Cloud Speicher für Zuhause

Wolkenspeicher für zu Hause

ALLE IHRE DATEN AN EINEM ORT FINDEN: IHR ZU HAUSE. Netzwerkspeicherplatz Sehr viel Ort, nämlich das häusliche W-LAN und auf Wunsche auch im Netz zugänglich: Wer seine US-Brennstoffplatte durch eine Netzwerk-Festplatte austausch, wird viel mehr Möglichkeiten bekommen....

. Ständig mehr Geräte bewegen sich im häuslichen W-LAN und immer größer wird das Data-Chaos. Derjenige, der endlich bestellen will, benötigt eine Wechselfestplatte mit Netzwerkanschluss, kurz NAS - für Network Attached Storage "(netzwerkgebundener Speicher).

Wichtiger Hinweis: Für Ein NAS sind besondere NAS-Festplatten - zum Beispiel von Meagates Ironwulf oder der Red-Serie von Weidmüller - aussagekräftig, denn sie sind für die Dauerlast in einem NAS-Layout.

Meine Cloud - Personal Cloud Storage| Western Digital (WD)

Dank Ihres eigenen My Cloud-Speichers können Sie Ihre Bilder, Videos und wichtige Dokumente - alles, was Sie gespeichert haben - an einem Ort aufbewahren und von jedem Ort mit einer Internetverbindung aus freigeben. Die im Lieferumfang enthaltene automatische Backup- und Synchronisationssoftware hält Ihre Messdaten auf dem aktuellsten Stand und ist für alle Ihre Endgeräte zugänglich.

Mit der Backup-Software SmartWare Pro verfügt die Firma über vielseitige Möglichkeiten für den PC, während My Cloud durch die Kombination mit der Apple Time Maschine auch Mac-Anwender anspricht.

MyCloud Home - Der einfache Cloud-Speicher für Ihr Zuhause

Nachdem ich hier noch nichts über die neueren Endgeräte der MyCloud Home Serie von West Digital herausgefunden habe, möchte ich einen neuen Themenbereich hinzufügen. Verwirren Sie zunächst nicht die MyCloud Home-Serie mit der seit einiger Zeit verfügbaren MyCloud-Serie. Also, nachdem ich vor Erstaunen gehockt und festgestellt hatte, dass das My Cloud Home tatsächlich nicht für den Zweck, für den ich es verwenden wollte, geeignet ist, war es doch kein schlechter Kauf.

WD s MyCloud Homebox ist in erster Linie für NAS und Netzwerk-DAUs wie mich konzipiert. Ich hielt es auch für eine clevere Lösung, die gängigen Online-Cloud-Anbieter a la DS und Co. zu überbrücken und alles im "sicheren Zuhause" zu lagern. Weshalb dies eine Milchmädchenberechnung ist, möchte ich nun zugeben: Die Heimreihe ist in erster Linie nur eines.....

Weil man staunend merkt, dass man keinen Zugang zu seinen eigenen Informationen hat, wenn das Netz mal bricht. Bequem wäre es, wenn es - wie bei der Dropdown-Liste - noch einen Verzeichnis auf dem Computer gäbe, in dem die Dateien gespeichert würden. Diese werden nur im Geräteinneren gespeichert.

Auf die MyCloud Homebox kann nicht über das private Netzwerk zugegriffen werden. Zuerst müssen Sie ein Konto auf der MyCloud-Startseite erstellen. Die dort hinterlegte E-Mail-Adresse und das dazugehörige Kennwort können nun in die speziell für MyCloud Start bereitgestellte Synchronisierungs-App eingegeben werden. Dort können Sie nun wie bisher mit Dropdown-Menü und Co. Ihre Dateien und Verzeichnisse einfügen und diese werden dann in die Box übernommen.

Aufgrund der hohen Geschwindigkeit, mit der dies passiert, scheint die Übertragung der eigentlichen Datenübertragung über LAN zu erfolgen. Du kannst deine Informationen nicht bekommen, wenn du ihr eigenes Netzwerk klemmst. Weil ich ohne Netzwerk oder Zugriff auf den WD-Server nicht auf die Dateien zugreifen kann. Entfernen Sie maximal die Platine und klopfen Sie vielleicht selbst.

Im Grunde genommen befinden sich alle Informationen auf der Festplatte MyCloud Home, die Sie dort einlegen. Die Synchronisation a la Drops ist auch möglich, indem Sie den/die entsprechenden Verzeichnisse auswählen (durch Rechtsklick). Sie werden dann mit MyCloud Home synchronisiert. Arbeitet nicht mit allen Ordnern. In iCloud befindliche Verzeichnisse funktionieren nicht und einige andere nicht.

Sie können aber einen eigenen Folder dafür erstellen. Der nächste Pferdefuß: Der WD-Account ist nur mit E-Mail und Passwortanfrage gesichert. Wer den WD-Zugang in Anspruch nimmt, hat uneingeschränkten Zutritt zu meinen Cloud-Daten. Es ist das gleiche mit der Dropdown-Liste, aber da habe ich die 2-Wege-Sicherheitsoption und diverse Verschlüsselungsoptionen.

Das verheißt nicht notwendigerweise etwas Gutes für die Angaben. Selbst wenn sie bei mir zu Haus sind, können die Snooper über den WD-Zugang unmittelbar darauf zurückgreifen. Weil auch eine Chiffrierung von WLAN nicht beabsichtigt war, sollte man die MyCloud für alles Notwendige aufsuchen. Wenn du die hier rauchst, sind meine Dateien weg.

In dieser Hinsicht ist sie ohnehin nicht als wirklich gesicherte Cloud-Lösung zu haben. Allerdings kannte ich das natürlich schon früher. Sie sind aber auch in einer 2-Platten-Version erhältlich, bei der die gesammelten Informationen auf beiden Festplatten doppelt gesichert werden. Das MyCloud Home Das MyCloud Home ist nicht als das, was es angeboten wird, zu betrachten.

Wenn WD nicht in der Lage wäre, es nachzurüsten, würde ich alles auf dem Objekt abspeichern, aber keine persönlichen Angaben. Für das MyCloud Home stehen derzeit nur etwa 5 Anwendungen zur Verfügung, so dass sie unmittelbar auf der Box aufgesetzt werden können. Obwohl m. M. nach nur einer Anwendung wirklich spannend ist und das ist Plex.

Per Tastendruck aus den Einstellungen kann das Medacenter Plex auf die MyCloud Home Box installiert werden und dort autonom betrieben werden. Alles, was Sie tun müssen, ist, Ihre Mediendaten wie Videos, Reihen, Musik, Photos, Videos und was auch immer in die jetzt angezeigten Verzeichnisse zu verschieben und Plex erledigt den restlichen Teil.

Alles, was Sie brauchen, ist ein Konto bei der Firma Alex und die kostenlose Variante deckt bereits das Gros davon ab. Alex Apps sind verfügbar für Smart Fernseher, Spielkonsolen, Indoor, iPhone, Apple TV, Apple TV, Apple, Mac, Windows, Firestick, Chromecast etc. etc. etc. etc. Sie können Ihre Mediendaten auf dem MyCloud Home sowohl zu Haus als auch mobil nutzen und haben somit immer Zugang zu Ihrer Daten.

Die Plex übernimmt die automatisierte Bildgebung mit Covers, Bezeichnungen und Sortierungen von Sequenzen, etc. Derjenige, der ein Plex-Konto kostenpflichtig gebucht hat, hat viel mehr Wahlmöglichkeiten. ZeitMaschine Speicherbox Die einzig mögliche Option für den lokalen Zugriff, die eine MyCloud Home Box anbietet, ist der Zugriff auf den Verzeichnis "TimeMachineBackup". Eine Art vorbereitete Stelle, um die TimeMachine Backups zu lagern.

Du könntest auf diese Weise auch andere Informationen darüber ablegen, aber dann kannst du von anderen Stellen aus nicht dorthin gelangen. Die Gestaltung des MyCloud Home ist sehr attraktiv, weiß glänzender Kunststoff a la Apple. Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber es soll nun auch auf der MyCloud Home Box abspielen.

In etwa 15 Minuten hat jeder seine eigene Cloud am Start. Sie können sie aber überhaupt nicht mit MyCloud Home aufwerten. Deshalb funktioniert es jetzt nur noch als Medienaserver mit Plex und als Ersatz für meine Apple Zeitkapsel. Beide Aspekte sind bei MyCloud Home sehr gut gelungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema