Cloud Computing Chancen

Möglichkeiten des Cloud Computing

Das Cloud Computing ist ein sehr junger und dynamischer Bereich, der durch eine sehr aktive Branche gekennzeichnet ist. Diejenigen, die ihre IT in die Cloud auslagern, brauchen keine Server mehr. Wolken-Computing: Die 10 Chancen und 10 Risken Der Cloud ist geblieben - und sie hat viel zu bieten. Sie birgt neben vielen Chancen auch neue Chancen. Was das ist und für was die Cloud geeignet ist, lesen Sie weiter unten.

Die Cloud - was ist das? "Cloud " klingt nach Wind und Wetter ein wenig verschwommen, aber dahinter steckt etwas Solides.

Die Cloud ist eine Mischung aus herkömmlicher Hard- und Software, die in einem physikalischen Datenzentrum eingesetzt wird. Cloud-Infrastrukturen sind im Vergleich zu dezentralen IT-Infrastrukturen viel größer und werden mit anderen Anwendern gemeinsam genutzt. Allerdings gibt es einige verschwommene Seiten der Clouds: Wo sich die Computer befinden, welche Hard- und Software eingesetzt wird, wie die Sicherheit der Anlagen gewährleistet ist, welche Personen dahinter stecken - all das wird meist nicht im Einzelnen vermittelt.

Was für Wolken gibt es? Dabei gibt es unterschiedliche Typen von Wolken. So wird beispielsweise bei IaaS-Clouds (Infrastructure as a Service) nur die IT-Infrastruktur bereitgestellt. Sie müssen also die Arbeitsumgebung selbst schaffen, die Installation der installierten Programme selbst vornehmen und sich auch selbst um die Kontrolle und den laufenden Betrieb kümmern. Als Beispiel seien hier die Amazon Cloud oder Azure, die Cloud von Microsoft genannt.

Auf der anderen Seite des Angebots stehen SaaS-Clouds (Software as a Service). Welche sind die 10 besten Chancen? Oftmals kann auch eine Lizenz für eine bestimmte Nutzungsart erworben werden. "Größere Cloud-Anbieter bieten eine fast grenzenlose Erreichbarkeit. SelbstbedienungDer Kunde kann die meisten Einstellungen selbst und ohne Umwege über den Bediener vornehmen. Dynamisch durch Self-Service und Virtualität können Resourcen (CPU, RAM, Festplattenspeicher, etc.) sehr rasch an die jeweiligen Anforderungen angepaßt werden.

Optimale Kapazitätsauslastung Da verschiedene Kundinnen und Endkunden mit verschiedenen Bedürfnissen die gleiche Struktur verwenden, kann sie besser genutzt werden. Dezentraler Einsatz Die Cloud ist über das Netz überall auf der Welt erreichbar. StandardisierungDie Vereinheitlichung von Diensten in der Cloud erleichtert die Bedienung und bringt Sie dazu, sich auf das Wesentliche beizutragen. Verlagerung von TätigkeitenDiverse interne IT-Aufgaben entfallen beim Verlagerung in die Cloud.

Gemeinsame RessourcenAndere Benutzer nutzen die gleiche Struktur. Und wenn einer von ihnen geknackt wird, einen DDoS-Angriff erfährt oder gar andere Clients auf denselben Rechnern anspricht? Unklaren DatenhoheitSind Ihre Angaben auf den Rechnern des Dienstleisters wirklich die Verbraucher oder stehen die Allgemeinen Bedingungen oder die örtlichen Vorschriften anders? Clouds scheitern trotz - oder gerade wegen - einer Vielzahl von Entlassungen immer wieder.

Soziale OperatorenWer sind die Menschen hinter der Cloud? Bekommen unsere Kundinnen und Servicemitarbeiter Support bei auftretenden Fragen oder müssen sie mühevoll die Antwort in einem Forum und einer FAQs sammeln? StandardlösungenDie für die Serienproduktion konzipierten Cloud-Services entsprechen Ihren Bedürfnissen oder müssen Sie sich an die Cloud anlehnen? Komplizierte Aufträge Komplexe Aufträge Mit Cloud-Providern sind Vereinbarungen schwierig, oft nur in Englisch möglich und unterliegen einem stetigen Wandel.

ServicevereinbarungenDie Provider verspreche ein hohes Serviceniveau, sind aber sehr großzügig gegenüber sich selbst, wenn sie sich nicht daran halten. Für was ist die Cloud geeignet - und was nicht? Die Cloud hat den großen Nutzen der Scalierbarkeit und der nutzungsabhängigen Abrechnung. Sie ist daher besonders geeignet für Applikationen, die hohen Fluktuationen ausgesetzt sind.

Benötigen Sie beispielsweise einmal im Jahr für einige Tage oder sogar mehrere Kalenderwochen viel Rechenpower, müssen Sie dank der Cloud keine eigene große IT-Infrastruktur anschaffen und warten. Mit der Cloud können Sie auch problemlos Daten von unterschiedlichen Standorten aus editieren und mit anderen Personen austauschen. Eine Cloud ist jedoch nicht für unternehmenskritische Applikationen verwendbar.

Zum Beispiel, wenn es um sensible Informationen oder Applikationen geht, die nicht versagen dürfen, ist die Cloud das richtige Vorbild.

Mehr zum Thema