Cloud Server Kaufen

Kaufen Sie Cloud Server

Suchen Sie die richtige Hardware für Ihren Cloud-Server? NAS Server Western Digital My Cloud. Durch die Grundkonfiguration kann der Cloud-Server exakt an Ihre Bedürfnisse angepasst und um zusätzliche optionale Dienste erweitert werden.

Cloud -Server im Überblick

Wie Sie Ihren eigenen Cloud-Server ganz selbst aufbauen können, haben wir Ihnen in unserem Pi-Leitfaden beigebracht. Cloud-Server sind oft etwas kostspieliger als der Pi-Leitfaden, aber Sie müssen sie nicht selbst aufstellen. Auch die so genannten Netzwerkfestplatten (NAS), die wir Ihnen hier präsentieren, verfügen oft über eine Synchronisation. Normalerweise können Sie auch außerhalb Ihres Netzwerkes auf das Gerät ausweichen.

Dadurch sind Ihre Informationen von jedem Ort aus zugänglich, genau wie in jeder anderen Cloud. Hier sind die Vorzüge des Besitzes von Cloud-Hardware, entweder als einfacher NAS oder als Server: Damit Sie sich leichter für einen Cloud-Server entscheiden können, haben wir hier einige System mit Beschreibungen, Preisen, Vor- und Nachteilen zusammengestellt. Mit dem Angebot des DS216j-Servers als Cloud-Speicher* tritt Synology dem Cloud-Markt bei.

Die Server sind ein Verkaufsschlager bei Amazon. Besonders gut gefiel den Anwendern, dass sich der Cloud-Server nach einem bestimmten Zeitrahmen ein- und ausschalten lässt, einfach zu handhaben ist und eine Chiffrierung möglich ist. Darüber hinaus kann der NAS-Server über Anwendungen für alle handelsüblichen Mobiltelefone von jedem Ort aus auf seine eigenen Daten zugreifen. Die WD stellt für alle gebräuchlichen Anwendungen kostenlos Smartphone-Anwendungen zur Verfügung.

Die Cloud-Server Homie* des Startup-Datenstandes sind erst seit Anfang 2017 verfügbar und stellen damit ein relativ junges Produkt dar. Aber nicht nur visuell hat der Home viel zu leisten, er punktet auch in puncto Technologie und Funktionalität. Nachdem das Setup abgeschlossen ist, kann der Home für die Datei-, Kalender- und Aufgaben-Synchronisation zwischen mehreren Endgeräten genutzt werden, kann aber auch als Media-Server oder Steam-Konsole für den privaten Gebrauch genutzt werden.

Geeignet für Linux-Kenner, aber sofort einsatzbereit. Was wäre, wenn jemand anderes einen vergleichbaren Computer für dich aufstellt und dir dafür ein wenig mehr zahlt? Und das ist es, was Realsoft Server anbietet. Bereits auf dem kleinen Server, einem KubieTruck, ist die entsprechende Version aufgesetzt. So können Sie sofort anfangen, ohne den Server gut aufzurüsten.

Allerdings ist noch ein gewisser Konfigurations-Aufwand erforderlich (für jeden Cloud-Server), z.B. wenn Sie außerhalb Ihres Heimnetzwerks auf die Cloud zuzugreifen wünschen oder - in diesem Falle - wenn Sie Aktualisierungen für die in der Cloud installierte Version vornehmen möchten. Die Cloud bietet mehr Leistung und in der Praxis meist genug Daten. Auch im Cloud-Markt hat sich Büffel einen guten Ruf erworben.

Sie ist einfach zu bedienen und verfügt über eine spezielle Media-Software, mit der bis zu 4 HD-Filme parallel übertragen werden können. Selbstverständlich können Sie auch von anderen Systemen und Endgeräten aus über Ihr Handy und das Web-Interface auf Ihre Daten auswerten. Alle diese Endgeräte sind über LAN mit dem jeweiligen Routers vernetzt - und Sie können bereits über das Intranet auf Ihre Daten auswerten.

Heutige Routers werden immer leistungsstärker und verfügen manchmal über eigene Cloud-Funktionen, vergleichbar mit den oben beschriebenen NAS-Produkten. Wer trotzdem einen neuen Fräser kaufen möchte, kann nach einem Laufwerk mit der entsprechenden Funktionalität suchen. Andernfalls hängt es ganz vom Routerhersteller und Modell ab, ob er Cloud-Funktionalität bereitstellt.

Die NAS-Funktionalität MyFritz wird unterstützt. Meistens werden keine Synchronisierungsfunktionen geboten, aber zumindest müssen Sie kein zusätzliches Endgerät kaufen und können weiterhin das Webinterface und MyFritz! nutzen. Anwendung für den Zugriff auf Ihren NAS. Dies ist besonders sinnvoll, wenn Sie bereits einen Fabr. haben! Dies gilt auch für die besonders preiswerten TP-Link-Router*.

In den meisten Fällen ist dies ein Fall von reduzierter und nicht synchronisierter Betriebssoftware. Doch auch hier gilt: Wenn Sie den Kreuzschienenrouter bereits besitzen, müssen Sie nicht zusätzlich in diese NAS-Basisvariante einsteigen. Wenn Sie jedoch Synchronisation, Media-Streaming und viele andere Features verwenden möchten, sollten Sie einen lokalen Cloud-Server verwenden. Ob "hausgemacht" mit dem Raspberry Pi oder mit fertiger Sofware wie bei den oben dargestellten Cloud-Lösungen.

Mehr zum Thema