Cloud Arbeitsplatz

Wolkenarbeitsplatz

Der Digitalisierungsprozess hat massive Auswirkungen auf die Organisation der Arbeitsprozesse in Unternehmen. In der Cloud liegt der Arbeitsplatz der Zukunft. Aber was können Sie von Ihrem Arbeitsplatz in der Cloud erwarten? Beim Cloud Computing werden IT-Ressourcen über das Internet bereitgestellt.

In der Cloud befindet sich der Arbeitsplatz der Zukünftigen.

Der Digitalisierungsprozess hat massive Auswirkungen auf die Gestaltung der Geschäftsprozesse in den Betrieben. Der Anteil der mobilen Arbeitplätze nimmt zu. ¿Wie ändern sich Workflows durch neue Techniken? Macht ein mobiler Arbeitsplatz meine Angestellten wirklich leistungsfähiger? Mit welchen Informationen oder Prozessen kann ich bereits sicher in die Cloud outsourcen? "Vor allem die KMU stehen mehr denn je unter Zugzwang, diese Themen anzugehen", sagt Christopher Rheidt, Executive Vice President bei TA Triumph-Adler.

Für TA Triumph-Adler befragte IDC über 700 Firmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz für die Untersuchung "Future Business World 2025 - How digitalization is changing our world of work". Insbesondere die FlexibilitÃ?t wird den Arbeitsplatz der zukÃ?nftigen Entwicklung bestimmen: Daten, Akten und Unterlagen müssen rasch lokalisierbar und abrufbar sein - egal wo Sie sich befinden oder welche Geräte Sie verwenden.

"Der tiefgreifende technologische Wandel, der in diesem Umfang alle 20 bis 25 Jahre eintritt, vollzieht sich für Unternehmen", sagt Wafa Moussavi-Amin, Analystin und Geschäftsführerin der IDC Central Europe in Deutschland und der Schweiz. "Haupttreiber dafür sind vor allem die Verwendung von Cloud-Diensten, die zunehmende Ausbreitung mobiler Geräte und Anwendungen sowie schnell steigende Datenvolumina.

Die Weiterentwicklung stellt für jedes einzelne Unternehmens die Herausforderung dar, bestehende Unternehmensmodelle und -prozesse auf ihre zukünftige Tragfähigkeit hin zu überprüfen. "Vor allem die Flexibilisierung wird den Arbeitsplatz der nächsten Jahre prägen. Daten, Akten und Unterlagen müssen rasch abrufbar und zugänglich sein - egal wo sie sich befinden, welche Geräte eingesetzt werden und wie viele Personen in den einzelnen Arbeitsgruppen zusammen arbeiten.

Laut der Untersuchung geben die Teilnehmer rund 22 Prozentpunkte ihrer Arbeitszeiten für die Ablage und Suche nach Information aus. Sie enthält eine Vielzahl von erfolgskritischen Daten aus Aufträgen und Abrechnungen", sagt Christopher Rheidt. "â??Kein Betrieb kann es sich erlauben, dieses Wissen und damit unberechenbare Geldsummen zu vernachlÃ?ssigen.

"78 Prozentpunkte der Teilnehmer erklärten, dass der Informationsverkehr in den kommenden Jahren ausschlaggebend für die zukünftige Konkurrenzfähigkeit sei. "Der heutige Knowledge Worker, der Content erstellt und Daten weitergibt, hängt von einer effizienten Forschung ab. Heutige Knowledge Worker, die Content erstellen und Daten austauschen, sind auf effizientes Recherchieren angewiesen. der Kunde kann sich auf eine gute Qualität verlassen.

"Zur Automatisierung dokumentenintensiver Abläufe empfehlen wir ein ECM-Werkzeug ( "Enterprise Content Management"), das alle Unternehmensprozesse untereinander verbindet", sagt Christopher Rheidt. Bereits jedes zweite betrachtete Unter-nehmen nutzt es, aber die meisten nutzen es nur selektiv. In neun von zehn Betrieben mangelt es daher an einem einheitlichen Konzeption.

Dies ist jedoch unerlässlich, um einen reibungslosen Ablauf von Prozessen mit Unterlagen und Formulardokumenten zu ermoeglichen. Modernste Techniken wie die Cloud sind die Grundlage dafür, dass der Arbeitsplatz der Gegenwart Realität wird. Modernste Techniken wie die Cloud sind die Grundlage dafür, dass der Arbeitsplatz der Gegenwart Realität wird. Gemäß dem Leitmotiv "Workspace as a Service" werden künftig ganze IT-Arbeitsplätze in die Cloud verschoben.

Diese Einschätzung wird von 54 Prozentpunkten der untersuchten IT-Manager geteilt und geht davon aus, dass die Mehrheit der IT-Jobs im Jahr 2025 aus der Cloud zur Verfügung gestellt wird. Für IDC sind die Vorzüge der Cloud eine verkürzte Entwicklungs- und Integrationsphase, ein abonnementbasiertes Verrechnungsmodell und eine höhere Erreichbarkeit. Doch bis das Leitbild "Workspace as a Service" vollständig umgesetzt ist, müssen noch geeignete Konzepte entwickelt werden.

In 22 Prozentpunkten der Firmen werden die virtuellen Workstations aus der öffentlichen Cloud und 44 Prozentpunkte aus der privaten Cloud bereitgestellt. Allerdings haben 27 Prozentpunkte der Betriebe noch keine konkrete Implementierung vorgenommen. In vielen Fällen haben sie Angst, vertrauliche Firmendaten und unternehmenskritische Applikationen einer anonymer Cloud zu überlassen. "Das Topic der Cloud ist in der modernen Berufswelt noch immer mit vielen Einschränkungen behaftet", sagt Expertin Rheidt.

Unser Cloud-Angebot für unsere Kundinnen und Servicepartner entspricht den internationalen ISO-Normen und Frameworks, die in Deutschland befindlichen Systeme befinden sich in einer gesicherten Umwelt und die sensiblen Informationen werden mit modernsten Sicherheits- und Verschlüsselungstechnologien aufbereitet. "Warum muss ein Betrieb von montags bis freitags feste Arbeitsstationen zur Verfuegung halten, wenn Arbeitnehmer ueber mobile Geraete mit dem Firmennetz verbunden sind?

Die meisten der heute tätigen Fachleute sind die Cloud-Mitarbeiter von morgen. Dazu kommen Nachwuchskräfte, die ihren Digital-Lebensstil auf natürliche Art und Weise mit ihrem Berufsalltag verbinden - und die Gelegenheit wahrnehmen, unterwegs zu sein. Damit ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familienleben ein Fremdwort und wird Teil der Integration in das Berufsleben: Die Arbeitszeiten werden an die jeweilige Lebenslage angepaßt, um z.B. Beruf und Beruf besser zu vereinen.

Weshalb muss ein Betrieb von montags bis freitags feste Arbeitsstationen zur Verfuegung halten, wenn die Beschaeftigten ueber mobile Geraete mit dem Firmennetz verbunden sind? "â??Die Kultur der PrÃ?senz in Verbänden wird sich auch im mittelstÃ?ndischen Bereich Ã?ndernâ??, sagt Christopher Rheidt. Letztendlich wird der effektive Informationsverkehr für die zukünftige Konkurrenzfähigkeit eines jeden Unternehmers wichtiger denn je sein.

Dazu bedarf es neuer Ansätze für die Arbeitsablauforganisation, die Sicherheit der Daten und die Gestaltung der Arbeitsplätze.

Auch interessant

Mehr zum Thema