Cloud Speicher Kaufen

Kaufen Sie Cloud Storage

Dies sind kostenlose Cloud-Services, bei denen Sie bei Bedarf zusätzlichen Speicher erwerben können. Wenn Sie nicht über genügend Speicher verfügen, können Sie zusätzliche Kapazität erwerben. Wenn erforderlich, klicken Sie auf "Mehr Speicher kaufen".

Die iCloud im Test: Ist sich der Erwerb von Apples Cloud-Speicher lohnenswert?

Die iCloud von Apple kann seit der Markteinführung von iCloud Drive als ein vollständiger Online-Speicher bezeichnet werden. Apples Name ist bekannt für eine gute Kooperation zwischen iPhones, Macs und Co. Vieles basiert hier auf der iCloud. Allerdings wird der Cloud-Speicher ständig über seine eigentliche Aufgabe der Synchronisierung von Geräteinformationen hinaus weiterentwickelt. Bei Apple repräsentiert das "Laufwerk" den Klassiker eines Cloud-Speichers: Wie gewohnt ist damit ein Verzeichnis des Cloud-Dienstes im Windows Explorer oder makOS Sucher verknüpft, das systemsynchronisiert ist.

Mit iCloud Drive fehlt nach wie vor eine gezielte Synchronisierung von Unterverzeichnissen. Mac-Benutzer können auch alle auf dem Schreibtisch gespeicherten Informationen mit der Cloud aufzeichnen. Auf MacOS- und iOS-Geräten ist die iCloud inklusive Laufwerk bereits voreingestellt. In der kostenlosen Version von iCloud stehen fünf GB Speicherplatz zur Verfügung. Wie der Wettbewerber Google verfügt auch Apple über eine Online-Office-Suite zur kostenlosen Verwendung.

Zur Zusammenarbeit über einen Cloud-Service gehören aber auch Dokumente oder Ordner außerhalb von Office-Lösungen - ein Bereich, in dem Apple bedauerlicherweise miserabel versagt. Anders als TwoDrive oder Drobo hat iCloud Drive keine Möglichkeit, Daten oder Ordner mit Dritten zu tauschen. Dies ist unbegreiflich und steht im Widerspruch zum Sinn eines solchen Cloud-Repositorys.

Nein, denn die Stärke von iCloud liegt in Features, die ausschließlich mit Apple-Hardware erhältlich sind. Dies würde an dieser Stellen klären, für wen Cloud Storage nicht geeignet ist. Im Gegensatz zum Fotoupload von der Dropdown-Liste oder über DirectDrive macht Apple Ihre Fotos sehr eindrucksvoll. Obwohl iCloud Drive unter Windows komplett zur Verfügung steht, ist die Fotomedienbibliothek hier bedauerlicherweise nur als reine Bildbetrachtung zu haben.

Das Fotomedienarchiv ist gesichtserkennend, das eine Gruppierung der Motive nach Person ermöglicht und komplett im Offlinebetrieb ist. Es ist auch möglich, das Foto nach Ort zu sortieren: Apple vertreibt Ihre Motive hier auf einer Karte. Der Service kann auch automatisch kleine Erinnerungsfilme aus Ihren Aufzeichnungen erzeugen. In die iCloud sind auch die grundlegenden Bildbearbeitungsfunktionen eingebunden.

Typischerweise funktioniert die Fotomedienbibliothek bei Apple völlig reibungslos, vor allem der Hochladen Ihrer Beiträge erfolgt in der Regel sicher und unscheinbar im Untergrund. Besonders praxisnah erweisen sich die unter Mac OS und OS verfügbaren Funktionalitäten "Festplattenplatz optimieren": Hier werden Ihre hochaufgelösten Originalaufzeichnungen in der iCloud gespeichert, während für den Offline-Einsatz kleine, Platz sparende Varianten auf Ihren Endgeräten erhalten bleiben.

Apple hat auch einen früheren Fehler in der Fotomedienbibliothek behoben: Besonders interessant für Benutzer von iPhones und iPads ist die Funktion des automatischen Backups der iCloud: Sie sichert automatisch alle auf mobilen Geräten gespeicherten Informationen und Content. Diejenigen, die die Fotomedienbibliothek, Sicherung und Festplatte nutzen, stoßen rasch an die Grenze der fünf Giga-Byte freien Speicherplatz.

Trotzdem: Mehr freier Speicher wäre natürlich erwünscht. Der Grund dafür ist, dass die Speicherkapazität eines Speicherabonnements allen Familienmitgliedern ohne gegenseitigen Zugang zu personenbezogenen Informationen zur Verfügung gestellt werden kann. Diejenigen, die beispielsweise den 2-TB-Plan mit mehreren Anwendern teilen, werden sich über besonders günstige Konditionen freuen: Laut Apple sind die in der iCloud gespeicherten Informationen immer mit einer 128-Bit-Verschlüsselung von Mindests.....

Apple gewährleistet eine 256-Bit-Verschlüsselung für Kennwörter, die mit einem iCloud Keychain gespeichert sind. Die iCloud überzeugt in punkto Sicherheitstechnologie. Die iCloud ist dank der Fotomedienbibliothek und zuverlässiger Datensicherungen eine ideale Erweiterung zu iOS- und macOS-Geräten. "Das " Laufwerk " ist eine begrüßenswerte Erweiterung, die aber mangels einer Freigabefunktion für Dateien außerhalb der Office-Suite nicht vollständig überzeugend ist.

Wie wir mit Prüfmitteln umgehen, wie wir prüfen und die allgemeinen Richtlinien für unsere Redaktionen erfahren Sie in unseren Transparenzrichtlinien. Sie können hier den Artikel Apple iCloud selbst beurteilen. Die Apple iCloud wurde zu den folgenden Cloud-Speicher-Ranglisten hinzugefügt.

Mehr zum Thema