Cloud Service Provider Deutschland

IT-Dienstleister Deutschland

Anbieter von Cloud Services: In einigen Fällen werden sie auch als "Cloud Provider" bezeichnet. Der ISG-Anbieter Lens Germany 2018 ISG-Analysten stellten auch fest, dass die erforderliche Normierung für die öffentliche Cloud, in der Märkte entstehen, auf zwei Arten erfolgt: durch (hyper-)konvergente Systeme/Appliances oder Managed Hybrid Cloud Integrationsplattformen auf der Endbenutzerseite. In der aktuellen Version analysiert die Untersuchung wiederum mehr als 100 der maßgeblichen Provider in Deutschland in den Submärkten "Cloud Platforms" und "Technology/Access Services".

Aus organisatorischer und kultureller Sicht hat die Cloud einen großen Einfluß auf die Interaktion innerhalb und außerhalb der Firmengrenzen. Laut der ISG-Studie verlassen sich heutige Firmen immer häufiger auf Groupware-Lösungen aus der Cloud und auf Accu-Chek als Service, um den wachsenden Anforderungen an die Arbeit in einem immer internationaler werdenden Geschäftsfeld gerecht zu werden. Zusätzlich untersuchte ISG andere Bereiche des cloud-getriebenen Wandels auf Unternehmensebene, wie IT-Administration, Marktforschung oder Research & Development, und stellte fest, dass Cloud Computing immer häufiger verschiedene IT-Geschwindigkeiten zulässt und erzwingt.

"Angesichts der rasanten Veränderungen durch Cloud Computing ist es nicht überraschend, dass die meisten Firmen von der zunehmenden Vielschichtigkeit überwältigt sind. Dazu bedarf es technisch versierter Dienstleister, die eigene oder erweiterte Werkzeuge und Managed Services mit den Diensten von Anbietern der öffentlichen Cloud kombinieren können", sagt Heiko Henkes, ISG Director und Lead Consultant der Untersuchung.

Zusammen mit dem Cloud-Management zur Bereitstellung und Orchestrierung von IaaS-Ressourcen können sie mit Hilfe von Applikations-, Performance-Management- und API-Management-Plattformen den Durchblick bewahren und neben Soll-Ist-Vergleichen auch Fremddienste integrieren. Als Top-Hunde im Bereich der " privaten Cloud " gibt es laut der Untersuchung keinen Weg an Microsoft und VMwares vorbei, wenn es um die " Hybrid Cloud Readiness " geht.

Die Partnerschaft zwischen der Privat-Cloud und der öffentlichen Cloud umfasst die Bereitstellung von "Steigbügeln" für Unternehmen unabhängig von ihrem Cloud-Infrastrukturanbieter. Microsoft hat nun eine neue IaaS/PaaS-Appliance mit Erstausrüstern ( "Original Equipment Manufacturers ", OEMs) über Azure Stack im Angebot, die sich vor allem über Professionelle Dienstleistungen unterscheiden.

Vor kurzem hat Google eine Kooperation mit der Firma Sisco geschlossen, um die InPremise Cloud stärker an den Verbraucher heranzuführen. Zunehmend werden im Zuge des Übergangs Applikationen von der privaten in die öffentliche Cloud über Aufzug & Wechsel in eine neue und Cloud-basierte Arbeitsumgebung verlagert, sofern dies ohne ein aufwändiges Re-Architekt-Verfahren möglich ist.

Grafik 1: In den unter "ISG Provider Lens Germany 2018 - Cloud Platforms & Technology/Access Services" befragten Marktsegmenten sprechen die Cloud-Märkte ein zeitgemäßes Angebots- und Nachfragemanagement für XaaS-Lösungen an. Das betrifft sowohl die geschlossenen Märkte für Wiederverkäufer als auch die offenen Märkte für Endverbraucher. Das Angebot kommt aus den Gefilden der großen Anbieter von öffentlichen Clouds sowie von Vertriebspartnern.

Dabei wird der eigentliche Cloud-Aspekt berücksichtigt, um das Gesamtsystem im Laufe des Betriebs steuerbar und vor allem aktualisierbar zu machen. Auf Grund der großen Vielschichtigkeit in diesem Segment ist sowohl technisches als auch organisatorisches Know-how auf der Anbieterseite erforderlich. Anbieter sind daher nicht nur auf der fachlichen Ebene herausgefordert, sondern benötigen auch ein Höchstmaß an Projektmanagementfähigkeiten.

Zudem sind nicht alle auf der Seite des Endkunden eingesetzten IT-Services in Form von Prozessen und SLAs festgelegt, so dass sie nur in seltenen Fällen in eine hybride Cloud-Plattform integriert werden können. Durch die hohe Vielschichtigkeit und die fehlende Kundennachfrage verdickt sich der Absatzmarkt weiter. Doch mit CGI und der "direkt gruppe" haben sich zwei erfolgversprechende Dienstleister mit interessanten Lösungsansätzen in dem schwierigen Umfeld etabliert.

Mit einer API-Managementplattform ist es möglich, die Versorgung mit Wirkstoffkandidaten für verschiedene Nutzergruppen effizient, permanent und cloud-übergreifend zu gestalten. Zudem wurde SAP aufgrund erheblicher Investition in die SAP Cloud Platform (SCP) als künftige globale Integrations-Plattform innerhalb des SAP-Portfolios als sogenannter Aufsteiger ausgezeichnet. 2016 gelang vor allem Containern der Sprung für neue Installationen und flexible Infrastrukturteams im Zuge des hybriden Cloud-Managements.

Das Jahr 2017 ist das Jahr der (Public Cloud) Orchestrierung, die vor allem das Lifecycle-, Kosten- und Leistungsmanagement umfasst. Provider im Leader-Umfeld haben ihre diesbezüglichen Heimarbeit geleistet. Der Bedarf an Cloud Colocation Hub Services hat in den vergangenen zwölf Monate stark angezogen. Große Hersteller wie Equinix, e-helter und die Firma Intxion bauen ihren Colocation-Service und ihre Cloud-Rechenzentren aus.

Viele Cloud Service Provider nützen diese Angebote und beziehen die Datenzentren der Colocation-Betreiber. Die Entwicklung eigener Rechenzentrums-Ressourcen ist nicht mehr zwingend erforderlich, sondern eine Rarität im Markteintritt für einen gemanagten Service Provider, der vermehrt "Flyer" für den Hyperscaler der Öffentlichen Cloud ausgibt.

Mehr zum Thema