Cloud Arten

Wolkentypen

Bei den meisten Cloud Computing-Diensten lassen sich drei grundlegende Kategorien unterscheiden: Ein Cloud-Service umfasst Elemente auf verschiedenen Ebenen. Typen von Cloud Computing (Redux) Im Rahmen einer Privatcloud betreibt ein Konzern eigene Datenzentren und nutzt seine Dienstleistungen nur für eigene (geschäftliche) Belange innerhalb seiner eigenen Privatnetzwerke. Deshalb werden Privat-Clouds nur mittelbar als Cloud Computing mitgerechnet. Im Rahmen einer öffentlichen Cloud werden der Allgemeinheit gegen eine Nutzungsentgelt oder unentgeltlich Rechenleistung, Speicherkapazität usw. zur Verfuegung gestellt.

dergleichen.

Dabei werden die Tätigkeiten, die ein Betrieb in der privaten Cloud wahrnimmt, von einem externen Anbieter in der öffentlichen Cloud mitgenommen. Dem einzelnen Kunden ist nicht bekannt, welche Dienstleistungen auch auf derselben Plattform abgelegt und aufbereitet werden. Bei einer hybriden Cloud handelt es sich um eine kombinierte Privat- und Öffentliche Cloud.

Obwohl die Firmen ihre eigene Privat-Cloud haben, nutzen sie auch Services aus der öffentlichen Cloud externer Provider. Der Clou ist, dass der Drittanbieter die erforderliche Infra-struktur bei Bedarfen schnell und kostengünstig auf- oder abbauen kann. Dabei werden die Services so in die Privat-Cloud eingebunden, dass der Endbenutzer nicht bemerkt, dass er tatsächlich an anderer Stelle mitarbeitet.

Im Laufe der letzten Jahre ist eine neue Form des Cloud Computing entstanden, die Virtuelle Privat-Cloud. Wie bei der hybriden Cloud ist dies eine Mischung aus einer öffentlichen und einer privaten Cloud. Allerdings stellt ein Anbieter von öffentlichen Clouds dem Verbraucher einen eigenen (virtuellen) Raum im Datenzentrum des Dienstleisters zur Verfügung.

Dort kann der Kundin oder dem Kunden dann ein eigenes elektronisches Datenzentrum nach privaten Cloud-Aspekten (Datenschutz, -sicherheit und -Compliance), aber unter den Voraussetzungen einer öffentlichen Cloud (Skalierbarkeit, Erreichbarkeit, Anpassbarkeit, FlexibilitÃ?t und Honorar pro Nutzung) eingerichtet werden. Es ist auch möglich, die Virtuelle Privat-Cloud mit Ihrem eigenen Datenzentrum zu verbinden.

Das Cloud Computing im Detail: Was für Arten gibt es?

Die aus der Informatik stammenden Begriffe "Cloud Computing" gewinnen in der Wirtschaft immer mehr an Gewicht. Die neue Technologie bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich, wie z.B. das Outsourcing großer Mengen von Daten oder Applikationen ins Intranet. Aber auch die komplette IT-Struktur kleiner und mittlerer Betriebe kann die "Cloud" unterbringen und so Hardwarekosten sparen.

Cloud Computing" beruht auf Infrastruktur-Ressourcen im Netz und ist die modernste Art des Hostings. Der Begriff "Cloud" bezieht sich in der Netzwerktechnologie im Wesentlichen auf das Intranet. Allerdings gibt es unterschiedliche Arten von Cloud Computing, die Sie vorher beachten sollten. Im Wesentlichen unterscheidet der Informatikbereich zwischen drei Arten von "Clouds": Private Cloud, Public Cloud und Hybrid Cloud.

Wie schon der Titel sagt, ist die Privat-Cloud nur über einen persönlichen, eingeschränkten Zugang erreichbar. So werden die Bereiche Administration und Security auch von den Operatoren selbst kontrolliert. Damit ist die Privat-Cloud eine Art geschlossener, virtueller Bereich, den Firmen, Verbände oder Verbände nach eigenem Ermessen nutzen können.

Das Pendant zur privaten Cloud ist die Öffentlichkeit. Das hat den Nachteil, dass sich der Mittelständler nicht um die Pflege und Sicherung der Cloud sorgen muss, da dies durch den externen Provider erfolgt. Damit ist diese Art von Cloud Computing auf der einen Seite offen, auf der anderen Seite aber eher geschlossen. Die dritte Art, die Hybrid Cloud, stellt eine Kombination aus privater und öffentlicher Cloud dar.

In der privaten Cloud sind Fremdapplikationen eingebunden, was einen angenehmen Arbeitsprozess aufzeigt. Die Cloud Computing-Form verbindet die beiden anderen Varianten und ist durch eine große Anpassungsfähigkeit gekennzeichnet. Mit Cloud Computing können KMU ihr Geschäft nicht nur durch modernste Marketinginstrumente wie die Optimierung von Suchmaschinen vorantreiben.

Für Firmen ist Cloud Computing eine interessante Alternative.

Mehr zum Thema