Cloud Computing Eigenschaften

Funktionen von Cloud Computing

Mit diesen Funktionen wird aus einer Cloud eine Cloud. Zu den fünf wichtigsten Merkmalen der Cloud gehören Cloud Computing hat laut NIST fünf Schlüsselmerkmale: Selbstbedienung auf Abruf - Benutzer können die benötigte IT-Kapazität jederzeit selbstständig bestellen und bereitstellen. Das hat den Nachteil, dass der Provider nicht in den Prozess involviert sein muss. Die Benutzer können ihre Aufgaben orts- und zeitunabhängig ausführen.

Ressourcenpooling - Die Resourcen des Providers (z.B. Storage oder Bandbreite) werden zusammengefasst, mandantenfähig zur Verfügung gestellt und bei Bedarfen aufbereitet. Der Anwender bekommt alle Mittel, einschließlich Administration, Business Continuity und technischer Wartung, ohne sich um sie selbst sorgen zu müssen. So können beispielsweise bei einem erhöhten Datenaufkommen die Benutzer unmittelbar und automatisiert auf weitere Resourcen zugreifen.

Zugleich werden mit abnehmendem Bedarf die Mittel und Investitionen reduziert. Gemessener Service - automatisierte Steuerung und Ressourcenoptimierung durch Messverfahren, die für Klarheit für Provider und Anwender sorgt. Der größte Nutzen dabei ist, dass die Kundinnen und -kundinnen nur für die Leistungen zahlen, die sie auch wirklich nutzen. T-Systems ist ein Konzern, der diese Eigenschaften der Cloud weiter vorantreibt.

Zum Beispiel hat das Traditionsunternehmen die NIST-Definition in seinen Diensten um weitere Bestandteile ergänzt, die nicht nur die gesamte Struktur beeinflussen. "Mit " Last Mile and Security " stehen zum Beispiel Funktionen zur Bandbreitenkontrolle und -sicherung wie VPN zur Verfügung. Besonders bedeutsam ist diese sechste Säule für Cloud Computing im Geschäftsumfeld, da holistische Cloud-Strategien immer mehr auf Unternehmensprozessen basieren - nicht nur auf der technologischen Infrastuktur.

Das heißt ganz klar, dass die Verbraucher immer häufiger einen integrierten Cloud-Service verlangen. Dieser End-to-End-Dienst geht jedoch davon aus, dass der Provider die nötige Gewissheit hat, die letze Kilometerzahl - oder den letzen Teil der ICT-Leitung - zu garantieren und zu kontrollieren. Darüber hinaus müssen mit dem Auftraggeber entsprechende SLAs ( "Service Level Agreements") abgeschlossen werden. Je nach Aufwand und gewünschter Leistung werden diese SLAs jeweils an den entsprechenden Cloud-Service anpaßt.

T-Systems offeriert mit "Measured Service" auch "Pay per Demand" im Extended-Cloud-Modell. Der Kunde kann wählen, wie die Leistungen verrechnet werden: nach beauftragten Leistungen, tatsächlichen Inanspruchnahmen oder zu einem Pauschalpreis pro Jahr. Zugleich teilen sich geschützte Anwender Applikationen, Plattforme und Infrastrukturen. Dabei kommt der Security eine wichtige Bedeutung zu, da sichergestellt sein muss, dass ein Betrieb nicht auf die Mittel und Informationen eines anderen Unternehmens Zugriff hat.

"Zum " Ressourcenpooling " gehören auch Mandantenfähigkeit und Standardisierung: Normung ist die grundlegende Voraussetzung für eine funktionierende Cloud, denn nur so ist eine automatisierte und rasche Erweiterbarkeit und Kosteneinsparungsoptimierung möglich.

Mehr zum Thema