Cloud Server Erstellen

Erstellen Sie einen Cloud Server

Auf den Abwärtspfeil neben Erstellen klicken. Auf Cloud Server klicken; geben Sie den gewünschten Servernamen ein.

Erstelle Server (1&1 Cloud Server)

Wie man einen 1&1 Cloud Server erstellt: Auf den Abwärtspfeil neben Erstellen tippen. Tragen Sie den erforderlichen Servernamen ein. Auswahl der erforderlichen Serverkonfiguration: Sie können zwischen mehreren Festkonfigurationen auswählen. Anmerkung: Server mit fester Ausstattung werden zu einem reduzierten Tarif verkauft.

Hinweis: Wenn Sie einen Server mit einer festgelegten Serverkonfiguration abschalten, gelten immer noch die angegebenen Sätze. Flexibel konfigurieren: Klicke auf das Package und konfiguriere den Server dann mit den Schiebereglern oder den Buttons. Hinweis: Nach der Erstellung des Servers kann die Festplattengröße nicht mehr reduziert werden.

Anmerkung: Wenn Sie einen Server mit einer anpassungsfähigen Konfigurationsstruktur erstellen, wird der Speicherplatz, der RAM- und CPU-Verbrauch auf die Minute genau errechnet. Anmerkung: Wenn Sie einen Server mit einer flexibleren Konfigurierung deaktivieren, werden für die folgenden Resourcen keine Kosten berechnet: Vorsicht: Die Kosten für Rohstoffe, deren Konsum immer festgelegt ist, werden Ihnen ungeachtet ihrer Verwendung in Rechnung gestellt.

Im Bildbereich wählst du das Betriebsystem für den Server aus. Wenn der Server in Betrieb ist, müssen Sie die KVM-Konsole aufrufen und das Betriebsystem auf dem Server aufstellen. Eigene BilderUm die Registerkarte Eigene Bilder anzuzeigen, müssen Sie zumindest ein Bild von einem vorhandenen Server erstellen.

Diese muss sich im selben 1&1 Data Center wiederfinden. In diesem Fall wird der Original-Server kopiert, wenn Sie Ihr eigenes Abbild für die Erstellung einrichten. Bei der Neuinstallation des Rechners sind die Zugriffsdaten mit denen des Originalservers gleich. Hinweis: Eigene Bilder können nur im eigenen Datenzentrum von 1&1 verwendet werden, in dem sie entstanden sind.

Um eigene Bilder in mehreren Datenzentren für die Einrichtung neuer Server zu verwenden, müssen Sie in jedem 1&1 Datenzentrum ein Bild erstellen. Hinweis: ISO-Abbilder beinhalten keine Lizenzkeys. Abhängig vom gewählten Betriebsystem kann es notwendig sein, einen Lizenzkey einzugeben. Option: Auswahl der gewünschten Zusatzsoftware. Der SQL Server ist ein System zur Verwaltung und Analyse relationaler Datenbanken von Microsoft.

Pleks: Pleks ist eine leistungsstarke graphische Oberfläche zur Verwaltung Ihres Umzugs. Gewünschtes Datenzentrum auswählen. Anmerkung: Je geringer die geographische Entfernung zwischen Ihren Bedienern und den Nutzern oder Gästen ist, umso geringer sind die Ladedauern. Anmerkung: Die folgenden Betriebsmittel müssen für jedes Datenzentrum einzeln angelegt werden: Anmerkung: Firewall und Überwachungsrichtlinien können allen Bedienern zugeordnet werden, und zwar ungeachtet des ausgewählten 1&1-Rechenzentrums.

Gib im Eingabefeld Password das Kennwort für den Zugang zum Server ein und wiederhole es. Option: Markieren Sie im Bereich SSH-Schlüssel einen oder mehrere Public Keys. Anmerkung: Die Authentifizierung mit öffentlichem Zugriff ist eine Authentisierungsmethode, die es Ihnen ermöglicht, sich ohne Kennwort auf sichere Weise anzumelden. Für die Einrichtung der Schlüsselauthentifizierung auf dem Server muss der Public Key im 1&1 Cloud Panel gespeichert sein.

Option: Um Ihren Server nach der Einrichtung einzeln zu gestalten, geben Sie das entsprechende Post-Creation-Script in das Eingabefeld Cloud-Init User Data ein. Anmerkung: Das Script wird von cloud-init nach der Einrichtung des Rechners durchlaufen. Linux: Windows: Geben Sie an, ob der Server nach der Installation gestartet werden soll. Markieren Sie im Abschnitt Distribution of Processors and Cores die erforderliche Distribution von Processors and Cores.

Hinweis: Überprüfen Sie die Systemanforderungen des Betriebsystems und der zu installierten Hardware, bevor Sie die Distribution von Verarbeitern und Kernen definieren. Warnung: Überprüfen Sie, ob die von Ihnen zu installierende Computersoftware auf Benutzer- oder Core-Basis lizenziert ist, bevor Sie die Distribution von Verarbeitern und Cores bestimmen.

In der Firewall-Richtlinienliste wählst du eine Firewall-Richtlinie aus. Anmerkung: In der Standardeinstellung ist eine Firewall-Richtlinie festgelegt, die Ihnen den Zugriff auf den Server, den Webserver und Parallels Ple?k erlaubt. Geben Sie in der Lastausgleichsliste an, ob ein Lastausgleich eingesetzt werden soll. Geben Sie in der Public IP-Liste an, ob Sie dem Server eine vorhandene oder eine neue Public IP zuweisen möchten.

Wähle in der Auflistung der Überwachungsrichtlinien eine Überwachungsrichtlinie aus. Auf Erstellen tippen. Die Server werden angelegt. Hinweis: Aus Gründen der Sicherheit ist der SMTP-Port 25 (abgehend) inaktiv.

Auch interessant

Mehr zum Thema