Cloud Lösungen in Unternehmen

Wolkenlösungen in Unternehmen

Business-Lösungen Cloud Computing hat sich in den vergangenen Jahren zum Industriestandard durchgesetzt. Auch für Unternehmen sind die Vorzüge der Cloud aussagekräftig und die wenigen Benachteiligungen können durch die Wahl eines passenden Cloud-Providers leicht kompensiert werden. Gerade in den Bereichen Datensicherung und -schutz schneiden Cloud-Lösungen in der Regel besser ab als die dezentrale Unternehmens-IT. Cloud-Lösungen sind im Rahmen der wirtschaftlichen Digitalisierung auch für Unternehmen aller Bereiche der richtige Weg, denn nur so können sie vernetzt und konkurrenzfähig sein.

Vor allem große Unternehmen und Großkonzerne - die interessantesten Kunden - handhaben ihre Geschäftsabläufe verstärkt Cloud-basiert. Auch für Unternehmen sind Cloud-Lösungen besonders attraktiv, da sie sich leicht an die spezifischen (gesetzlichen) Vorgaben von Industrien oder komplexen Geschäftsmodellen adaptieren lassen. Die Cloud-Lösungen sind für Unternehmen besonders attraktiv. Die Bauteile können einzeln kombiniert und an wechselnde Bedürfnisse angepaßt werden.

Cloud-Backup und Notfallwiederherstellung stellen sicher, dass auch im Falle eines menschlicher Fehler keine verlorenen Dateien auftauchen.

Empfehlenswerte Cloud-Services: Übungstipps: Nutzen Sie Cloud-Lösungen in Ihrem Unternehmen umsichtig.

Ab wann ist es für ein Unternehmen sinnvoll, eine Cloud-Lösung einzusetzen? Cloud-Architekt Georg Deil, Senior Business Consultant der Direkt Gruppe, hat zu diesem Zweck ein Analyseverfahren aufgesetzt. In den vergangenen Jahren ist das Topic der Cloud zu einer immer wichtigeren Priorität für IT-Verantwortliche und IT-Verantwortliche geworden. Der Ruf aus den Fachbereichen nach einer schnellen und kostengünstigen Erbringung von neuen Dienstleistungen ist in den vergangenen Jahren ruhiger geworden, bemerkt Georg Deil, Senior Business Consultant bei der Direkt Gruppe.

"â??Viele Fachbereiche sind dazu umgestiegen, ihre Anforderungen anderswo zu erfÃ?llen, anstatt laute Anforderungen an die interne Informationstechnologie zu stellenâ??, sagt der Chef-Berater der Direkt-Gruppe, einem Unternehmen fÃ?r IT-Strategie- und Unternehmensberatung. Der Einkauf der erforderlichen Dienstleistungen erfolgt über ein externes Online-Portal. Auch mit Diensten wie z. B. DShop für den Dateiaustausch mit Tochtergesellschaften oder Drittanbietern.

Die Unternehmen brauchen eindeutige Leitlinien, um diese Entwicklung zu verhindern. Aber vielen IT-Abteilungen mangelt es an Spezifikationen sowie an notwendigen, attraktiven Lösungen und einfachen Auftragsportalen, sagt Deil. Ziel der Lösungen sollte es sein, die Fachbereiche auf ihre eigenen Produkte auszurichten und eine "Migration" zu IT-Diensten aus der öffentlichen Cloud zu unterdrücken. Daher sind Unternehmen auf der Suche nach flexiblen IT-Infrastrukturen und probieren ihr Potenzial mit Cloud-Lösungen aus.

Es gibt hier inzwischen sehr verschiedene, gute Vorgehensweisen, die aber nicht verwechselt werden dürfen", unterstreicht der Geschäftsführer. Der Großteil der derzeitigen Cloud-Projekte ist in erster Linie kostenorientiert, sagt er. Daher bleibt die IT-Organisation nach einem Cloud-Projekt oft in einer parallelen Welt zwischen der Cloud und der alten ITLandschaft. Ein weiterer Fehler bei der Planung von Cloud-Projekten ist das Bestreben nach unmittelbarer Durchsetzung.

"â??Eine flexible, mandantenorientierte IT-Orientierung braucht Zeit und ist für viele Unternehmen von groÃ?er Bedeutungâ??, sagt der langjÃ?hrige Virtualisierungs- und Cloud-Spezialist. Informatiker/-in für Business Analysten (m/w) im Geschäftsbereich "Sales & Business & Business Center / Business Partnermanagement".

Mehr zum Thema