Cloud Speicher Erklärung

Erklärung zum Cloud-Speicher

Mit einer gemeinsamen Definition wird schnell klar, dass die Erklärungen oft variieren. Natürlich übernehmen wir auch die komplette Wartung der Cloud Storage Server, damit Sie Zeit für das Wesentliche haben. Datenspeicherung in der "Cloud Haben Sie schon einmal von der Cloud gesprochen? Dies ist eine Form der Data Cloud, in der Filme, Bilder und andere Unterlagen direkt im Netz abgelegt werden können. Die Cloud ist eine physische Platte.

Auf diese Weise können Bilder, DVDs, Word-Dateien oder ganze PC-Programme im Netz abgelegt werden. Mit Clouds können Sie immer und überall auf Ihre Informationen ausgeben.

Ob Sie Informationen für eine Präsentation im Internet speichern oder Bilder und Videos mit Ihren Lieben austauschen möchten - Clouds bietet Speicherplatz, der standortunabhängig ist. Auf diese Weise können Sie von jedem beliebigen Computer aus auf Informationen zugreifen, sie speichern und mit Ihren Mitschülern oder Mitschülern austauschen - oder auch unterwegs von Ihrem Handy aus.

Es bietet Ihnen auch mehr Speicherplatz auf der Harddisk Ihres eigenen PCs - Sie können Ihre Daten in die Cloud "auslagern". Wie kann ich Clouds finden? Für Clouds im Netz gibt es eigene Provider. Beispielsweise die Dropdownbox, die iCloud von Apple, ein SkyDrive von Microsoft, GoogeDrive oder die Telekom Cloud. ¿Wie kann ich Clouds verwenden?

Vor der Speicherung von Informationen im Web müssen Sie sich bei einem Cloud-Service angemeldet haben. Aufgrund der Unklarheiten darüber, wozu der Provider Ihre Angaben verwenden wird, ist es jedoch sinnvoll, speziell zu diesem Zwecke eine anonyme E-Mail-Adresse zu erstellen. Wieviel freien Storage gibt es in der Cloud? Bei den Cloud-Services gibt es unterschiedliche Mengen an freiem Speicherkapazitä.

Viele PCs hatten in der Vergangenheit nicht so viel Massenspeicher. Wolken sind nützlich, aber Ihre Dateien sind hier nicht geschützt. In der Cloud gespeicherte Dateien können viel einfacher ausgelesen werden. Darüber hinaus haben andere Benutzer aufgrund von technischen Ausfällen möglicherweise Zugang zu Ihren Informationen. Welche Dinge sollten nicht in der Cloud sein?

In der Cloud haben alle vertraulichen Informationen nichts mitgenommen. Hierzu gehören z.B. Tagebuchaufzeichnungen, Schreiben, Finanzdaten und personenbezogene Bilder oder Vidoes. Was ohnehin für eine größere Gruppe von Menschen gedacht ist - wie z. B. Bilder von Ihrer vergangenen Klassenreise oder Unterlagen für eine Schulgruppenarbeit - kann in der Cloud gespeichert und einfach mit Menschen Ihrer Wahl geteilt werden.

Für den Datensicherheitsbereich im Cloud Computing gibt es derzeit noch keine einheitliche Regelung. Die Gefahr, dass Cloud-Dienste Ihre Informationen an Dritte weitergeben, ist für in der EU ansässige Firmen niedriger als für außerhalb Europas ansässige Firmen. Daher lautet beim Cloud Computing immer die Regel: Seien Sie wachsam und speichern Sie keine vertraulichen Informationen!

Mehr zum Thema