Cloud auf Eigenem Server Einrichten

Einrichtung der Cloud auf dem eigenen Server

Das ist mit dem kostenlosen eigenen Cloud-Paket kein Problem. In diesem Praxis-Tipp zeigen wir Ihnen genau, wie Sie den NAS-Server einrichten können. Wenn Sie mit Hilfe verschiedener Tools Ihre eigenen Private Clouds aufbauen möchten, können Sie. und den oft unbekannten Serverstandort betreiben, insbesondere wenn preiswerte Hosting-Provider eingesetzt werden. Die Benutzer haben dann ihre eigenen Dateien/Ordner.

Synchronisation von Android mit Ihrer eigenen Cloud

Ihr eigener Serverraum: Mit OwnCloud oder Nextcloud ganz leicht gemacht. Synchronisation von Kontakten und Kalender: Über die Applikation "DAVDroid". Einrichten von DAVDroid: Die Übertragung von Kontakten und Kalendern erfolgt in drei Schritten: Wie Sie Ihre Informationen in Ihre Cloud bringen. Synchronisation und Löschung alter Accounts. Synchronisation von Bildern und Dateien: Selbstverständlich können Sie auch ganz unkompliziert nach einem anderen Provider recherchieren und Ihre Angaben auf dessen Server speichern.

Dies löst jedoch nicht das Risiko, dass die Informationen in den Händen eines Unternehmen liegen, das sie bewertet und daraus ein Profil aufbaut. Wir präsentieren Ihnen hier eine Möglichkeit, bei der Sie die größtmögliche Datenkontrolle haben, aber dennoch den Vorteil haben, dass Sie von jedem Standort aus unterschiedliche Endgeräte über das Netz miteinander abgleichen können.

Ohne Einrichtung der Own Cloud dauert die Bearbeitungszeit ca. eine Std. Das könnte beispielsweise ein eigener Server sein, den Sie von zu Hause aus betreiben. Sie können auch einen Stellplatz auf einem Server mit einem professionellen Betreiber ausleihen. Am bekanntesten ist dabei die own Cloud oder deren Ausläufer Nextcloud. In vielen Firmen werden solche Serverräume mit bereits installierter Own Cloud oder Nextcloud angeboten.

Manche haben sich ausdrücklich zum Datenschutz verpflichtet: Sowohl die eigene Cloud als auch die Nextcloud bieten eine Auflistung solcher Anbieter. Mit den meisten Providern können Sie Ihre Cloud in wenigen Augenblicken direkt im Netz anmelden, ein bis zwei Tage später wird sie dann aktiviert. Zum Synchronisieren von Terminen und Kalendern zwischen dem Gerät und dem Datenspeicher im Netz kann jede beliebige Anwendung verwendet werden, die das Protokol "WebDAV" unterstützt.

WebDAV enthält zwei spezielle Formate namens CardDAV für Kontaktpersonen und CalDAV für Termine. Als erstes kommt für Android die DAVDroid-App in Frage, die im Player für fast vier Cent und kostenlos bei F-Droid zu haben ist. Das Programm von DAVDroid ist für jeden sichtbar, also frei zugänglich. Im Gegensatz zu einigen Alternativen übernimmt die Anwendung sowohl die Kontaktpflege als auch die Verwaltung von Kalendern.

Nun sind die Kalendarium und Adressbücher angelegt und nutzen einen eigenen Speicherplatz auf dem Android - dem DAVDroid-Account. Die Informationen aus Ihrem DAVDroid-Konto werden Ihnen sowohl in Ihrer Kalender-App auf Ihrem Handy als auch in der Kontakt-App automatisiert aufbereitet. Verabredungen und Anschriften in Ihrem Handykalender und Ihrem Adreßbuch gelangen nicht zwangsläufig in Ihr DAVDroid-Konto und damit in Ihre Cloud.

Das Gleiche trifft auf die in Ihrem Google-Konto gespeicherten Informationen zu. Woher bekommst du diese Informationen in dein zukünftiges Zuhause? Sämtliche Kontaktdaten werden in einer Vcarddatei gespeichert. Statt dessen ist es hier notwendig, den Terminkalender auf Google-Seiten auszuprobieren. Sie wird in der Regel im Stammverzeichnis der SD-Karte unter dem Dateinamen "0001. vcf" gespeichert, kann aber auch anderswo sein.

Lade diese. vcf-Datei und eine oder mehrere x. ics-Dateien für die Kalendern in deine eigene Cloud/Nextcloud hoch. Jetzt können Sie die Kontaktdaten in Ihrer Cloud nachvollziehen. Wird jetzt die Synchronisierung gestartet, gelangen die aus der Cloud stammenden Informationen in das DAVDroid-Konto auf Ihrem Handy. Falls sich Ihr bisheriges Adreßbuch noch auf Ihrem Handy befindet, haben Sie Ihre Kontaktdaten jetzt zweimal - einmal in Ihrem bisherigen Account, einmal in Ihrem DAVDroid-Account (siehe nächster Abschnitt für weitere Informationen).

Wenn Sie neue Kontaktpersonen zur Cloud hinzufügen, gelangen sie direkt in Ihr DAVDroid-Konto auf Ihrem Smartphone. Wenn Sie neue Kontaktdaten zu Ihrem Smartphone hinzufügen, werden Sie aufgefordert, diese in Ihrem DAVDroid-Konto, lokalem Adreßbuch oder Google-Konto zu speichern. DAVDroid auswählen, um die Synchronisation der Kontaktdaten durchzuführen. Für den Kalendarium gilt die gleiche Vorgehensweise.

Wenn Sie wissen möchten, in welchem Account sich Ihre Anschriften gerade befinden, können Sie einen Ihrer Ansprechpartner aufrufen und auf das Bleistift-Symbol in der oberen rechten Ecke klicken. Befinden sich Ihre Termine und Kontaktdaten in Ihrem Googlkonto? Der einfachste Weg dazu ist über die Google-Website, wo Sie sich in Ihr Googlkonto anmelden und alle Ihre Kontaktdaten und Termine aufheben.

Deaktiviere dann die Synchronisierung auf deinem Handy unter "Einstellungen' Konten" und du bist erledigt. Es kann dann ratsam sein, die Dateien auch hier zu entfernen - zum Beispiel, wenn Ihre Anwendung duplizierte Adressen zeigt oder wenn Sie alle Adressen an einer Stelle bereinigen lassen möchten. Aber stellen Sie sicher, dass Sie DAVDroid zuerst ausprobieren.

Die OwnCloud und Nextcloud bietet auch Raum für Dokumente wie z. B. Texte oder Icons. Für die Synchronisation dieser Daten gibt es in beiden Programmen eine eigene Applikation - zu sehen im Play-Store und F-Droid.

Auch interessant

Mehr zum Thema