Cloud Storage Vergleich

Vergleich von Cloud-Speicherlösungen

Googles Laufwerk vs. Online Laufwerk vs. Dropbox vs. iCloud

Egal ob Bilder, Belege, Backups oder etwas ganz anderes - die Speicherung der eigenen Dateien in der Cloud ist für viele Anwender zur Selbstverständlichkeit geworden und es gibt viele Betreiber von Online-Speicherplatz. Welcher hat die meisten Erinnerungen für ihn? Wir haben aus den vielen verschiedenen Datei-Hosting-Diensten die wohl vier beliebtesten Services für diesen Vergleich ausgewählt:

Mit Google Drive, Microsoft Online Drive, Dropsbox und Apples iCloud. Mit allen vier Services stehen Ihnen sowohl komfortable Smartphone-Apps als auch ein Upload-Manager für Ihren Schreibtisch zur Verfügung, mit dem Sie Ihren Cloud-Storage über alle Endgeräte hinweg einfach synchronisieren können. Bei der Online-Speicherung war Google einer der Pioniere. Soviel Gedächtnis war empörend, da der Posteingang der Konkurrenzprodukte zu dieser Zeit in der Regel nur eine Hand voll Megabyte groß war.

Sie erhalten heute 15 GB Online-Speicher in der Gratisversion, die alle Google-Services enthält. Wenn Sie zum Beispiel, wie ich, ein sehr großes Gmail-Postfach und mehrere Suchmaschinen haben, haben Sie weniger Speicherplatz für alles andere. Selbstverständlich bietet Ihnen Googe Drive Upgrades: 100 GB kostet 1,99?/Monat, für 9,99 erhalten Sie 1 Terabyte und für 99,99?/Monat auch 10-Terms.

Tipp: Wenn Sie Ihren Cloud-Speicher hauptsächlich für Bilder nutzen, ist es sinnvoll, Google Shows zu nutzen. Wenn Sie die Originalgröße wählen, werden sie gezählt (es sei denn, Sie haben einen Google-Pixel). Anfangs Jänner 2018 führte die Firma eine neue Funktion ein. Sie können nun nach Content in bestimmten Verzeichnissen Ihres Googe Drive-Repositorys nachschlagen.

Wenn Sie in Verzeichnissen suchen möchten, die nur für Sie freigegebenen wurden, müssen Sie diese zuerst zu Ihrem Ordner hinzuzufügen. Der File-Hosting-Service von Microsoft hat einen großen Vorteil: Unter Windows 10 müssen Sie keine weitere Installation von zusätzlicher Zeitungssoftware vornehmen, da Online Drive bereits in das Betriebsystem eingebunden ist. Sie erhalten in der Gratisversion aktuell 5 GByte.

Dies ist weniger als Google, aber die Aktualisierungen von Online Drive sind wirklich interessant. Der 50 GB Speicher für 2,- bzw. -EUR pro Tag sind noch nicht so der Überbringer, die 1000 GB für 7 pro Tag bereits besser, denn: Wenn Sie die Option Terabyte wählen, erhalten Sie in diesem Fall eine automatische Lizenzierung für Office 365.

Es wird billiger sein, wenn Sie eine Mehrfachlizenz für 5 Benutzer kaufen, da sie nur eine 10 pro Tag und Tag kosten - 2,- pro Tag und Jahr. Weil dann das erste Jahr Sie Office 365 für 5 Menschen inkl. 1 Tuberkulose Cloud Storage pro Mensch zur Zeit ( "Mai 2017") kosten wird, z.B. nur 73,99 oder 1,23 pro Tag und Schnauze.

In der kostenlosen Version stehen Ihnen 2 GB Speicher zur Verfügung, die Sie aber in verschiedenen Schritten ausbauen können, z.B. durch Empfehlungen an Ihre Bekannten oder durch die Nutzung der Smartphone-App. Bei Privatanwendern gibt es ein bezahltes Upgrade: 1 Tubus für 9,99 pro Jahr. Wenn Sie beispielsweise mehrere Business Notebooks von Asus, Dell und HP kaufen, erhalten Sie ein kostenfreies Update mit 25-50 GB Speicher für 6-12 Jahre.

Die iCloud von Apple weicht leicht von den anderen Services ab. Die iCloud wird von Apple standardmäßig für die Sicherung Ihrer iPhone verwendet, und viele iPhone-Anwendungen nutzen auch den Online-Service von Apple, um sich über mehrere Geräte zu Synchronisieren oder um eigene Dateien zu speichern. Der freie 5 GB Speicher ist manchmal sehr rasch ausgebucht, besonders wenn Sie mehrere Geräte gleichzeitig speichern möchten.

Selbstverständlich können Sie bei Apple auch Speicher-Upgrades erwerben: 50 GB kostet 0,99 ?/Monat, für 2,99 ?/Monat erhalten Sie 200 GB, 1 GB für 9,99 ?/Monat und 2 GB für 19,99?/Monat. Zusätzlich zu den vier hier präsentierten Providern gibt es noch viele andere Services, die Ihre Dateien im Internet abspeichern.

In diesem Beitrag auf Wikipedia allein finden Sie 22 Datei-Hoster, viele davon mit freien Packages. Also, wenn Sie mit der Verteilung Ihrer Daten auf mehrere Services oder Konten auskommen können, gibt es eigentlich eine beträchtliche Anzahl an kostenlosem Cloud-Speicherplatz da draussen. Welche Cloud-Speicher verwenden Sie?

Auch interessant

Mehr zum Thema