Cloud Speicher nas

Wolkenspeicher nas

In unserem Beispiel ist der Sparstrumpf unter dem Kissen das netzgekoppelte Speichergerät (NAS). Es ist auch wichtig, dass ein Häkchen auf Storage (NAS) active gesetzt ist. Erfüllen Sie Ihre Speicheranforderungen - von Hybrid über Flash bis hin zur Objektspeicherung - und liefern Sie eine komplette Onsite-to-Cloud-Lösung.

Einrichtung von Speicher oder Network Storage (NAS) mit bestehender Infrastruktur

Wenn Sie Ihre Informationen nicht outsourcen wollen, sondern von jedem beliebigen Standort aus darauf zurückgreifen wollen, können Sie Ihren eigenen Cloud-Storage einrichten. Sie müssen keine neue Geräte anschaffen, um dies zu tun. In manchen Fällen kann sogar ein eigener Fräser helfen. Wenn Sie einen passenden Kreuzschienenrouter haben, können Sie auf einen zusätzlichen NAS verzichten: So wird ein bestehender Speicher zu einem Netzspeicher ausgebaut, die Informationen für alle unsere Computer, Smartphones und Tabletts werden an einem einzigen Standort zentral gespeichert.

Im zweiten Arbeitsschritt kann es an einen Cloud-Speicher freigegeben werden, dann ist auch ein Online-Zugriff außerhalb des eigenen Netzes möglich. Bei einem Fahrversuch riet selbst der Fonds Warnentest den Eigentümern einer Fritz!box, diese Möglichkeit in Erwägung zu ziehen. Für den Fall, dass die Box nicht in Betrieb ist, ist es wichtig. Beispielhaft das Funktionsprinzip der Fritz!Box 7390, bei der wir einen USB-Stick an den Fräser anschließen.

Der Datenträger muss ein geeignetes Datenformat haben - mit dem Mac OS Extended Standard kommen Sie nicht weit. Jetzt gehen wir in die Einstellung der Fritz!box, geben fritz.box im Untermenü ein. Das Fritz!Box 7390 hat übrigens 500 MB Speicher. Wenn wir auf den Speicherplatz drücken, erhalten wir Zugang zu den Akten.

Natürlich ist es bequemer, den Sucher zu benutzen: In der Menuleiste des Suchers klicken wir auf Go to -> Connect to Server. Wenn wir nach einem Nutzernamen und Passwort fragen, müssen wir einen Fritz!Box-Benutzer eingeben, der über Berechtigungen für das NAS-System verfügt. Wenn Sie einen Netzwerkordner permanent im Sucher anzeigen möchten, markieren Sie ihn und klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Kontextmenü File -> Create aliphas.

Wenn Sie nicht nur im Netzwerk, sondern auch über das Internet auf die Daten zuzugreifen wollen, müssen Sie den Kreuzschienenrouter für Ihren eigenen Cloud-Storage konfigurieren: Zuerst müssen wir das Benutzer-Account dafür entsperren, unter Systeme -> Fritz!Box Benutzer. Zum anderen erfordert der Kreuzschienenrouter einige allgemeine Grundeinstellungen für den Internetzugang - am besten über die Serviceseite des Hersteller AVM.

Ein Webzugriff auf die Daten wird dann mit dem über die MyFritz-Apps angelegten Nutzerkonto oder im Webbrowser über die eingestellte Adresse MyFritz! erfolgen.

Mehr zum Thema