Cloud was Bedeutet das

Was bedeutet das in der Cloud?

ein modernes Multimediasystem ist und das Smartphone ist sowieso immer dabei. Verschließen Sie nun das gute Stück nicht im Kühlschrank zu Hause. Zu Was ist ein Cloud Storage? Werden die Daten in einem Cloud-Speicher verschlüsselt?

Wofür steht eine Cloud und was habe ich davon?

Dieser Blog-Artikel erklärt Ihnen, was eine Cloud ist und wozu sie gut sein kann. Die Speicherung von Informationen und Programmen erfolgte bisher immer dezentral auf einem Rechner/Laptop oder in einem Computernetzwerk auf einem "starken" Rechner namens "Server". Der Gedanke der Cloud ist es, die Informationen und Programme "weiter weg" zu lagern, zum Beispiel im Intranet.

Wenn ein PC schwer abstürzt oder eine defekte Harddisk auf einem heimischen Rechner auftritt, sind die Konsequenzen nicht so gravierend, da die Programme und Dateien an einem anderen "Ort" zwischengelagert sind. Der weitere Pluspunkt kann sein, dass der Kauf von nicht gekaufter sondern nur " gemieteter " Ware erfolgt. Dies bedeutet, dass nur in der Periode, in der die Nutzungsdauer der Anwendung liegt, Aufwendungen anfallen.

Dies kann billiger sein als der Kauf von Computerprogrammen. Die Speicherung von Informationen in einer Cloud ist im Falle eines Tageseinbruchs oder eines Gebäudebrandes im Firmengebäude durch die Speicherung beim Cloud-Provider geschützt. Selbstverständlich muss im Vorfeld abgeklärt werden, dass der Cloud-Provider die Informationen korrekt und vertraulich behandelt. Mit Cloud-Anbietern außerhalb Deutschlands müssen Sie sich bewusst sein, dass der Auftrag nicht dem deutschen Recht unterliegt.

Hiermit möchte ich Ihnen einen kostenfreien Cloud-Service anbieten, den ich selbst nütze. Suchmaschinenoptimierung. Mit Google Docs steht ein komplettes Office-Paket im Netz zur Verfügung. Für die Nutzung von Google Docs ist ein Google-Konto erforderlich. Diesen bekommen Sie bei der Registrierung bei Google kostenfrei. Du kannst auch zu Hause Daten in Google Docs laden und von unterwegs (auch im Ausland) auf deine Daten zugreifen.

Du kannst auch erzeugte oder geladene Daten mit anderen Benutzern mit einem Google-Konto zur weiteren Verarbeitung teilen. Die Cloud ist sicherlich kein "Allheilmittel", aber sie öffnet neue, aufregende Einsatzmöglichkeiten, die Sie sich vorstellen können.

Cloud Infrastruktur - was bedeutet das in der Realität?

Die Bezeichnung Cloud-Infrastruktur kann für zwei sehr unterschiedliche Aspekte auftauchen. Für den Anwender ist dies ein Ressourcenpool, während die Operatoren ihn tendenziell mit der Soft- und Hardware assoziieren, mit der die Anwender von Cloud Services nicht zu tun haben. Die Cloud-Infrastruktur beinhaltet aus Betreibersicht alles, was für den Service in der Cloud notwendig ist.

Hierzu gehören neben Servern, Speichersystemen oder Netzkomponenten auch Anschlüsse und die notwendige Energie. Dies ist nicht nur eine Frage des Extremfalls, sondern auch der regelmäßigen Wartung, bei der ein Teil des Servers außer Funktion ist, ohne die Benutzer zu beeinträchtigen. Zudem sollte die Infrastruktur so rasch und unkompliziert wie möglich erweitert werden können, um einer steigenden Dienstleistungsnachfrage gerecht zu werden.

Die für die Bereitstellung von Cloud-Diensten verwendete Infrastruktur ist für die Anwender oft von untergeordneter Bedeutung. Vor allem wollen sie die Mittel einsetzen, mit denen sie sich selbstständig und unabhängig von ihrer eigenen IT-Infrastruktur auf effiziente und sichere Weise beschäftigen können. Aufgrund der Cloud-Infrastruktur stellen Service- oder Bereitstellungsmodelle die Bereitstellung der benötigten Services zu vorhersehbaren Preisen sicher. der Einsatz von Service- oder Bereitstellungsmodellen ermöglicht die Bereitstellung der benötigten Services zu vorhersehbaren Zeitpunkten.

Dabei ist in den jeweiligen Aufträgen unter anderem angegeben, ob es sich um eine Privat-Cloud handele, in der ein Kunde ausschließlich einen bestimmten Rechner nutzt oder ob er ihn mit anderen Benutzern in einer öffentlichen Cloud teilt. Mit einer solchen hybriden Cloud können beispielsweise Fremdleistungen mit der hausinternen Struktur kombiniert werden.

Es geht natürlich darum, eine ebenso leistungsfähige wie gesicherte und gleichzeitig so kostengünstig wie möglich zu wartende Informationstechnologie zu verwenden.

Auch interessant

Mehr zum Thema