Cloud Unsicher

Wolkenunsicherheit

Lustig an der ganzen DI-Diskussion sind die Aussagen, dass solche Fehler die Cloud vermeiden sollten. Laut BSI sind viele Cloud-Speicher unsicher. Kann ein Gerät aus der Zugriffshistorie als unsicher eingestuft werden? Verunsichert von Mythen und falschen Informationen, fällt es Unternehmern schwer, einer Cloud-Lösung zu vertrauen.

Niveaustudie NIFIS: Unsicherheiten in der deutschen Volkswirtschaft über Cloud Computing

Schwarze Wölkchen über Cloud Computing in Deutschland: 84 Prozentpunkte der in Deutschland ansässigen Firmen sind sehr unsicher, ob ihre Unternehmensdaten in der Digital Cloud sind. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Untersuchung "IT-Sicherheit und Datensicherheit 2015" der Bundesinitiative für Informations- und Internetsicherheit e. V. 73 Prozentpunkte der Teilnehmer bezeichnen den Verlust der Kontrolle über ihre eigenen Dateien, 71 Prozentpunkte interner und externer Hacker-Angriffe und 89 Prozentpunkte eigene Unkenntnis der bestehenden Risken als größte Gefahren für die in Deutschland lebende Cloud Computing-Unternehmen.

Im Rahmen der von NIFIS durchgeführten Studie wurden auch andere sicherheitsrelevante Aspekte des Cloud Computing untersucht. Nach Ansicht der Mehrheit der Experten (66 Prozent) können die modernen Chiffrierprogramme das Lesen von Informationen erheblich komplizierter machen, aber auch sie schützen nicht hundertprozentig vor Spionage. Von dem sorglosen Umgangs mit ihren Cloud-basierten Informationen durch die deutsche Volkswirtschaft zeugen weitere 54Prozente.

Hervorzuheben ist auch, dass knapp die Hälfe der untersuchten IT-Experten der Meinung sind, dass Cloud-Anbieter in einigen FÃ?llen zu leichtsinnig mit den ihnen Ã?bergebenen Informationen umgegangen sind. Laut NIFIS-Vorstandsvorsitzendem Dr. Thomas Lapp tragen die aktuellen US-Rechtssprechung auch dazu bei, dass deutsche Firmen bei der Auswahl des Cloud-Anbieters unsicher sind.

Danach glauben 65 Prozentpunkte der untersuchten Firmen, dass es an mangelnder Offenheit fehlt, ob die Cloud-Service-Anbieter, die die Kundendaten in Europa pflegen, diese nicht an US-Behörden wie z.B. Nachrichtendienste ausstrahlen. Damit die Unsicherheit der dt. Firmen im Cloud Computing beseitigt wird, plädiert Lapp für eine breite Informationskampagne: "Die Regierung und die Verbände müssen die Demokratisierung der dt. Volkswirtschaft als eine staatliche Aufgabenstellung aufgreifen.

"Im Zuge einer intensivierten Kooperation, insbesondere zwischen Regierung und Industrie, muss eine Informationskampagne gestartet werden, um über die Gefährdungen und Risken des Cloud Computings zu informiert. "Das würde vielen Firmen mehr Klarheit im Hinblick auf die digitale Cloud verschaffen und zugleich das Wissen über die neue Technik enorm vertiefen. Sobald sich die Firmen der Gefahr bewusst werden, werden sich auch viele ihrer Ängste als grundlos erweisen", sagte der Vorsitzende der NIFIS.

Nach Lapps Worten scheint es, dass deutsche Unternehmen langfristig nach wie vor unter dem Einfluss von PRISM und Co. sind. Laut der Studie NIFIS haben Spionageskandale 88 Prozentpunkte der bundesdeutschen Volkswirtschaft für Datenschutzfragen aufgeschlossen. Knapp die Haelfte der inlaendischen Unternehmen erwartet, dass die Investitionsausgaben in diesem Jahr um 50 Prozentpunkte steigen werden.

Auch eine Verdoppelung wird von weiteren 17% prognostiziert. Die Zahl der Unternehmen, die im Vorjahresvergleich eine steigende Zahl von Anforderungen an die IT- und Informationstechnologie erwarten, ist erheblich gestiegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema