Cloud Kostenlos Anbieter

Anbieter für Cloud-Free-Anbieter

So integrieren immer mehr Freemail-Anbieter neben größeren Mailboxen auch Cloud-Services zur Dateiablage in ihr Angebot. Mit unseren Lösungen können Cloud-, Telekommunikations- und Colocation-Anbieter zuversichtlich in die Zukunft blicken. DE Speicherplatz ist der Service vor allem im freien Segment überzeugend.

Datei im Internet speichern: Beste Leistungen und Angebote - Fotos, Bildschirmfotos, Screenshots

Benutzer von iPhones, iPods oder iPads haben die Möglichkeit, Bilder in der iCloud â?" dem Apple Online-Speicher - zu speichern. Per Apple-ID bekommst du 5 Giga-Byte Kapazität gratis dazu. Wenn Sie auf Ihre iCloud-Daten auf Ihrem Computer zugreifbar sein sollen, benötigen Sie die iCloud-Systemsteuerung für Windows. Mit dem iCloud Webservice steht ein Online-Büro im stylischen Look zur Verfügung. ownCloud arbeitet anders als herkömmliche Cloud-Services:

An dieser Stelle betreibt man eine eigene Cloud-Festplatte. Haben Sie dort die eigene Cloud aufgebaut, können Sie Ã?ber Ihren Webbrowser von überall auf Ihre Adressdaten zugreifen â?" sofern Sie eine Internetverbindung haben. Vorteil: Sie geben Ihre Angaben nicht an die Hände von Handelsgesellschaften weiter, außerdem machen Sie sich nicht aus deren Hände eine Kopie. Die zunehmende Speicherung von Akten im Internet, trägt MultCloud-Rechnung: Der Onlinedienst zur zentralen Anzeige von Bildern, Dokumenten und anderen Inhalten, die auf unterschiedlichen Internet-Festplatten gespeichert sind.

Sie können die aufgelisteten Datensätze verschieben und zwischen den Clouds kopieren. Immer der Webbrowser zu bemühen, um auf die verschiedenen Cloud-Services gebündelt zugreifen zu können, gefällt es Ihnen nicht? KastenverschlÃ?sselung erhöht die VerschlÃ?sselung von Cloud-Diensten: Das Programm verschlüsselt speichert Daten, so dass Dritte sie nicht verwenden können â?" sollte Ihr Kennwort jemals auf die falschen Hände gelangen.

Während Wenn Sie eine Datei mit Kastenverschlüsselung geschützte mühelos durch Doppelklicken öffnen, werden Dritte nur beim Öffnen einer Teildatei mit dem Redakteur einen Salat von Zeichen vorfinden.

Kostenlose E-Mail Adresse vergleichen 2018 vergleichen

Angesichts der nach wie vor erfolgreichen E-Mail ist auch die schiere Zahl der Freemail-Anbieter nicht verwunderlich. Weil das Senden und Empfangen von E-Mails nichts kostet: Freemail-Anbieter sind besonders bei Privatanwendern gefragt. In unserer Übersicht können Sie nachlesen, wo Sie den meisten freien Stauraum erhalten, höchste Sicherheitsvorkehrungen treffen und welche weiteren Funktionen die Anbieter anbieten.

Zusätzlich zu den drei großen globalen Anbietern von Freemails Gmail, Yahoo und Outlook. Auf der Website com werfen wir auch einen Blick auf drei der populärsten deutschsprachigen Dienste: GMX, Web.de und mail.de. Das 2004 von Google eingeführte Angebot war zu diesem Zeitpunkt ein großer Erfolg für die Branche: Zum ersten Mal in der Firmengeschichte der kostenlosen Post hat ein Anbieter den Benutzern eine Mailboxgröße von 1 GB gewährt.

Dies war der Beginn eines echten Wettlaufs der Freemail-Anbieter um das bisher noch nicht abgeschlossene grösste Speicheraufkommen. So ist seit der Markteinführung von Gmail Speicherplatz zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor geworden. Daher werden neben größeren Mailboxen auch immer mehr Freemail-Anbieter Cloud-Services zur Dateispeicherung in ihr Angebotsspektrum integriert.

Gmail verfügt derzeit über insgesamt 15 GB Speicherplatz für die gebundelten Google-Services Gmail, Google Drive und Google Photos. Gmail hat sich seit seiner Markteinführung auf eine benutzerfreundliche und layoutfreundliche Benutzeroberfläche verlassen, die trotz ihrer Browser-Basis sehr stark auf unabhängige E-Mail-Clients wie Outlook oder Thrunderbird ausgerichtet ist - dies war auch im Jahr 2004 eine echte Innovation.

Einen weiteren Pluspunkt von Gmail bietet die perfekte Einbindung in das Google-Universum: Neben Google Drive und Google+ sind Google Hangouts besonders vorteilhaft. So können Sie mit Bekannten in Google Mail plaudern oder ein Videogespräch mit bis zu zehn Teilnehmern führen - auf allen Geräten. Die Mailboxen können sowohl über das POP3- als auch über das IMAP-Protokoll wiederhergestellt werden.

Insbesondere beim Thema Datensicherheit hat Gmail gespart: Google wird von Datenschutzaktivisten immer wieder kritisiert, weil es angeblich seine eigenen Vorgaben aufgeweicht hat. Allerdings heißt das nicht - wie bei allen anderen aufgeführten Freemail-Anbietern -, dass Ihre E-Mails durchgängig chiffriert sind, ebenso wie der E-Mail-Inhalt selbst nicht gesichert ist, sondern nur der E-Mail-Transport zum Datenserver.

In dieser Übersicht ist es der erste der drei deutschsprachigen Freemail-Anbieter und gleichzeitig der grösste mit den meisten Anwendern in Deutschland: 27,3 Prozentpunkte der lokalen Benutzeranteile wurden 2015 von diesem Freemail-Anbieter gehalten. Grundvoraussetzungen für dieses Prüfsiegel sind Serverstandorte in Deutschland und die Verarbeitung der Daten nach den verschärften Datenschutzbestimmungen.

Der Datentransfer zwischen den Rechnern der verschiedenen Anbieter der Aktion wird ebenfalls mit einer Verschlüsselung versehen. Durch die kostenlose Freischaltung des "GMX MailCheck" können Sie ihn erweitern: Mit diesem kostenfreien Upgrade können Sie E-Mails chiffrieren, Desktop-Benachrichtigungen für ankommende E-Mails erstellen und einen weiteren 500 MB Mailboxspeicher aktivieren. GMX bietet Ihnen bis zu 1,5 GB kostenlos an.

Bis zu 20 MB groß können die Anlagen sein; im hausinternen Cloud-Speicher, dem so genannten Media Center, werden derzeit Akten mit einem Gesamtvolumen von bis zu 10 GB gespeichert. Für die Cloud sind auch die Datenschutzbestimmungen gültig. In der oberen können Sie schnell zwischen Mailboxen, Media Centern oder Adressbüchern wechseln, während Sie auf der linken Seite auch Anzeigeneinträge und Verknüpfungen zu anderen GMX-Produkten mitfinanzieren.

Die de ist der zweitgrößte Anbieter von Freemails in Deutschland und hat zuletzt 26,4 Prozentpunkte der Benutzeranteile und damit nur knapp hinter GEMX erreicht. Für den "MailCheck" gibt es bei Web.de auch eine kostenfreie Upgrade-Option, die noch mehr Platz schafft: Wenn 1 GB E-Mail-Speicher per Default vorhanden ist, können nach der Freischaltung ganze 10 GB für die Speicherung von unzähligen E-Mails zur Verfügunggestellt werden.

Im Cloud sind weitere 10 Gigabyte für Bilder, Filme und andere Dokumente verfügbar. Der Freemail-Anbieter bietet die Anwendungen auch für den Einsatz in den Bereichen Indroid sowie für die Betriebssysteme und Windows an. Es ist auch möglich, Nachrichten über IMAP kostenlos abzurufen, so dass die Mailboxen von Web.de auf mehreren Geräten gleichzeitig sind.

Web. dé ist wie GMX einer der Gründungsmitglieder der Kampagne "E-Mail Made in Germany", mit der sich der Service einem höheren Datenschutzniveau verpflichtet fühlt und Mails sowie in der Cloud gespeicherte Daten ausschliesslich in dt. Rechenzentren ablegt und aufbereitet. Bei Yahoo Mail investiert neben Gmail auch ein anderer Freemail-Anbieter viel Speicherplatz: Hier werden dem Nutzer sogar Rekorde von 1000 GB (= 1000 TB) angeboten.

Auf der anderen Seite der Welt gibt es keinen eigenen Cloud-Speicher. Yahoo Mail verfügt darüber hinaus über viele Personalisierungsoptionen: Sie können auch Yahoo Mail verwenden, um Einwegadressen einfach einzurichten. Wenn es jedoch um den Schutz der Daten geht, hat Yahoo Mail die gleiche Kürzung wie Gmail vorgenommen: Nach Angaben des Anbieters wird die Verschlüsselung SSL/TLS für die Übermittlung von E-Mails zwischen dem Webbrowser und dem Yahoo-Server verwendet.

Der von Microsoft erfundene Persönliche Informationsmanager (PIM) ist seit langem als "Outlook" bekannt. Aber seit dem Frühling 2013 ist der sehr ähnlich anmutende Webmail-Dienst "Outlook. Bei Outlook. Mit der Firma com will Microsoft in einen stärkeren Wettbewerb mit Freemail-Anbietern wie Yahoo oder Google eintreten. Der erste und wichtigste Vorzug ist die optimale Einbindung in das Microsoft-Universum: mit einem Login in Outlook.

Mit dem IT-Giganten gibt es auch Zugang zu anderen Diensten - wie dem Skype-Videotelefonie- und Chatdienst, dem Cloud-Speicher ThreeDrive, Office Online oder Phone. Outlook ist dank der Office-Schnittstellen geeignet. Der Speicherort ist Outlook. Für alle Dateitypen der integrierten Cloud-Lösung OnDrive von Microsoft sind weitere 15 GB frei verfügbar.

In Outlook sind die Anlagen erlaubt. Ein weiteres praktisches Feature ist Outlook. comm - wie Gmail und Yahoo Mail - bietet sowohl das POP3- als auch das IMAP-Protokoll an. Alles ist in Outlook. Auch com ist kostenlos. Sie können jedoch zu einer kostenpflichtigen Premium-Version wechseln. Ähnlich wie die beiden oben genannten Freemail-Anbieter wartet Microsoft seine Dienste auf der ganzen Welt.

Der Ort der Datenlage ist daher genauso ungeklärt wie bei Google und Yahoo. email. de ist ein noch weniger bekannter Freemail-Anbieter aus Deutschland, der jedoch viel zu tun hat: Gerade in Sachen Security kann mail.de ohne Ausnahme durchsetzen. Die Datenzentren sind in Deutschland angesiedelt, so dass die Aufbewahrung der Informationen nach den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen erfolgen kann.

Bei der Kommunikationsverschlüsselung geht mail.de auch auf Nummer sicher: Für jede über mail.de versendete E-Mail gibt es eine DKIM-Signatur (DomainKeys Identified Mail) und eine gesicherte Sicherheit. Damit kann die Echtheit der vom mail.de-Server gesendeten Mitteilungen durch den Adressaten verifiziert werden. Darüber hinaus differenziert mail.de nicht zwischen einem Online-Speicher für die Mailboxen und einem getrennten für Akten, wie es die zuvor eingeführten Freemail-Anbieter taten.

Dafür wird dieser Aspekt durch eine sehr großzügige maximale Größe für Dateianlagen ausgeglichen: Sowohl beim Empfangen als auch beim Senden sind bis zu 60 MB möglich, was auch bei sehr großen Dokumenten- oder Bildanhängen ausreichend ist. Die Gestaltung von mail.de ist angenehm klar: Mit Notizbüchern, Kalendaren oder Mappen können Sie die Oberfläche nach Ihren Bedürfnissen gestalten und ausweiten.

Andere hilfreiche Funktionen sind der bestehende Spam- und Virusschutz oder die Anwendungen, die sowohl für Android als auch für das Betriebssystem verfügbar sind. Die Finanzierung von mail.de erfolgt wie bei allen anderen Freemail-Anbietern durch Werbeeinnahmen. Bei der Gegenüberstellung der Freemail-Anbieter ist zu erkennen, dass alle großen Wert auf einen hohen Sicherheitsstandard legten. Die Verschlüsselung von SSL/TLS-Transporten ist heute ein fester Bestandteil des kostenlosen Leistungsumfangs.

Auch für gehobene Ansprüche scheint das kostenlose Angebot der einzelnen Freemail-Anbieter auf den ersten Blick die richtige Lösung zu sein. Stark funktional und meist mit unterschiedlichen Sicherheitsmerkmalen wie SSL/TLS-Verschlüsselung, DKIM-Signatur oder Authentifikator-Logins ausgerüstet, überzeugten die freien E-Mail-Postfächer im Privatbereich auf der ganzen Linie. Bei der Auswahl der Mailboxen wurde auf die Bedürfnisse der Kunden eingegangen. Wenn Sie sich für Services wie GMX, Web.de oder Mail.de entscheiden, sind Sie durch den Standort des Servers in Deutschland auch in Bezug auf den Datenschutz auf der sicheren Seit.

Allerdings sind freie Dienstleistungen nicht immer die richtige Entscheidung. Das liegt vor allem daran, dass die Mailboxen der Freemail-Provider immer mit den markengebundenen Domain-Namen verknüpft sind, was gerade in der Wirtschaft wenig praktikabel ist und oft als fragwürdig giltf. Darüber hinaus gibt es keine Alternative zu einem kostenpflichtigen Übernahmeangebot, wenn die Anschrift das Untenehmen, den Beruf oder den Tätigkeitsbereich darstellen soll.

Freemail-Anbieter haben in der Praxis in der Größenordnung von mehreren Mio. registrierten Kundinnen und Kunden unter derselben Subdomain. Für Kundinnen und Servicekunden von kostenpflichtigen Postdiensten ist dies kein Thema und ermöglicht es daher, problemlos unvergessliche und schnelle Kommunikationsadressen zu erstellen. Werbefreiheit und Spamfreiheit: Freemail-Anbieter verknüpfen ihre kostenlosen Dienste in der Regelfall mit Werbebotschaften. Benutzer von Professional Services dagegen werden von lästiger Anbieterwerbung entlastet und können sich ganz auf ihre eigene Mitteilung ausrichten.

Zudem sind bezahlte Offerten weniger werbewirksam: Das einheitliche System der Freemail-Adressen stellt allzu oft sicher, dass die eigene Mailbox rasch zur Entladestation für Spam-Mails aller Couleur wird. So wird z.B. ein Account, der als Ausgangsbasis für Spam missbraucht wird, wahrscheinlich von Anbietern blockiert. Obwohl die Möglichkeit einer erneuten Aktivierung bei Freemail-Anbietern gegen Null geht, reicht in der Praxis eine Beschreibung des Fehlers aus, um das Benutzerkonto mit einem bezahlten Mailbox zu wiederherstellen.

Sicherheit planen: Wenn Sie sich auf eine kompetente E-Mail-Adresse verlassen, sichern Sie sich auch eine weitgehende Eigenständigkeit von Ihrem Anbieter.

Viele Menschen verwenden Microsoft® als Mail-Client. Was sind die kostenfreien Microsoft Word-Alternativen?

Mehr zum Thema