Cloud Preisvergleich

Preisvergleich Cloud

In einem Interview erklärt ein IT-Experte, was beim Preisvergleich wichtig ist. Apfel iCloud Drive, Google Drive, OneDrive, Dropbox & Co. im Preisvergleich.

Cloud Services Preisvergleich: Apple iCloud Drive, Google Drive, OnDrive, Dropsbox & Co.

Apple will mit dem Cloud-Speicherdienst iCloud Drive Google, Microsoft, Amazon & Co. unterstützen. Die folgende kompakte Übersicht gibt Auskunft über die Tarife der Cloud-Speicheranbieter. Auf der World Wide Developers Conference (WWDC) präsentierte Apple iCloud Drive, einen neuen, aber im Wesentlichen nur erweiterter Cloud-Storage-Service, der wie Google Drive, Microsoft OneDrive bei der Speicherung und Sicherung jeder Datei verwendet werden kann und von jedem Ort über das Netz erreichbar ist.

Apple will mit dem Cloud-Speicherdienst iCloud Drive Google, Microsoft, Amazon & Co. unterstützen. Die folgende kompakte Übersicht gibt Auskunft über die Tarife der Cloud-Speicheranbieter (Bild: Apple). Die Integration erfolgt in die neuen Betriebsysteme OS X 11. 12 und OS X 11. 12 erfolgt über die neuen Systeme Apple OS X 11. 12 und Apple OS 8, die im Frühjahr dieses Jahrs verfügbar sein werden.

Mithilfe von iCloud Drive können Benutzer wichtige dokumenten, ihre foto, videodateien und andere dokumenten sichern und von ihrem Mac, Windows PC, iphone oder ipad aus darauf zugriff. iCloud Drive gleicht sämtliche Informationen und Veränderungen ab. Aber Apple ist beileibe nicht der erste Provider, der Cloud-Speicherlösungen bietet. Zahlreiche Firmen sind bereits früher zu Apple gereist und haben erschwinglichen Cloud-Speicher im Angebot.

Auch Google Drive und Microsofts jüngst in Cloud Storage Service NoDrive umfirmierter Cloud Storage Service sind seit langem auf dem Vormarsch. Der Online-Versandhändler Amazon hat 2012 mit Cloud Drive auch in Deutschland einen Cloud-Speicherdienst aufgesetzt. Bei den Preisangaben handelt es sich um ein Monatsabonnement, das von USD in EUR konvertiert worden sein kann.

Das Apple iCloud Drive wird für Apple, iPhone und Microsoft Windows 8 verfügbar sein. Unter Windows 7 sollte auch ein Kunde auftauchen, jedenfalls ist es das, was die Apple Website vorschlägt. Darüber hinaus kann iCloud Drive über die Weboberfläche von Apple aufgerufen werden. Neben Box. net ist HelloDrive die einzigste Lösung für Eigentümer eines Windows phones, die über eine Anwendung auf den Online-Speicher zuzugreifen haben.

Die Google Drive Fläche bezieht sich auch auf G-Mail und Google+ Fotos. Die Zugriffsmöglichkeit besteht über das Internet, mobile Anwendungen oder einen Desktop-Client für den Windows-PC. Der Preis ist ohne Mehrwertsteuer. Ein Desktop-Client für Windows, Apple und Windows sowie als App für Android und iPhone ist ebenfalls verfügbar.

Für Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und 8 und für Windows X for Cloud Drive steht ein Desktop-Client zur Verfügung. Auch über den Webbrowser oder mobile Anwendungen können Daten heruntergeladen werden. Die Cloud-Storage muss immer einmal im Jahr bei Amazon angemeldet werden. Box.net stellt mit Box Sync eine Anwendung für den Computer zur Verfügung, die alle Veränderungen automatisiert mit der Cloud abspielt.

Andernfalls ist der Zugang über die mobile App oder das Internet möglich.

Mehr zum Thema