Cloud Computing Referat

Vorlesung Cloud Computing

Was ist Cloud Computing und wofür wird es verwendet? Wolken-Computing von Denis Maag. Wolken-Computing von Denis Maag Im Folgenden werde ich die Features der Cloud erläutern. Ich werde auch auf die Vor- und Nachteile und die Datensicherheit der Cloud eingehen. Dieser Vortrag wendet sich an alle, die sich über das neue Hype-Thema Cloud Computing auslassen.

Hiermit möchte ich andere darüber aufklären, was Cloud Computing ist und wo Sie es bereits einsetzen.

Die Cloud - was ist das? ¿Wie zuverlässig ist die Cloud? Wen oder was ist die Cloud? An dieser Stelle bestätige ich, die Arbeit selbständig und nur mit den genannten Mitteln geschrieben zu haben, ich habe alle genannten Textpassagen und Abbildungen als solche gekennzeichnet.

Datenverarbeitung

Def: ist ein IT-Management-Konzept, das im Wesentlichen bedeutet, dass IT-Produkte und IT-Dienstleistungen zunehmend über das Netz zur Verfügung gestellt und bedient werden sollen. Das IT-Umfeld wird nicht mehr innerbetrieblich von zu Haus aus zur Verfügung gestellt, sondern von externen Dienstleistern über das World Wide Web onlinegestützt, unterstützt und gepflegt. Die Internetnutzung erfolgt als Computer, so dass Sie Text en und Tische direkt im Netz erstellen und dann mit anderen Personen austauschen können.

Photoshop verwendet auch Cloud Computing, Bilder können direkt aus der Datenbank ausgelesen werden. Daher ist Cloud Computing ohne Internetzugang nicht möglich, aber Sie können sich im Offline-Modus befinden. Sie vertrauen Ihre Dateien und Programme Ihrem Cloud-Maintainer an. Sie können sich in die Cloud anmelden, unabhängig davon, wo, wann und auf welchem Computer Sie sich befinden und haben sofortigen Zugang zu Ihren Informationen.

Die Cloud hat den großen Vorzug, dass Sie nie wieder Backups benötigen! Die Cloud und warum viele Menschen sie nicht nutzen wollen, hat den großen nachteiligen Effekt, dass viele Nutzer ihre Informationen nicht ins Netz bringen wollen.

Vorteile und Schwächen von Cloud Computing

Was ist Cloud Computing? Aber was ist Cloud Computing überhaupt? Zunächst wird das Konzept des Cloud Computing und seine Definitionsprobleme genauer diskutiert. Im Anschluss daran werden die unterschiedlichen Stufen der Cloud Services genauer untersucht, bevor die Vor- und Nachteile von Cloud Computing aus Sicht von Unternehmen und Anwendern aufgedeckt werden.

Zur Abrundung und Transparenz des Themas werden im Anschluss die Provider und Anwendungsbeispiele von Cloud Services diskutiert. Die Zielsetzung dieser Diplomarbeit ist es, die Vor- und Nachteile von Cloud Computing aus der Perspektive der nutzenden Firmen und der Anwender abwägen. Auf dieser Grundlage wird untersucht, ob der sinnvolle Cloud Computing-Einsatz für den Unternehmensbereich Sinn macht.

Im Folgenden wird der Begriff Cloud Computing näher erläutert. Was ist Cloud Computing? Der Fokus der Privat- und Geschäftskunden richtet sich nicht mehr nur auf das zentrale Mainframe-Modell, das die Zusammenarbeit mit leistungsstarken Rechnern im Rechenzentrum bestimmt, oder auf das Client-/Server-Modell, das die Verknüpfung zwischen Zentralservern und Personalcomputern aufzeigt.

Als Weiterentwicklung tritt nun das Cloud Computing in den Fokus. Auch wenn " Clouds " als eine Kombination verschiedener Technologien[3] betrachtet werden, die an sich weniger eine unmittelbare Innovation als einen Standard kennzeichnen, sollte an dieser Position die Fragestellung nach der Begriffsbestimmung dieser Applikation (im Folgenden als Technik bezeichnet) verfolgt werden.

Clouds " kann im weiteren Sinn als ein flexibles Anwendungsgebiet von Resourcen verstanden werden, an dem mehrere Beteiligte beteiligt sein können und verschiedene Services entstehen können. 5 Bei Cloud Computing ist es jedoch unerlässlich, dass virtuelle Applikationen, die unmittelbar in der Cloud erstellt und dem Benutzer über einheitliche Webprotokolle zur Verfügung gestellt werden, interaktiv genutzt werden können.

6 ] Baun et al. (2010) bemühen sich daher, diese Dienstleistungen wie folgend zu definieren: Es können drei Stufen von Cloud Services klassifiziert werden. Allen drei Stufen ist gemein, dass gewisse IT-Services als Dienstleistung erbracht werden. Diese drei Stufen werden im Folgenden genauer erläutert. Zielgruppe sind vor allem Softwarearchitekten und Applikationsentwickler, die die Applikationen zunächst entwicklen und dann in der Cloud zur Verfügung stehen.

Beim Cloud Computing wird eine Lösung von einer Kundin oder einem Händler über das Netz eingesetzt. Zu den Beispielen gehören Kommunikation als Service und Zusammenarbeit als Service. Kommunikation als Service beinhaltet das Outsourcing von Kommunikationsdienstleistungen in eine Cloud. Dazu gehören beispielsweise Online-Kalender, Weblogs, Wikis, Diskussionsforen, Online-Festplatten, Textverarbeitung als Webapplikation und Adressverwaltung.

Cloud-Computerarchitekturen lassen sich in Bezug auf ihre Struktur in drei Hauptformen unterteilen. Die in der untenstehenden Grafik gezeigten Cloud-Typen werden daher im Folgenden genauer erörtert. Nach der Erläuterung der Grundzüge des Cloud Computing werden im nachfolgenden Abschnitt die Vor- und Nachteile aus Unternehmenssicht und Anwendersicht diskutiert.

Die Spiegel Online Gesellschaft (2010). 3 und 3 sowie Jeffery/ Neidecker-Lutz (2010), S. 5 und 4. Siehe Sänger (2010), S. 1 und 5. Nach Jeffery/ Neidecker-Lutz (2010), S. 8 und 6. Siehe Dr. Weinhardt et al. (2009), S. 456 . 7. siehe Baun/ Kunze/ Nimis/ Tai (20101), S,1 Dr. Weinhardt et al. (2009), S.454, Jeffery/ Neidecker-Lutz (2010), S.8.[8] Die Untersuchung "Cloud Computing" wurde im Sommersemester 2009 fernmündlich durchgefuehrt.

Befragt wurden IT-Manager (37%), Vice Presidents (24%), IT-Manager (23%) und Seniors Vice Presidents (16%), vgl. F5 Networks "Cloud Computig - Survey Results Juni-Juli (2009)", S. 5. [9] S. 5. V. Â BDI Informationsökonomie, TELEGRAFIK und NEUE MESSIEN e. V. (Bundesverband Informationstechnik, Telekommunikation und NEUE MEDIEN). 10 ] Vergleiche mit der Deutschen Telekom AG (2010). 13 ] Weitere Erklärungen zu Eukalyptus und OpenNebel finden Sie in Kap. 4. [14] Vergleiche Baun/ Kunze/ Kurze/ Kurze/ Kurze/ Mitchell ( "2011"), S. 3. [15] Vergleiche Jeffery/ Neidecker-Lutz (2010), S. 10. [16] Vergleiche Baun/ Kunze/ Nimis/ Tai (2010), S. 27.

Auch interessant

Mehr zum Thema