Cloud Shopsystem

webshop-system

Website mit Shopsystem nur 19? inkl. Hosting Das komplette eCommerce-Angebot für den Online-Handel der Zeit. Website und Shop-System in einem einzigen Sytem zusammengefasst. Die Shop-Systeme sind Cloud-basiert, die Informationen sind in Realtime abrufbar.

Bei einer " In the Cloud " Lösung müssen nur wenige Einträge vom Einzelhändler selbst gespeichert werden. Cloud-Lösungen und Flat-Server-Strukturen machen es möglich: Die Informationen werden zwischengespeichert und sind in nahezu zeitgleicher Form abrufbar.

Es wurde ein Abgleich zwischen einem bekannten nationalen und einem internationalen Shopsystem vorgenommen. Unbeschränkte Zahl von: Unbeschränkte Zahl von: Unbeschränkte Zahl von: Die Erfahrung mit Online-Shops, Cloud-Software und E-Commerce kann einen praktischen Einstieg in die Bereiche "Digitalisierung" und "Unternehmensgründung" bieten und zu interessanten Lernerlebnissen führen. Unbeschränkte Zahl von:

mw-headline" id="Vor-_und_Nachteile_von_Cloud-Commerce">Vor- und Folgeteile von Cloud-Commerce[[Edit | Quellcode bearbeiten]

Der Cloud-Commerce ist eine Kombination aus E-Commerce und Cloud Computing. Insbesondere beschäftigt sich der Cloud-Commerce nur mit der Komponente SaaS ("Software as a Service") des Cloud Computing. Bei der im SaaS-Modell angebotenen Lösung handelt es sich in diesem Falle um ein eCommerce-System ("Shop-System"). Der Cloud-Commerce bringt kleinen und mittleren Betrieben eine Reihe von Unterschieden gegenüber dem klassischen Kauf von Lizenzen und dem Betreiben der eigenen IT-Infrastruktur.

Cloud Commerce hat auch Vor- und Nachteile für den Dienstleister, die im Folgenden erläutert werden: Die Cloud Commerce-Anbieter haben das Risiko eines erhöhten Investmentrisikos, wenn die gekaufte Ware nicht wie geplant vom Auftraggeber akzeptiert wird. Darüber hinaus muss er den Auftraggeber überzeugen, da aktuelle Annahmeschwierigkeiten oft mit den nachteiligen Folgen gerechtfertigt sind. Im Cloud-Commerce werden die kundeneigenen Daten nicht mehr auf den eigenen Computern, sondern beim Systemlieferanten gespeichert.

In der Regel kommt es zwischen dem Dienstleister und seinem Auftraggeber zu einer Bestelldatenverarbeitung nach 11 BDSG. Die Kundin ist dazu angehalten, den Dienstleister mit Bedacht zu wählen, ihn regelmässig zu überprüfen und die Ergebnisse der Prüfungen zu protokollieren. Zu den Beispielen für Cloud Commerce-Angebote gehören Magento Go, Amazon Webstore und Shopify in den USA, Big Cartel in Großbritannien, Big Commerce in Australien, Supr.com und XSITE, Jimdo und Onshop.de in Deutschland.

Hochsprung 2011 Absatuck Technology Inc. Hochsprung 2012 Absatzförderer 2012 Absatzförderer 2010

Auch interessant

Mehr zum Thema