Cloud Festplatte Vergleich

Vergleich von Cloud-Festplattenlaufwerken

"Die neueste Netzwerkfestplatte von Western Digital kommt als luftige, trendige My Cloud und macht einen kompakten, stilvollen Eindruck direkt nach dem Auspacken. Bei der von uns getesteten Variante ist nur eine Festplatte installiert. Vergleich: Network Hard Disk Drives (NAS) im Testbetrieb Bei der Nutzung dieser Webseite werden Ihre Daten anonymisiert oder zur Optimierung der Werbemaßnahmen für Sie...

.. Möchten Sie keine nutzungsbezogene Werbebotschaft mehr von den hier aufgeführten Providern empfangen, können Sie die Datenerfassung vom entsprechenden Provider gezielt ausblenden. Die Freischaltung beinhaltet nicht, dass Sie keine Werbeeinblendungen mehr von künftig empfangen, sondern nur, dass die Ausführung der einzelnen Aktionen nicht auf anonymisierten erhobenen Nutzdaten basiert.

Prüfung: WiFi Mein Cloud Home

My Cloud Home von West Digital ist der neueste Spross der Cloud-Lösung von West Digital für das Heim. Durch die Private Cloud können die eigenen Daten zu Hause in der Zentrale gespeichert und von jedem Ort aus abgerufen werden. Für das My Cloud Home von World of Warcraft gibt es zwei Ausprägungen. Bei der von uns geprüften Version ist nur eine Festplatte installiert.

Wenn mehr Festplattenspeicher erforderlich ist, können Sie das WD My Cloud Home Duett verwenden. Damit stehen acht bis max. 20 TB zur Verfügung und es besteht der Nachteil, dass die Dateien gespiegelt werden können. Nach außen hin wirkt die Cloud-Lösung unauffällig und sieht dank ihres einfachen Aufbaus auf dem Tisch gut aus.

Fällt eine der beiden Laufwerke aus, sind die Informationen zumindest noch auf der zweiten Festplatte verfügbar. Das WD My Cloud Home nutzt einen 1,4 GHz Quad-Core Prozessor von Realtek (RTD1296PBCG). Die neue Technologiegeneration ist auf dem Markt wesentlich leistungsfähiger als My Cloud oder My Cloud Mirror, die mit relativ langsamen Zweikernprozessoren arbeiten.

In der Rückwand sind alle erforderlichen Meine Cloud Home Verbindungen untergebracht. In der Rückwand der WM Meine Cloud befindet sich ein Netzteil, ein USB 3. 0 und ein LAN-Anschluss. In wenigen Augenblicken ist das World Wide Web Mein Cloud Home einsatzbereit. Zuerst muss auf der Website ein Nutzerkonto angelegt werden, das als Geräteeigentümer mit Mein Cloud Home verlinkt ist.

Nach Abschluss der Anmeldung kann über die Webschnittstelle auf die Cloud zugegriffen werden. In der Benutzerverwaltung des WM My Cloud Home war die Herstellerseite nicht gut beraten. Dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass andere Benutzer nur über die Smartphone-App hinzukommen können. Wurde ein weiterer Benutzer angelegt, bekommt er einen eigenen Stauraum.

Allerdings kann der Geräteinhaber nicht sehen, welche Daten andere Benutzer hinzufügt und wie viel Speicherkapazität ihnen zur Verfügung steht. Benutzer können über die Smartphone App eingeladen werden. Wenn ein USB-Stick verbunden ist, empfangen alle Benutzer eine Nachricht und haben Zugang zum USB-Stick. Die Freigabe von Daten ist nur über eine Link-Share möglich. Dies ist kein Vergleich zu den vorherigen Produkten von Mein Cloud, bei denen es eine echte Benutzerverwaltung gibt.

Interessant ist jedoch, dass alle Benutzer auf die Daten auf einem über den USB-Anschluss angeschlossenen Laufwerk Zugriff haben. Nach der Installation der Desktop-App können Sie verschiedene Verzeichnisse auswählen, die permanent mit My Cloud Home abgeglichen werden. Darüber hinaus können einzelne Verzeichnisse oder Akten indirekt zur Verfügung gestellt werden. Lästig: Sobald die WD Discovery Desktop-App beendet ist, wird die WD My Cloud nicht mehr als Netzwerklaufwerk dargestellt.

Das My Cloud Home kann mit der Plex App als Media-Server eingesetzt werden. Bei Bedarf können Daten aus bestehenden Cloud-Services in die Privat-Cloud übernommen werden. Die Smartphone-App kann auch dazu verwendet werden, Bilder von der Smartphone-Kamera in der Cloud zu archivieren. Bestimmte Verzeichnisse können dagegen nicht angegeben werden, z.B. um Bilder aus einem bestimmten Verzeichnissen oder Album in der Cloud zu hinterlegen.

Wenn Sie möchten, können Sie auch die Daten anderer Cloud-Services wie z. B. Deployment oder Google Drive im My Cloud Home speichern. Auch Ihr eigenes Facebook-Konto kann auf Anfrage mit der Cloud synchronisiert werden. My Cloud Home bietet auch Unterstützung für Systemsicherungen unter Windows und Max. WD hat auch den flexiblen Medienserver eingebunden, mit dem sich auf My Cloud Home hinterlegte Videodateien z.B. auf einem Smartfernseher ansehen lassen.

In wenigen Augenblicken ist das My Cloud Home von World Trade Center einsatzbereit, aber die Operation ist nur teilweise überzeugend. Damit Sie alle Funktionalitäten ausprobieren können, wird neben der Desktop-App auch die Smartphone-App gefordert. Erst dadurch können weitere Benutzer einfach hinzugefügt werden. Eine Verwaltung von Benutzern ist nicht möglich, sondern jeder Benutzer bekommt seinen eigenen Stauraum, den niemand sonst sehen kann - nicht einmal der Vorrichtungsbesitzer.

Es ist jedoch zu beachten, dass alle Benutzer auf das Gerät Zugriff haben, solange es verbunden ist. Insbesondere bei der WD My Cloud mit fester Festplatte wäre dies eine unkomplizierte und kosteneffektive Speichererweiterungsoption. Jeder, der WD My Cloud Home in erster Linie als Backup-Lösung einsetzt, sollte sich auch für die Version mit zwei Harddisks entscheiden.

Dies ermöglicht die Spiegelung der Daten, was den Nachteil hat, dass bei einem Festplattenausfall alle Daten auf der zweiten Festplatte gespeichert werden. Mit dem von uns geprüften Single-Drive-Modell gehen alle Daten für immer verloren, wenn die Festplatte eines Tages aufgibt. Weil der Arbeitsspeicher nicht mit einer äußeren Festplatte erweitert werden kann, hätten wir gerne die Gelegenheit gehabt, die innere Festplatte auszutauschen.

Schließlich sind wir der Meinung, dass das Unternehmen Mein Cloud Home besser zugänglich machen wollte, aber einige hilfreiche Features wurden aufgegeben. Wir können also keine Empfehlungen abgeben und empfehlen Meine Cloud ohne ein " Home " Add-on oder eine andere NAV-Lösung. In unserer Version mit 6 TB Speicherplatz kosten die Mobiltelefone 309 EUR.

Der stellvertretende Chefredaktor Niklas Ludwig ....ist vor allem für die Prüfungen der Hardware-Kategorie zuständig und versorgt den APC-YouTube-Kanal mit neuen Videofilmen von allen Arten von Waren. Sind keine großen Hardwarentests geplant, beschäftigt er sich mit Erzeugnissen der Unterhaltungselektronik und untersucht neue Lautsprecher, Kopfhörer oder mobile Geräte.

Auch interessant

Mehr zum Thema