Cloud Dienstleister

Anbieter von Cloud-Diensten

KRISP VENDOR UNIVERSE | CLOUD COMPUTING PROVIDERS & SERVICES. In der Diskussion über Cloud Computing in deut-.

Wichtigste Cloud Service Provider für Geschäftskunden

Cloud Computing: Amazon, Google und Salesforce sind die Vorreiter bei Business Services. Cloud-Dienste sind heute im Überfluss vorhanden - allein in Deutschland zieren sich mehr als 350 IT-Anbieter mit dem Gütesiegel "Cloud", so die Expertkonzern. In diesem Artikel wird der Versuch unternommen, einige Systematiken in das Leistungsangebot der bekanntesten Public Cloud Services einzubringen - und die bedeutendsten Business Services vorzustellen.

Cloud Computing wäre ohne die Provider der ersten Minute undenkbar: Amazon, Googel und Vertriebsmitarbeiter zählen zu den Pionieren der Cloud-Bewegung. Amazon ist der wichtigste Repräsentant im Infrastruktur as a Service (IaaS)-Bereich, in den Bereichen Googles in Plattform as a Service (PaaS) und Vertriebsmitarbeiter in der Kategorie SaaS. Allerdings sind diese Cloud-Provider nicht nur eine Form von Prototypen, die die Einsatzmöglichkeiten von Cloud-Services darstellen.

Die Cloud-Philosophie verkörpert sie auch in Perfektion: So können die Kundinnen und Kundschaft dieser Anbieter ihre Cloud-Services ohne Zugangsbeschränkungen und mit einer hohen Effizienz und Anpassbarkeit über das Netz nutzen: Anmelden, Bestellservice, Bezahlung - erledigt. So wie das Cloud-Konzept. Erstens, die Dienstleistungen, die Infrastrukturdienste und Dienstleistungen für Bauherren anbieten: Jeder, der Webanwendungen erstellt, Anwendungen ausprobiert oder ganz unkompliziert Speicherplatz oder enorme Rechenleistung für z.B. Genomanalysen benötigt, kann die Services PaaS und Iaas von Amazon und Google in Anspruch nehmen.

Das Angebot von Amazon läuft unter dem Namen Amazon Web Service (AWS). Kernstück und Infrastrukturgrundlage dieser Dienste ist die Amazon Elastic Compute Cloud (EC2). E-C2 bietet Benutzern die Möglichkeit, mit virtuellen Servern zu arbeiten, die sich physikalisch in den Amazon-Datenzentren befinden. Innerhalb weniger Augenblicke lassen sich die Leistungen ändern - eine optimale Implementierung der Cloud-Philosophie.

Der Start der Virtual Servern erfolgt mit Amazon Machine Image (AMI) - eine Form des Blueprints zur Definition eines Servers. In diesem Fall werden die Virtual Servern mit Amazon Machine Image (AMI) aufgesetzt. Amazon stellt neben der Schaffung eines eigenen AMI mehrere vorgefertigte Bilder zur Verfügung, die als Grundlage für Ihr eigenes AMI dienen können. Amazon's zweiter bekannter Service, Simple Store Service (S3), ermöglicht die Archivierung großer Mengen an Daten.

Die Dienstleistung macht es für Entwickler einfacher, die Rechnerleistung im Web zu skalieren, kann aber auch als kostengünstiger externer Arbeitsspeicher verwendet werden. Diese Services werden auf der Amazon Web Services Homepage gesammelt. Um die Kosten für den Betrieb von Anwendungen auf eigenen und Amazon-Servern zu ermitteln, stellt Amazon einen Kostenkalkulator zur Verfügung. Anders verhält es sich mit dem Cloud-Service von Google.

Als PaaS-Plattform für die Entwicklung und das Hosting von Webanwendungen auf Googleservern bietet sich die Googles App Engine an. Es werden eine Programmierungsumgebung, Tools und eine Ausführungsumgebung angeboten. So können Webanwendungen für die Googlesche Struktur entwickelt werden, ohne sich mit der Verwaltung von Rechnern befassen zu müssen. Das Herzstück des Cloud-Angebots von Salesforce.

Mit com - einem weiteren Cloud Computing-Pionier - steht eine Reihe von webbasierten Applikationen für das Customer Relationship Management (CRM), d.h. für den Bereich Softwareservice (Software as a Service) zur Verfügung. Ab 2007 Vertriebsmitarbeiter. Auf diese Weise können sowohl Anwender als auch Partner und Freelancer Cloud-basierte Unternehmensanwendungen selbst entwickeln und vermieten. Die com bietet alle Programmierwerkzeuge und Funktionen in einer Umgebung: Es ist bekannt, dass Microsoft erst mit Verspätung auf den Cloud Train aufsprang und sich mittlerweile zu einer Form des Allrounders auswachsen konnte.

Mit der Windows Azure Plattform verfügt der Unternehmensverbund über das wohl größte Spektrum an Cloud-Diensten in den Bereichen Iaas und SaaS - sowie SaaS. In der Windows Azure Plattform befinden sich drei Kernkomponenten: Windows-Zucker, SQL Azure und AppFabric. Als Teil der Azure-Plattform ist Windows Azure der Kernbereich der Microsoft-Dienste, die Cloud-basierte Entwicklungsmöglichkeiten mit Speicher-, Computer- und Netzwerkinfrastrukturdiensten kombinieren.

In Microsoft-Rechenzentren können Firmen, IT-Dienstleister und Developer Webanwendungen und -Dienste sowie hochverfügbaren und skalierbaren Stauraum ohne Verwaltungsaufwand anmieten und zur Verfügung stellen. Mit dem Cloud-Betriebssystem Windows Adzure und anderen Services wie SQL Adzure oder AppFabric ist Adzure die Cloud-Computing-Plattform von Microsoft, die sich vor allem an Anwendungsentwickler wendet. Das dritte Cloud-Modell neben WaaS und Iaas, SWAS (Software as a Service, SaaS), bietet Softwareanwendungen über das Intranet an.

Der Cloud-Pionier Vertriebsmitarbeiter Vertriebspionier war der Pionier bei der Entwicklung von SOA-Angeboten. Sein webbasiertes CRM und seine Geschäftsanwendungen für Verkauf, Marketing, Kundenservice und Partnerverwaltung basieren auf Salesforce-Servern. Der umfangreiche Funktionsumfang von Salesforce CRM umfasst nahezu jedes branchenspezifische Design für ein professionelles Customer Relationship Management. Mit Office 365 hat der Software-Riese erst kürzlich begonnen, eine Hosted-Variante seiner Office-Lösungen anzubieten.

Mit der vertrauten Office Desktop Suite will Microsoft Cloud-basierte Online-Dienste für den Bereich Communication und Collaboration kombinieren. Mit Office 365 können die neuesten Serverlösungen aus der Microsoft Public Cloud verwendet werden, ohne dass Sie Ihren eigenen Rechner bedienen müssen. Zum Office 365-Dienst gehören Sharepoint Online, Exchange Online und Lync Online, letzteres ist der Ersatz für den Office Communication Server. Dabei handelt es sich um die folgenden Produkte

Der Cloud-Service stellt neben den Office-Servern auch die Office Web Apps zur Verfügung - funktional reduzierte Varianten von Word, Excel, PowerPoint und Onnote, die im Webbrowser ablaufen. Sämtliche Cloud-Services sind untereinander verbunden und werden als subskriptionsbasierter SaaS-Service ( "Software as a Service") in den Microsoft-eigenen Cloud-Rechenzentren aufgesetzt. Wichtigstes Merkmal von Office 365 ist, dass es für jedes Untenehmen die freie Wahl gibt, ob es nun im eigenen Datacenter oder in der Cloud arbeitet.

Der Nutzer bestimmt, wann und mit welchen IT-Funktionalitäten er in die Cloud geht. Der Wettbewerber Googles bietet Microsoft mit seinen Googles Apps seit einiger Zeit eine komplett web-basierte Office-Suite im ASP-Modell an. Aktuell beinhaltet Googles Apps den Maildienst Googlemail, das Terminmanagement Googles Kalender, den Sofortnachrichtendienst Googles Talk, die Wortverarbeitung und Kalkulationstabelle Googles Docs & Tabellenkalkulationen, den Webhostingdienst Googlesites und für Trainingszwecke Googles Videoformat.

Obwohl sie das Cloud-Konzept nur teilweise implementiert haben, bietet sie einzelne, verhandelbare S&Ps, ein umfassendes, ganzheitliches Leistungsangebot und anpassungsfähige Lösungsansätze. Amazon, Google und Salesforce können nicht mit ihren standardmäßigen Service Level Agreements und Services konkurrieren. Wir haben hier permanent kostenfreie Services, die sich in erster Linie an private Nutzer richten - meist Speicherdienste wie z. B. Tropfstein.

Der vorliegende Artikel ist Teil einer 6-teiligen Artikelserie von Klaus Manhart zum Themenbereich Cloud Computing. Zweiter Teil: Was möchten Sie: IaaS, PaaS oder SaaS?

Auch interessant

Mehr zum Thema