Cloud Umgebung

Wolkenumgebung

Unter einer Private Cloud versteht man eine Cloud-Umgebung, die ausschließlich für ein Unternehmen betrieben wird. The Managed Private Cloud bietet die Flexibilität und Effizienz der Public Cloud mit der Sicherheit einer dedizierten Single-Tenant Umgebung.

Wofür steht die Multi-Cloud eigentlich?

Bei der Multi-Cloud handelt es sich um einen Lösungsansatz, bei dem mehr als ein Cloud-Service von mehr als einem öffentlichen oder privaten Cloud-Anbieter genutzt wird. Angenommen, Ihr Geschäft wird in den Ausbau einer Cloud-Infrastruktur investieren. Du hast den Wechsel von Bare-Metal-Servern zu virtuellen Arbeitslasten geschafft und wägst jetzt deine Public-Cloud-Optionen ab - nicht für alles, nur um eine spezielle kundenorientierte Applikation mit sehr volatilen Nutzungszahlen zu unterstützen.

Auf der Grundlage gründlicher Recherchen haben Sie den Anbieter für öffentliche Clouds mit der passenden Kombination aus Service Level Agreements (SLAs), Security-Protokollen und verfügbarer Software gefunden, um Ihre individuelle Applikation zu hosten. Der Anbieter ist der richtige Partner für Sie. Damit Sie sie in Ihre eigene Applikation einbinden können, müssen Sie nicht nur die Applikation des Anbieters erwerben, sondern sie auch in der firmeneigenen öffentlichen Cloud dieses Anbieters bereitstellen.

Es handelt sich hierbei um die einzigste dieser Lösungen, die eine On-Demand-Skalierung für beide Anwendungen bereitstellt. Nun haben Sie eine Multi-Cloud. Wozu mehrere Clouds? Zur Sicherstellung besserer Reaktionszeiten für Cloud-Benutzer, die sich mehrere tausend Kilometer von der Unternehmenszentrale entfernen, können einige der Arbeitslasten bei lokalen Cloud-Anbietern mit einem benutzernahen Standort gehostet werden.

Dies ermöglicht es dem ungarischen Staatsunternehmen, die Hochverfügbarkeit sicherzustellen und die Vorschriften der Datenhoheit einzuhalten, d. h. von Protokollen, die den Datenschutzbestimmungen des Staates unterliegen, in dem sie erfasst und gespeichert werden. Shadow IT wird immer mehr zu einer Wirklichkeit, die in Multi-Clouds ihre Rolle spielt. An dieser Stelle könnte die Möglichkeit der Umstellung von Infra- und Dateninfrastruktur auf ein bevorzugtes Gesamtsystem (nehmen wir an, wir sprechen hier von Public Clouds) bereits vom Markt sein.

Dabei wird diese Schatten IT-Implementierung lediglich innerhalb der bestehenden Wolken des jeweiligen Betriebes zusammengefasst, was zur Entstehung einer Multi-Cloud führt. Multi-Cloud Umgebungen tragen dazu bei, Geschäfte vor Ausfällen zu schütz. Im Sinne einer Failover-Lösung bietet Multiclouds eine zur Verfügung stehende, hochskalierbare Backup-Lösung für Ihre Dateien, Workflows und Anlagen, wenn nach Murphys Recht die Lampen in Ihrer Primär-Cloud erlöschen.

Worin besteht der Unterscheid zwischen Multi-Clouds und Hybrid-Clouds? Mehrfach-Clouds setzen sich aus mehr als einer gleichartigen Cloud-Implementierung (öffentlich oder privat) verschiedener Anbieter zusammen. Eine hybride Cloud ist definiert als mehrere Clouds verschiedener Art (öffentlich und privat) mit einem bestimmten Maß an Vernetzung oder Instrumentierung zwischen den beiden. Mit anderen Worten, eine Multi-Cloud kann aus zwei öffentlichen Clouds oder zwei privaten Clouds zusammengesetzt sein.

Ein hybrides Cloud kann aus öffentlichen und privaten Clouds zusammengesetzt sein - mit einer Struktur, die die Portierbarkeit von Arbeitslasten erleichtert (über APIs, Middelware oder Container). Die Cloud-Methoden schliessen sich nicht gegenseitig aus, d.h. Sie können sie parallel ausführen. In der Tat wird diese Version immer populärer, da Organisationen die Datensicherheit und Leistung in einem erweiterten Umgebungsportfolio erhöhen können.

Bisher werden Automationslösungen von Firmen sehr dezent genutzt, indem für einzelne Managementbereiche verschiedene Werkzeuge aus verschiedenen Arbeitsgruppen zum Einsatz kommen. Indem Sie erweiterte Automatisierungsmöglichkeiten für Multi-Cloud Umgebungen einführen, können Sie die Komplexität der Umgebung einschränken und die Workload-Sicherheit und -Leistung von traditionellen und Cloud-basierten Applikationen erhöhen. Die Linux®-Container ermöglichen Firmen eine größere Auswahlmöglichkeit in Sachen Anbieter von öffentlichen Clouds.

Weil Container-Applikationen zusammen mit der kompletten Runtime-Umgebung verpacken und lokalisieren, können Anwender die Containerapplikation zwischen den Clouds bewegen und dabei die volle Funktionsfähigkeit erhalten. Auf diese Weise können Sie Public Cloud-Provider nach einheitlichen Maßstäben (z.B. Erreichbarkeit, Datenspeicherung, Kosten) auswÃ??hlen und nicht, ob sie Ihre Produktionen aufgrund proprietÃ?rer Vorgaben unterstÃ?tzen oder nicht.

Microservices, ein architektonischer Ansatz zur Softwareentwicklung, der Applikationen in kleinste Bestandteile zerlegt, und zwar unabhÃ?ngig von einander, ermöglicht diese Portierbarkeit. Durch Multi-Clouds können Sie die Beschränkungen der Lieferantenbindung umgangen. Durch die Aufteilung der Arbeitslasten auf mehrere Cloud-Anbieter haben sie die Möglichkeit, Clouds jederzeit zu nutzen oder die Verwendung zu unterlassen.

Dabei ist es in Ordnung, mehrere Clouds zu betreiben: Durch den Einsatz von Controllern in einer Multi-Cloud-Umgebung können Organisationen die Abstraktion und Verteilung von Arbeitslasten vereinheitlichen. Die Benutzererfahrung ist vergleichbar mit einer einzelnen Platform, ungeachtet der Anzahl der verwendeten Benutzer.

Mehr zum Thema