Cloud Dienste Schweiz

Wolkendienste Schweiz

Hochsicherer Online-Speicher mit Passwort-Manager Mit der Cloud-Lösung wird die Kollaboration erleichtert und der Schutz von Dokumenten und Passwörtern auf der Sicherheitsstufe einer schweizerischen Privatbank gewährleistet. Bewahren Sie alle wesentlichen Daten in einem sicheren Datentresor auf und editieren Sie sie. Die 3-fache Sicherung der Daten sichert Ihre Unterlagen mehrmals vor Verlusten. Mit unserem integrierten Passwort-Manager können Sie Ihre Kennwörter sicher vor missbräuchlicher Verwendung absichern. Mit der SecureSend-Funktion können Sie verschlüsselte Daten bis zu einer Größe von 2 GB an einen beliebigen Adressaten senden.

Mit der Dateivererbung können Sie im Notfall dafür sorgen, dass Geschäftspartnern oder Familienmitgliedern im Notfall Zugang zu wichtigen Daten wie PINs und Passwörtern gewährt wird. Auf diese Weise können Sie die Daten problemlos von zu Hause aus editieren, updaten und wiederherstellen. Einladen von Mitgliedern in separate Arbeitsräume, Zuweisen verschiedener Zugangsrechte und automatische Benachrichtigung über Veränderungen in Akten und Dokumenten. In diesem Fall können Sie die Benutzer in die einzelnen Arbeitsräume einladen.

"Sie müssen es nicht hochladen."

So hat das Fraunhofer-Institut für Sicherheit in der Informationstechnologie Cloud-Services wie z. B. Wuala und die Firma Wropbox geprüft. Es wurden sieben Cloud-Speicherdienste untersucht: Wuala, CloudMe, CrashPlan, Dropsbox, Mozy, Teamtreiber und Ubuntu One. Aus diesem Grund gehört die Firma Wuala, die früher von schweizerischen Studierenden gegründet wurde, zu ihnen. Weshalb haben Sie in Ihrer Untersuchung keine Dienste wie Google Drive oder Microsoft AskDrive verwendet?

Allerdings haben wir ein neues Studienupdate geplant, in dem auch andere Dienstleister geprüft werden. Dies hat für den Anwender den Vorzug, dass er auch nach einem ungetesteten Provider suchen kann, wie er sich im Verhältnis dazu verhält. Nachdem wir die Leistung mit den Vorgaben abgeglichen und dann mit einer Note von ++ bis - - - bewertet haben, wie in der folgenden Übersichtsdarstellung zu sehen ist.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass wir keine Marktdurchdringungstests durchführen, d.h. keine eigenen Rechner der Cloud-Provider angegriffen haben, um Sicherheitslöcher in der Praxis zu erkennen. Weshalb haben Sie keine Gesamtbeurteilung der Dienstleistungen und keine Gewichtskriterien gemacht? Die hinter Wuala stehende schweizerische Firma Caleido ist seit 2009 Teil des PC-Zubehörherstellers LaCie. Es wird immer damit geworben, dass die Informationen vom Benutzer kodiert werden und nur dieser die richtigen Werte hat.

Wenn also jemand einen Titel sichern möchte, den ein anderer Benutzer bereits in Wuala gespeichert hat, wird dies anerkannt und Sie können das Uploaden ersparen. Untersuchungen zeigen, dass ein Cloud-Anbieter dadurch bis zu 90 Prozentpunkte an Speicherplatz spart. Woran erkennt Wuala die verschlüsselten Sendungen?

In Wuala wird die Deduplizierung von chiffrierten Daten durchgeführt, was uns überraschte. In Wuala steckt seine Technik nicht hinter dem Gebirge. Diese werden von Wuala jedoch deterministisch ermittelt. Es wird über die hochzuladende Akte gehasht und daraus ein Key abgeleitet und dann sind die Verschlüsselungen für die selben Akten gleich. Angenommen, ich hätte alle Themen einer Religions- oder Politikzeitschrift bei Wuala eingereicht, aber ich wollte diese Information für mich behalten. Bei Wuala gibt es keine Probleme.

Angestellte von Wuala oder Cyber-Angreifern können prinzipiell das aktuellste Problem bekommen, es mit der Wuala-Methode chiffrieren und dann feststellen, dass ich das selbe Problem upgeloadet habe. Die beiden können sie auf Wuala hochladen. Dann würde der Provider wissen, dass beide Benutzer die entsprechende Akte haben. Wie hat Wuala zu Ihrer kritischen Bemerkung Stellung genommen?

Die Untersuchung haben wir im Vorfeld an alle Cloud-Anbieter geschickt. Wir haben aus der Schweiz erfahren, dass die Menschen sich des Konflikts bewußt sind, sich aber auf diese Technik verlassen, um Lagerplatz zu gewinnen. Laut Ihrer Untersuchung gibt es noch schlechtere Verschlüsselungs-Schafe: Diropbox, CloudMe und Ubuntu One. Tatsächlich - diese Firmen kommen ohne sie aus.

Interessierte Parteien, die über vertrauliche Informationen verfügen, sollten daher in Betracht ziehen, diese dort zu speichern. Wuala, CrashPlan und TeamsDrive verwenden nicht das SSL/TLS-Protokoll, sondern eigene Techniken. Wenn man sich die Geschichte der IT ansieht, stößt man rasch auf Vorbilder wie GSM oder DECT - es waren immer die unveröffentlichten Probleme, die nicht gelöst wurden.

Wenn es um die Anmeldung geht, bekommen CloudMe, Wuala und Wropbox von Ihnen gute Bewertungen. Bei vielen Anwendern werden E-Mails wie solche von Cloud-Anbietern sorglos gelöscht. Der Benutzer möchte die verschlüsselten Daten mit einer Personengruppe gemeinsam nutzen und später jemanden ausschließen. Wenn Sie dies richtig machen wollen, müssen die für die Benutzer zugänglich gemachten Daten tatsächlich neu verschlüsselt werden.

Andernfalls könnte die ausgegrenzte Person die Daten prinzipiell noch entziffern. Mit Wuala wird es besser. Die Kompromisslösung heißt Lazy Revocation: Wenn eine Unternehmensgruppe jemanden ausschließt, verbleiben die Daten so wie sie sind in verschlüsselter Form. Daher werden in Wuala nur alle hinzugefügten Daten wiederverschlüsselt. Der Ausschließende hätte die vorhandenen Daten sowieso schon eingelesen.

Diejenigen, die ihre Informationen bei US-Anbietern speichern, müssen erwarten, dass Detektive auf der Grundlage des Patriot Act Against Terrorism auf sie zurückgreifen. Was denken die Dienstleister darüber? Das TeamDrive System legt seine Messdaten in Europa ab. Provider wie Ubuntu One und Drops dagegen verwenden USServer. Zum Beispiel verlässt sich Dropsbox auf Amazon's S3. Mit OmniCloud wird eine andere Zielperson angesprochen, d. h. Unternehmen, die bereits eine Sicherungslösung einsetzen, ihre in der Cloud gespeicherten Informationen aber nicht mehr dezentral, sondern in der Cloud speichern wollen, um z. B. im Brandfall nicht zugleich mit Datenverlust und Datensicherung zu konfrontiert zu werden.

Die Dropdown-Liste beinhaltet eine Benutzerschnittstelle, die mit Sicherheit eine Menge Zeit mitbringt.

Mehr zum Thema