Cloud im Heimnetzwerk

Wolke im Heimnetzwerk

Möglich im Heimnetzwerk? Möglicherweise sollte ich lieber alles in eine "Cloud" wie z.B. OneDrive auslagern? So sind beispielsweise wichtige Arbeitsdateien in Ihrer persönlichen Cloud über Ihr Heimnetzwerk gespeichert.

Richten Sie die Cloud in Ihrem Heimnetzwerk ein?

Hallo Jungs, ich bräuchte mal Ihre Mithilfe, oder Ihre Erlebnisse. voller Zugang über, um das Notizbuch zu haben, muss ich den Computer auch eingeschaltet haben. Die Mappe soll jederzeit und überall zugänglich sein. Außerdem sollte sich der Folder auch selbst automatisiert updaten, um immer "Up-to-Date" mit allen Templates und Projects zu sein.

Gibt es das im Heimnetzwerk? Möglicherweise sollte ich lieber alles in eine "Cloud" wie z.B. OnDrive outsourcen?

Es stehen diese drei Variationen zur Verfügung

aber so können Sie von jedem Ort aus darauf zugreifen: Bei Online-Cloud-Services und auf der anderen die Heimnetzwerke und meist NAS-Laufwerke. Cloud-Dienste sind in der Praxis in der Praxis ein großer Pluspunkt, da kein ständiger Austausch von Informationen über USB-Stick oder E-Mail erforderlich ist. Sie können die passende Anwendung auf jedem Endgerät aufspielen, so dass Sie von jedem Ort aus auf die Verzeichnisse Zugriff haben.

Dabei ist zu unterscheiden zwischen Online-Diensten wie Microsoft's "OneDrive" oder "Google Drive" und Heimnetzwerklösungen wie WD-"MyCloud". Solche umfassenden Lösungsansätze sind für private Anwender in der Praxis in der Praxis in der Regel weniger interessant, können sich aber z.B. bei einer Firmengründung rasch verändern - daher sollte die Ausprägung hier nicht fehlen.

Es wird behauptet, dass die Online-Dienste von Google, Microsoft oder Drobox keine ausreichende Datensicherheit bieten. Die Provider können theorethisch, aber nicht nachweisbar, mit den abgespeicherten Informationen machen, was sie wollen. Online-Dienste sind stattdessen ohne großen persönlichen Aufwand zu realisieren, ein oft kostenloser Dienst, der genügend Platz für die wirklich benötigten Informationen bereitstellt.

Dies ist ein großer Pluspunkt, denn der Aufbau eines Heimnetzwerkes mit entsprechender Ausstattung ist sicherlich ein dreistelliger Betrag. Home-Netzwerk, aber sicherer? Während dieser ganzen Zeit sind auch die Daten nicht mehr auffindbar oder gehen unter. Aber das Heimnetzwerk ist eigentlich nicht wirklich sicherer, wie oft gesagt wird.

Die Internetverbindungsprotokolle können auch hier sicherstellen, dass die gesicherten Informationen nicht abgerufen werden können oder vernichtet werden. Diejenigen, die auf Sicherheit und Datenschutz angewiesen sind, sollten sich für ein Heimnetzwerk entschließen.

Mehr zum Thema