Cloud it

Bewölkung es

Wolkendienste, Plattformen, Technologien: SaaS, PaaS, IaaS, Virtualisierung, Container, DevOps, Hosting und Outsourcing, Public, Private, Hybrid Cloud. Unter Cloud Computing versteht man die Nutzung von IT-Ressourcen über das Internet.

Wie sieht die Cloud aus? Cloud Computing auf verständliche Weise erläutert

Bei der Kommunikation über das Netz wird oft eine Cloud abgebildet und so entsteht der gleichnamige Cloud. Laut einer Untersuchung der Convios Consulting der Convios Consulting auf dem Gebiet der "Cloud" hatten 40% der Teilnehmer keine Ahnung, was der Terminus bedeutet. Im Cloud Computing vermietet der Auftraggeber anstelle eines physischen Serverraums im eigenen Haus entweder eine oder mehrere Infra-strukturen, die je nach Bedarf mit mehr oder weniger Arbeitsspeicher und Rechenleistung bestückt werden können, oder bietet auf seine Anforderungen abgestimmte Software-Lösungen an.

Den stetig sinkenden Anschlusskosten und den zunehmenden Übertragungsraten wird Cloud Computing gerecht. Mit der individuellen Kombination von Resourcen und Programmen erspart sich der Auftraggeber sowohl Sachinvestitionen im Personalkostenbereich und die Anschaffung eigener IT-Infrastrukturen als auch deren Wartung. Was kann ich mit der Cloud machen? Das Cloud ist sowohl für Firmen als auch für Einzelpersonen einsetzbar, z.B. sind die Cloud-Anwendungen von Google Apps mit den Applikationen Texte, Tabellenkalkulationen, Termine und Mail-Uva bekannt.

In diesen Applikationen wird die in der Cloud zur VerfÃ?gung gestellte Energie (hier Google) und die erzeugten Arbeits- und Datenmengen in der Cloud zurÃ? Das bedeutet im Mobilitätszeitalter, dass Sie mit internetfähigen Endgeräten völlig orts- und zeitunabhängig sind und einen flexiblen Zugriff auf Ihre Aufgaben, Vorhaben und Dateien haben oder Urlaubsfotos und Urlaubsfilme in der Cloud speichern und austauscht.

Grob gesagt, wird die Cloud in drei Stufen unterteilt. Top-Level, es bezieht sich auf die Lieferung von in der Cloud laufender Infrastruktur auf den Server. In Ihrem eigenen Betrieb werden keine Installation und Serverhardware mehr benötigt. Der Benutzer greift über den Web-Browser auf Frontend oder gewisse Programme zu, der Benutzer selbst hat nichts mit der Pflege und Funktionsfähigkeit der Programme zu tun.

Mittleres Niveau im Cloud Computing. Der Kunde erhält die Entwicklungsumgebung in Gestalt von Rahmenwerk. Schichten der Cloud-Abstraktion: In der Private Cloud wird ein cloud-ähnliches, proprietäres Datenzentrum zur Implementierung von Sicherheits- und Verwaltungsdiensten eingesetzt. Private und öffentliche Clouds werden oft miteinander verbunden. Dies wird als hybride Cloud bezeichnet, die dann z.B. bei Spitzenlast oder bei einem Teilausfall der IT-Infrastruktur des Unternehmens die Arbeit übernimmt.

Der Einsatz von Cloud Services ist in der Regelfall unabhängig vom jeweiligen Betriebsystem. Normalerweise werden die üblichen Web-Browser verwendet und die Cloud verfügt über ein eigenes BOS. Im Cloud werden die benötigten Resourcen und Bandbreiten zur Verfuegung gestellt und je nach Arbeitsaufwand und Belastung dem Auftraggeber in Rechnung gestellt. In der Cloud werden die Resourcen und Bandbreiten bereitgestellt. In der Cloud existiert die gesamte Struktur aus vielen Server und Computer, die eine Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit gewährleisten.

Mit Blick auf die Sicherheitsbedürfnisse und die wachsenden Ansprüche der Kundschaft investiert der Anbieter ständig in den komplexen Schutz seiner Infrastruktur. Ein großer Nachteil der Cloud-Technologie ist, dass ohne das Netz nichts geht und keine stabilen Banden sind. Dies spiegelt sich in unschönen Verspätungen bei der Arbeit in der Cloud wider.

In der Cloud-Technologie ist ein großes Themenfeld nach wie vor das Themenfeld "Datensicherheit und Datenschutz". Jeder, der sein Datenzentrum in die Cloud outsourcen lässt, gibt natürlich einen Teil seiner eigenen Verantwortung auf. Empfindliche Informationen werden nicht mehr vor Ort im Hause aufbewahrt, sondern über das Netz übertragen, was an sich schon genügend Fragen der Sicherheit wirft.

Dabei ist es auch wichtig, die unterschiedlichen Gesetze in den einzelnen Staaten zu berücksichtigen, da es durchaus möglich ist, dass die in der Cloud gespeicherten Informationen transnational aufbereitet werden können. Hinweis: Mit 50 Fragestellungen zum Themenbereich Cloud hat die Firma TecFacts Fachleute interviewt und in einem ausgezeichneten Report zusammengefaßt.

Auch interessant

Mehr zum Thema