Cloud Computing für Unternehmen

Wolken-Computing für Unternehmen

Der Band beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Grenzen von Cloud Computing und anderen Cloud Services im Unternehmen. Wolken-Computing für kleine Unternehmen In der Cloud sind viele Unternehmen tätig. Insbesondere einige der größeren Unternehmen haben umgehend mit einer detaillierteren Bewertung begonnen und aufregende Geschäftsmodelle einiger Cloud-Anbieter entdeckt. Aber allmählich hat sich die Cloud herumgesprochen - der große Rummel verliert sich und auch die Geschäftsführung kleinerer Unternehmen hat sich für die Nutzung der Cloud entschieden. Wenn du denkst, dass du noch keine Cloud verwendest - wo speicherst du deine Fotos vom iPhone?

In der Cloud?

Verwenden Sie Whatsapp? yMessage? Herzlichst in der Cloud. Doch auch wenn Sie kein Apple iPod touch verwenden, sollten Sie darüber nachdenken, welche Vorteile Sie aus der Nutzung von Cloud Services ziehen können. Sie müssen nicht die gesamte Informationstechnologie Ihres Unternehmens in die Cloud verschieben (in der Tat nur sehr wenige) - aber vielleicht sollten Sie zuerst den E-Mail-Server outsourcen?

E-Mail-Dienste sind auch einer der Ansätze des Cloud Computing. Mit diesem Cloud-Service lässt jemand anderes einen E-Mail-Server für Sie laufen. Kleine Unternehmen verlassen sich bei der Verbindung oft auf Microsoft Xchange. Sämtliche E-Mails, Kontaktlinsen und Terminvereinbarungen werden auf einem zentralen Speicherplatz gespeichert. Das war schon immer so - wenn Sie E-Mails verwenden wollen, haben Sie Ihren eigenen Desktop.

Auf diesem Gebiet dann vor allem der Kleinunternehmensserver. Schnellerer Serverservice, schnellerer Internetanschluss. Kontaktieren Sie uns, wir informieren Sie gern in einem persönlichen Gespräch über die Einsatzmöglichkeiten der Cloud in Ihrem Unternehmen.

Enterprise Cloud Computing - Technischer, wirtschaftlicher, rechtlicher und organisatorischer Aspekt

Der Band beschäftigt sich mit den Chancen und Risiken von Cloud Computing und anderen Cloud Services im Unternehmen. Vor allem für KMU, die sich für Cloud Computing interessieren, für die aber die zentralen Fragestellungen (z.B. Providerauswahl oder Sicherheit) offen sind, gibt es eine Orientierungshilfe. Darüber hinaus erfährt der Lektor wesentliche Grundzüge, die für die effektive Nutzung von Cloud-Diensten in Unternehmen und für deren fachliche Beurteilung erforderlich sind.

Andererseits bekommt er von uns ganz konkret Handlungs-empfehlungen, die einen hilfreichen Ausgangspunkt für den "Schritt in die Cloud" ausmachen. Dr. Gottfried ist seit 1993 Inhaber eines Lehrstuhls für Computerwissenschaften, insb. Datenbank- und Informationssystemtechnik, am Lehrstuhl für Rechtsinformatik an der UdM. Sein Studium, seine Promotion und Habilitation an der Aachener Technischen Hochschule und seine Gastprofessur an der University of California in San Diego, USA, an der Karlstad Universitet in Schweden, an der Marmara University in Istanbul, an der University of Waikato in Hamilton, Neuseeland und am Hasso Plattner Institute for Software Systems Engineering in Potsdam.

Seit 2004 ist er Leiter des European Research Center for Information Systems in Münster (ERCIS). Seit 2008 ist Till Haselmann als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Professur für Computerwissenschaften, Fachgebiet Datenverarbeitung und Computersysteme am Hochschulinstitut für Unternehmensinformatik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster tätig. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf Cloud Services, vor allem im Bereich der Anwendungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Neben den fachlichen Aspekten werden auch die organisatorischen und wirtschaftlichen Einflussfaktoren betrachtet, die bei der Nutzung von Cloud Services in Unternehmen eine wichtige Funktion haben. Dr. Thomas Hoeren ist seit 1997 ordentlicher Universitätsprofessor für IT- und Presserecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Dr. Huber ist Geschäftsführer des Institutes für Informations-, Telekommunikations- und Presserecht (ITM) in Münster und Co-Direktor des European Research Center for Information Systems (ERCIS).

In Münster, Tübingen und London studiert, war er 15 Jahre lang als Juror am Oberlandesgericht Düsseldorf beschäftigt und ist Gastprofessor an den Universitäten Wien und Zürich.

Mehr zum Thema