Cloud Speicher Sicherheit

Sicherheit von Cloud-Speicherlösungen

schnüffeln Sie Ihre Daten, aber Sie haben damit keine absolute Sicherheit. Benutzen Sie die Cloud als Backup? Finden Sie heraus, welche Faktoren ausgereifte Cloud-Lösungen erfüllen sollten und mit welchen Mitteln sichere Cloud-Speicher realisiert werden können.

Testfall Tresorit: Sicheres Cloud-Storage aus der Schweiz

Tresorit, der Cloud-Speicherprovider, bietet Sicherheit auf hohem Nivau für Geschäftsleute und Privatpersonen. Die Verschlüsselung der Daten, die vollständige Steuerung und verschiedene Schutzmassnahmen stehen im Mittelpunkt des schweizerischen Handels. Bei Tresorit handelt es sich um einen kostenpflichtigen Cloud-Service aus der Schweiz. Sie können den Online-Speicher 14 Tage lang kostenlos ausprobieren, danach müssen sowohl Privatnutzer als auch Firmen auf die Zahlungsoption umsteigen.

Mit Tresorit können wie Google Drive, Drobo und Co. Dateien verwaltet, geteilt und bearbeitet werden. Der Service will mit seiner Sicherheit durchstarten. Bei Tresorit werden die Informationen auf Datenzentren in der EU und nicht in den USA gespeichert. Glücklicherweise werden von Tresorit alle gebräuchlichen Betriebssysteme unterstützt: Dabei können die Informationen der entsprechenden Geräte ganz unkompliziert in den Cloud-Speicher hochgeladen und dort in einem so genannten sicheren, gleichsam in einem Verzeichnis gespeichert werden.

Dieses Depot ist vollständig und durchgängig gesichert. Nicht so bei der Konkurrenzsituation um Google Drive, Drobox oder Microsoft PowerDrive - hier können Sachbearbeiter die gesammelten Informationen auswerten. Die Verschlüsselung von Tresorit erfolgt mit TLS, dem Abkömmling von SSL. Bereits vor der Übertragung mittels TLS-Verschlüsselung sind die gesammelten Informationen durch eine Verschlüsselung geschützt, um einen doppelten Schutz vor Spionageangriffen zu gewährleisten.

Das Herunter- und Hochladen von Akten und Bildern war im Testfall angenehm unkompliziert und je nach Internetanbindung schnell, sowohl vom Computer als auch vom Handy aus. Aus der Cloud heraus können Sie Dokumente in der Cloud aufschließen, editieren oder mit anderen Benutzern austauschen. Darüber hinaus können Sie die gesammelten Informationen für den Offline-Betrieb downloaden und an Stellen verwenden, an denen es kein W-LAN oder mobilem Internetzugang gibt.

Bei Tresorit können Sie wie bei der Cloud-Konkurrenz gleichzeitig mitarbeiten. Dies ist eine sehr nützliche Funktionalität, insbesondere für medizinische, rechtliche oder andere sensible Informationen. Durch individuelle Zugriffsrechte ist es z. B. auch möglich, die Bearbeitung nur auf dem Bürocomputer zu erlauben und das persönliche Notizbuch oder Tablett auszunehmen. Unglücklicherweise kann man die Datei nicht zusammen im Live-Modus editieren.

Mit dem Online-Service kann jeweils nur eine einzige Personen die Daten editieren und dann speichern. Mit seiner Sicherheit will Tresorit im Wettbewerbsvergleich punkten. Für die Zukunft ist es wichtig, dass Tresorit im Wettbewerb punktet. Der Cloud-Speicher bringt neben den bereits genannten, im Detail einstellbaren End-to-End-Verschlüsselungsfunktionen und Zugriffsrechten auch weitere Vorteile. Für gemeinsame Dokumente können Sie z. B. einen Kennwortschutz und ein Verfallsdatum festlegen und gemeinsame Dokumente zu jeder Zeit blockieren.

Besonders praktisch für Firmen ist, dass bei Verlust oder Diebstahl eines mobilen Gerätes die entsprechenden Dateien aus der Ferne entfernt werden können. Natürlich verfügt Tresorit auch über eine zweifache Authentifizierung, nach eigenen Aussagen sollten Login-Passwörter nicht auf den Rechnern abgelegt werden, auch wenn dies von den wenigsten Cloud-Anbietern, insbesondere nicht den großen US-Firmen, durchgeführt wird.

Dieser Schutz hat aber auch einen nachteiligen Effekt, wenn Sie sich bei Tresorit abgemeldet haben und Ihr Kennwort nicht mehr wissen, können Sie es nicht wiederherstellen. Das Unter-nehmen kann auch beim Schutz der Privatsphäre mithalten. Sämtliche Informationen werden in EU-Rechenzentren gespeichert, und der schweizerische Provider verfährt auch nach dem schweizerischen Datenschutzgesetz, das dem EU-Datenschutzgesetz sehr nahe kommt.

Wenn Sie also nicht wollen, dass Ihre Informationen zum Beispiel auf den Rechnern großer US-Unternehmen gespeichert werden, finden Sie hier eine etwas zuverlässigere Variante. Die Vorteile sind offensichtlich: Geheimdienste anderer Staaten wie der USA unterwerfen sich völlig unterschiedlichen rechtlichen Vorschriften und finden es oft viel leichter, an Informationen zu kommen, diese genau zu betrachten und zu archivieren.

Es ist auch nicht ersichtlich, ob Auslandsgesellschaften die Verarbeitung von Informationen für Werbe- oder statistische Zwecke verwenden. Dabei kann Tresorit zunächst sowohl von privaten Nutzern als auch von Firmen 14 Tage lang ausprobiert werden, danach findet ein kostenloser Abonnementwechsel statt, wenn der Kaufvertrag nicht zuvor aufgelöst wird. Sie sehen, dass es klare Differenzen zwischen den Einzeltarifen gibt, insbesondere zwischen dem Privatnutzermodell und der Unternehmensversion.

Der Tresorit ist ein sehr guter Cloud-Speicher, der vor allem in Bezug auf die Sicherheit sehr weit voraus ist. Insbesondere für Firmen mit vertraulichen Informationen bieten die Provider einen exzellenten Datenschutz. Anders als bei der Mitbewerberin ist alles End-to-End-Verschlüsselung und Kennwörter werden nicht auf den Rechnern abgelegt. Private Nutzer sollten sich fragen, ob sie gewillt sind, einen Online-Speicher mit monatlichen Gebühren zu abonnieren.

Die Benutzerinnen und Benutzer geniessen im Gegenzug einen strikten schweizerischen Datenschutzbestimmungen und kennen ihre Datensätze in EU-Rechenzentren. Wir haben für diesen Testfall die kostenlose Testerversion von Tresorit für private Anwender verwendet. Sie können hier das Produkt Tresorit selbst beurteilen. In den folgenden Bestenlisten für Cloud-Speicher wurde Tresorit aufgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema