Cloud Computing Statistik

Statistik des Cloud Computing

Die Statistik ermöglicht Aussagen über die aktuelle Situation, Trends und Tendenzen. Wolken-Computing - Einnahmen bis 2021 Weltweiter Erhebungszeitraum 2010 bis 2017 Besonderheiten Öffentliche Cloud-Dienste für die Regionen Notizen und Kommentare * Prognose. The source source must have the cloud market in folgende Segmente: Cloud Management and Security Services, Cloud Infrastructure Services (IaaaS), Cloud Application Infrastructure Services (PaaS), Cloud Application Services (SaaS), Cloud Business Process Services (BPaaS).

Nicht inbegriffen ist Cloud Advertising. Weltweiter Erhebungszeitraum 2010 bis 2017 Besonderheiten Öffentliche Cloud-Dienste für die Regionen Notizen und Kommentare * Prognose. The source source must have the cloud market in folgende Segmente: Cloud Management and Security Services, Cloud Infrastructure Services (IaaaS), Cloud Application Infrastructure Services (PaaS), Cloud Application Services (SaaS), Cloud Business Process Services (BPaaS).

Nicht inbegriffen ist Cloud Advertising. Die Statistik ist in diesem Konto nicht inbegriffen!

Sonstiges

Die WIESBADEN - Im Jahr 2016 nutzen 17% der in Deutschland ansässigen Firmen mit mehr als 10 Mitarbeitern bezahlte IT-Services über Cloud Computing. Der Einsatz von Cloud Computing nahm mit der Größe des Unternehmens zu. WÃ?hrend 15% der kleinen Betriebe (10 bis 49 Mitarbeiter) Cloud Computing nutzen, betrug der Prozentsatz der mittleren Betriebe (50 bis 249 Mitarbeiter) 21%.

Für große Betriebe (250 und mehr Beschäftigte) lag der Anteil bei 38%. Cloud Computing wird in den meisten Fällen von Firmen zum Speichern von Informationen (63%), Senden und Empfangen von E-Mails (49%) oder zum Betreiben von Unternehmens-Datenbanken (33%) verwendet. Cloud Computing wurde auch für Buchhaltungssoftwareanwendungen (26%), Kundendatenmanagement (19%) oder die Vermietung von Rechnerkapazitäten zum Betreiben proprietärer Anwendungen (19%) genutzt.

Olivier Daumen, Telefon: +49 (0) 611/75 85 54, Resultate und weitere Infos sind im Fachbereich ICT in Firmen, ICT-Bereich verfügbar.

Nummern und Statistiken - Der Cloudoctor - Nachrichten aus der digitalen Transformationswelt und der Cloud

Interessante Resultate einer Repräsentativbefragung der Bitkom: Viele Firmen, insbesondere kleine und mittlere Betriebe, haben aktuell volle Orderbücher und machen mit ihren bewährten Angeboten gute Geschäfte und haben zu wenig Zeit, sich um die Automatisierung und damit um ihre eigene Zukunftsperspektive zu sorgen. Mit Einzelnummern, die Sie unter der Rubrik Digitale Medien finden werden, möchte ich Sie nicht auffordern.

Abgesehen von dem Mangel an Zeit und Kosten spielen nach meiner Kenntnis die "Angst", nicht zu wissen, wo die Umsetzung der digitalen Medien als kleines Mittelständler beginnt, eine wichtige Funktion. Aus meiner Perspektive ist es eine gute Idee, mit vergleichbaren Firmen in Verbindung zu kommen oder die von Providern benannten Referenz-Kunden anzusprechen, um Vorschläge für die ersten konkreten (Zwischen-)Schritte für die eigene Vervielfältigung zu haben.

Bei einer von Bitkom Research im Auftrage von KPMG durchgeführten Repräsentativbefragung gaben 65 Prozent der Befragten an, dass sie Cloud Computing nutzen - 11 Prozent mehr als im Vormonat. Auffallend ist, dass der Prozentsatz der kleinen Betriebe (bis 99 Mitarbeiter), die Cloud Computing nutzen, deutlich angestiegen ist (+12 Prozentpunkte), während der Prozentsatz der großen Betriebe (über 2000 Mitarbeiter) gar leicht gesunken ist (-2 Prozentpunkte).

Jedoch ist der Absolutprozentsatz für große und kleine Betriebe immer noch höher als für kleine Betriebe (67% vs. 64%). Große Konzerne haben die Nutzen von Cloud Computing früher wahrgenommen und/oder die Mittel dafür bereitgestellt, sich früher um die Implementierung im eigenen Haus zu bemühen. Ungeachtet der statistischen Fehlerquoten der Umfrage bewegt sich der Abfall von 2 Prozentpunkten für mich im Bereich der Mess-(un)Genauigkeit.

Die Cloud Computing-Nutzung großer Konzerne ist heute um 2 Prozent geringer als im vergangenen Jahr. Die Auslastung von Cloud Computing hat sich über alle Betriebsgrößen (klein, mittel, groß) sehr deutlich angenähert. In absehbarer Zeit wird die Auslastung nicht mehr so weit steigen, dass es Firmen in allen Grössenklassen gibt, die Cloud Computing ausklammern.

"â??Der IT-KMU ist und bleibt der Wachstums-Treiber der digitalen Ã-konomieâ??, so der Branchenverband Bitkom im aktuellen IT-KMU-Bericht - ein Umsatzplus von 8 prozentuale, ArbeitsplÃ?tze plus 5 prozentige. Vor allem die gute Nachricht: Unser Haus Data One ist mit gut 10% pro Jahr zurzeit stärker als der Wettbewerb gewachsen. Mit meinen mehr als 100 Mitarbeitern helfe ich anderen Mittelständlern, sich durch die Digitalisierung zurechtzukommen - mit qualitativ hochwertiger Beratung rund um sie.

70 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass die fortschreitende Internationalisierung der Unternehmenswelt, z.B. durch Home Office, den Rückgriff auf externe Fachkräfte und die so genannte Online-Kooperation, das Tempo der Innovationen erhöht und zu mehr Umsatz und Innovationen in Deutschland anregen wird. Es stellt die räumliche Streuung mittelständischer ITFirmen dar. Der Cloud-Boom in Deutschland - Wachstumsmöglichkeiten für Kooperationspartner findet ihr im vorliegenden Buch IDC EBook auch Auszüge aus einem telefonischen Interview mit mir.

Mit dem E-Book sollen IT-Unternehmen (insbesondere Microsoft-Partner) dabei unterstützt werden, ihren Weg ins Cloud-Geschäft mit Erfolg zu beschreiten. Sie bietet einen umfangreichen Einblick in den dt. Cloud-Markt, zeigt Tendenzen auf und präsentiert die Resultate einer kürzlich durchgeführten Umfrage unter Microsoft Cloud-Partnern.

Auch interessant

Mehr zum Thema