Cloud Schweiz Anbieter

Anbieter von Cloud Schweiz

Die Schutzmassnahmen stehen im Mittelpunkt des Schweizer Unternehmens. Das sind die relevanten Argumente der Cloud-Anbieter. Der beste Cloud-Anbieter der Schweiz Expertton bewertete 150 Cloud-Anbieter in der Schweiz im Hinblick auf Wettbewerbskraft und Portfolioattraktivität. Experten bewerteten in diesem Zusammenhang 150 Cloud-Anbieter, unter denen schweizerische Firmen auswählen können, in Bezug auf Wettbewerbskraft und Anziehungskraft des Angebots. Weil es nicht sinnvoll wäre, alle Cloud-Anbieter in einen Kamm zu scheren, haben die Experten ihre Resultate in 15 Viertel unterteilt: von SaaS ERP, SaaS CRM und Cloud Workplaces über Enterprise Public Cloud Services bis hin zu Cloud Security.

Experten betrachten den schweizerischen Cloud-Markt als einen starken Anstieg. Für das laufende Jahr rechnet Experton mit einem Cloud-Gesamtumsatz von 404,6 Mio. CHF. Experton geht davon aus, dass der Cloud-Markt in der Schweiz im Jahr 2018 1019,2 Mio. CHF kosten wird. ERP-Software-as-a-Service: Trotz der kontroversen Cloud ERP Business ByDesign (Byd) betrachtet Experton SAP als Marktleader. Nach der ByD Klappe hat Walldorf seine "Cloud for Sales" nun auch in der Schweiz nachgestellt.

Der schweizerische Abakus kann sich im besten Mittelstand durchsetzen. Öffentliche Cloud-Dienste für Unternehmen: Viele, auch große Anbieter sind in diesem interessanten Segment tätig. Spitzenreiter sind British Telecom (BT) und IBM, knapp vor Swisscom und T-Systems. T-Systems hat laut Experton das eher modulare Modell. Daraus ergibt sich das im Vergleich zu Swisscom verbesserte Rating in Bezug auf die Ausstrahlung.

Verwaltete private Cloud (IaaS): Die Infrastructure-as-a-Service Cloud, d.h. Speicher und Computer, wird von Unternehmern als der erste sichere Weg in die Cloud angesehen, um die Grundversorgung nach Belieben zu erweitern. Swisscom, T-Systems, HP und IBM zählen zu den marktführenden Top-Quartetten. Mittelstands-Cloud Services: Swisscom ist die klare Nummer eins im mittleren Marktsegment, das in der Schweiz sehr stark ist.

Microsoft ist jedoch in Bezug auf die Portfolioattraktivität nahezu gleichwertig. Auf der nächsten Seite: Cloud Marketplaces, PaaS, Cloud Workspaces/VDI, Security und Cloud Transformation Cloud Marketplaces: In Cloud-Marktplätzen können die Nutzer in einem Self-Service-Prozess einfach und rasch die gewünschten Services beziehen. In der Schweiz - wer sonst - ist Swisscom führend in Bezug auf die Konkurrenz. In Bezug auf die Portfolioattraktivität kann man jedoch einen hauchdünnen Abstand zu Swisscom halten.

Auch die Web Services von Drittanbietern wie z. B. Microsoft, Amazon und anderen sind im Wettlauf erfolgreich. Cloud-Sicherheitstechnologien: Security ist ein heiß diskutierte Thema in der Cloud und ein entscheidender Erfolgsfaktor für Provider. Für schweizerische Firmen ist nichts so beschämend, kostspielig und imageträchtig wie Hackdaten und ungewöhnliche Dienstleistungen. Auch IBM, Microsoft, HP, Sisco und EMC haben gute Bewertungen für die Datensicherheit verdient.

Platform-as-a-Service (PaaS): Experten prognostizieren eine vielversprechende Entwicklung von P2A-Angeboten und betrachten sie als eines der Killerkriterien im Wettbewerb um die Dominanz in der Cloud. Die Cloud- Entwicklungsumgebungen werden von Partnern und Anwendern genutzt, um Standard-Cloud-Software von der Stange auszuweiten, zu verbessern und zu perfektionieren. Bisher ist der Schweizer Markteintritt noch vergleichsweise gering.

Auch Amazon Web Services (AWS) entwickelte sich sehr gut, vor Google, Salesforce und IBM. Wolkenarbeitsplätze (VDI): Swisscom und T-Systems führen in diesem bedeutenden Geschäftssegment ein aufregendes Nackenlager durch. Das Portfolio von T-Systems wird von Experton mit mehr Attraktivität eingestuft, Swisscom schneidet mit Wettbewerbskraft ab. Cloud-Transformation: In der Regel gehen schweizerische Firmen in drei Stufen in die Cloud: Standard/Virtualisierung - Privat-Cloud - Hybrid/Public Cloud.

Selbstverständlich sind die meisten Cloud-Anbieter im gehobenen Gartner-Quadranten auch in den Bereichen Beratung, Strategie und Migrationscoaching tätig. Swisscom, T-Systems, IBM, HP und Ascenture haben sich im Leader Quadrant hervorragend aufzustellen. Laut Experton gewinnt jedoch Canopy (Atos) hinsichtlich der Portfolioattraktivität.

Mehr zum Thema