürlich gibt es für ihre Kundinnen und Servicekunden auch Offerten von Telekom-Providern, so dass Sie neben dem Mobil- oder Festnetz-Vertrag auch Cloud-Storage von der Telekom oder 1&1 erhalten können. Allerdings sind die Kosten hier manchmal viel teurer als bei den Kolleginnen und Kollegen in den USA: Während man mit einem DS Pro Account 1 Terabyte Speicherplatz je nach Zahlungsmethode für 8,25 (Jahreszahlung) bis 9,99 EUR (Monatszahlung) erhält, gibt es bei der Telekom für knapp zehn im Jahr nur knapp 100 GB Online-Speicher.

Kaum zu fassen, dass ein europäisches Unternehmen hier ein echtes Schnäppchen machen würde: 10 Terabyte Cloud-Speicher für 50 EUR im Jahr oder 5 EUR im Monat - schließlich gibt es 25 GB kostenlos. hebic ist der Name des Angebots des Gastgebers OVH aus Frankreich und mit dem Kostenvoranschlag können Sie sich das Übernahmeangebot wenigstens einmal ansehen.

Zusammengenommen gibt es ca. 8TB gesammelte Informationen, für die ich eine kostengünstige Backup-Lösung suche, bei der die Backups außerhalb gespeichert werden. Hier gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten: eine Online-Lösung wie Cloud Storage oder einen gemieteten Host. Eine Cloud-Lösung versprechen ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis und hebic scheint bestens gerüstet zu sein, da die Client-Software auch spezielle Backups bereitstellt.

Auch ein Jahrespreis von 50 EUR für 10TB Arbeitsspeicher ist kaum zu unterschätzen. Während der Konfiguration können Sie auswählen, ob Sie hebic als reines Backup verwenden oder einen bestimmten Ordner, wie Sie ihn von anderen Cloud-Storages kennen, synchronisieren möchten. Unter " Systemeinstellungen " können Sie festlegen, ob die gelöschten Daten in den Synchronordnern unmittelbar oder in den Mülleimer verschoben werden sollen, ob Meldungen ausgegeben werden sollen, ob vor dem Schließen der Anwendung eine Abfrage durchgeführt werden soll und ob der automatische Beginn der Anmeldung sowie das Senden von Fehlermeldungen an OVH ein- oder ausgeschaltet werden soll.

Es wird mit dem Menüpunkt "Backups" spannend. Das Interessanteste an Backups ist, dass sie an einem anderen Ort im Online-Speicher gespeichert sind, so dass das Web-Interface auch zwischen Sicherungsdaten und Normaldaten unterscheidet. Auch Backups werden nicht getaktet, sondern vom entsprechenden Computer in die HubiC-Cloud nach OVH verschoben und dort nur bei entsprechendem Aufwand abgerufen.

Die besondere Handhabung von Sicherungen hat z.B. zur Konsequenz, dass Sie aus einer Sicherung in der Webschnittstelle individuelle Akten ausladen können, die Sie aber nicht auslöschen können. Nur vollständige Sicherungen können jederzeit wieder entfernt werden. Das sind die Sicherungen, die auf dem örtlichen Computer und von anderen Computern erstellt wurden. Dies ist natürlich erforderlich, wenn Sie einen Computer vollständig neu aufspielen müssen, wenn Sie auf die vorherigen Sicherungen zurückgreifen möchten.

Für die meisten Fälle sind die Vorgaben für einen Backup-Task völlig ausreichend: Nach Auswahl des zu archivierenden Ordners und eines Namens für die Sicherung können Sie angeben, ob und in welchem Zeitabstand ( "stündlich, tageweise oder wöchentlich") die Sicherung automatisiert werden soll, ob und wie viele unterschiedliche Ausprägungen geänderter oder nicht geänderter oder nicht geänderter oder nicht geänderter oder nicht geänderter oder nicht geänderter oder nicht geänderter oder nicht geänderter Dateinamen beibehalten werden sollen und ob auf dem zu archivierenden Zielordner die auf dem zu archivierenden Zielordner bleiben sollen.

So können Sie unterschiedliche Typen von Backups und Archiven konfigurieren. Sie können Verzeichnisse anlegen, Dokumente uploaden, bewegen, kopieren, umbenennen, freigeben und ausleihen. Sie können nur Daten aus den Backups heruntergeladen werden. All das hört sich beinahe zu gut an, um richtig zu sein: 10TB Arbeitsspeicher für so wenig Aufwand, europaweiter Anbieter und dann auch eine praktikable Backupfunktion - es muss Hooks sein.

Obwohl es hier und da ein Diskussionsforum gibt, finden Sie auch den Mail-Kontakt zum Supportbereich, aber wenn Sie dort nach einem bestimmten Thema suchen - mehr dazu, das ist der zweite Fang - werden Sie rasch auf Themen stoßen, die sich von "Ich habe ein Problemfall dort" bis "Ich auch!

Kann keine hubische App auf Apple Sierra öffnen. Aber nach der Installierung und den Sicherungen auf meinem iMac funktionierte es gut, ich wollte es für einen zweiten Computer noch einmal machen. Und das ist gerade das Thema des Link-Threads, der anfangs Nov. begann und, wie ein anderer Themenbereich im französischsprachigen Teil des Festivals, seither vom Team von hebic übersehen wird.

Natürlich macht so etwas keinen großen Sinn und das auch nur für 50 EUR pro Jahr: Wollen Sie wirklich ein Back-up einem Betrieb überlassen, dessen Unterstützung anscheinend nicht vorhanden ist? Wenn die Angaben so unbedeutend wären, dass ich Gefahr laufen könnte, dass im konkreten Fall die Sicherung beim Anbieter nicht mehr verfügbar wäre und sein Kundendienst durch Abwesendheit aufleuchtet, dann würde ich keine Sicherung für die Angaben benötigen, könnte mir die 50 EUR ersparen.

Zumindest: Wenn Sie nach einer kostengünstigen Lösung suchen, um große Mengen von Informationen in der Cloud zu speichern, um sie auf allen Endgeräten zur Verfügung zu haben und/oder mit anderen zu nutzen, können Sie einen Blick auf hebic werfen - aber wir empfehlen Ihnen dringend, immer darauf zu achten, dass es ein Sicherungskopie für diese Informationen gibt, wenn Sie ihren verloren gehen.

Mittlerweile sind ein paar Tage vergangen, es ist der 21. Januar, so dass meine Unterstützungsanfrage bei der Firma heutzutage mit gutem Gewissen als "gut gehangen" bezeichnet werden kann. Außerdem wurde die Support-Anfrage nicht berücksichtigt, jedenfalls nicht vom Team von hebic. Nachdem ich hier getestet hatte, kontaktierte mich der OHV Deutschland über Zwitschern und die Ankündigung, dass seine französischen Kolleginnen und Kollegen einen Lösungsvorschlag machen möchten, aber es hat sich nichts verändert.

Natürlich können Sie zu diesem Tarif keinen Premium 24x7-Support vorfinden. Das macht niemand. Natürlich kann man bei einem solchen Kostenaufwand damit mithalten, dass nach AGB die Bandbreiten auf mindestens 10MBit/s begrenzt werden können (in meinen Versuchen war es das natürlich nicht). Es ist kein Problem, aber der Unterstützung, die es nicht einmal gelingt, auf eine Anforderung innerhalb von über einem Kalendermonat zu reagieren (ganz zu schweigen vom Lösen des Problems) und eine Reihe von Anforderungen im Rahmen des amtlichen Forums über einen Zeitraum von Monaten zu ignorieren, verringert den Gegenwert eines solchen Angebots auf 0 EUR.

Ja, wenn der Storage kostenlos wäre, dann könnte man damit wohnen, wenn er einfach nicht klappt, aber wenn man bezahlende Verbraucher im Regenguss zurücklässt, hat man es nicht verdientermaßen vor sich. Natürlich ist der Kostenvoranschlag sehr vernünftig, aber als Anbieter muss man so etwas im Voraus berechnen und einen Kostenvoranschlag machen, der mindestens ein Mindestmaß an Unterstützung zulässt.

Gegenwärtig gibt es genug andere Offerten, die vielleicht etwas kostspieliger sind, aber arbeiten und bieten wenigstens rudimentäre Unterstützung. Sicher, man hat wieder die großen Anbieter - Microsoft, Drobox etc. - aber mit all der Kritik: Ihre Programme wirken wenigstens, was man über hebic nicht sagen kann. Tatsächlich wären 0 Stellen drin gewesen, aber es gibt einen Stellenwert für die Situationen, in denen der Gedächtnisspeicher intakt ist.

Zumindest kannst du dies mit einem kostenfreien Konto ausprobieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema