Cloud was Heißt das

Was bedeutet das in der Cloud?

Du möchtest etwas von dem, was darauf gespeichert ist, immer und überall dabei haben. Das Schlagwort der letzten Jahre ist Cloud Computing und wird uns noch einige Zeit beschäftigen. Aber was hat man unter diesem Begriff "Cloud" (englisch: Cloud Services unterscheiden zwischen verschiedenen Arten der Bereitstellung.

The Cloud - Was ist das überhaupt?

Bei dem immer größer werdenden Datenvolumen und vor allem der Verfügbarkeit von Daten zu verschiedenen Zeiten (z.B. Weihnachtsgeschäft) stellte sich für viele Betriebe das Bedürfnis, an die Grenzen der eigenen Kapazität zu gelangen. So speichern sie sie buchstäblich in einer Cloud. In der Klartextangabe heißt das, dass ein Betrieb eine "virtuelle Festplatte" bereitstellt.

Dies hat natürlich auch den Vorzug, dass die Informationen von unterschiedlichen Standorten aus zeitgleich abgerufen werden können. Die Anbieter von "Cloud Computing" mieten daher einen "Datenspeicherbereich" einer gewissen Grösse. Ohne eigene große Investitionsmassnahmen kann die Grösse laufend an den aktuellen Marktbedarf angeglichen werden. Pioniere auf diesem Feld sind "Dropbox" und "Windows Live SkyDrive".

"Ähnlich funktioniert "Windows Live SkyDrive". In der Privatwirtschaft ist der große Nutzen die aktuelle Datensynchronisation. In Wirklichkeit bedeutet dies, dass Ferienfotos oder Musiktitel in der Regel direkt gespeichert und von Bekannten abgefragt werden können. Dies setzt natürlich voraus, dass der Eigentümer der Angaben diese explizit einem eingeschränkten Kreis von Personen zur Verfügung stellt.

Das, was in der Privatwirtschaft etwas lästig oder im Einzelnen rechtsrelevant sein kann, steht in der Unternehmenswelt oder in öffentlichen Institutionen vor einer Desaster. Wer sich im Cloud Computing behaupten will, muss höchste Zuverlässigkeit mitbringen. Das wird sie wahrscheinlich zu großen Einzelinvestitionen in diesem Gebiet zwingen.

Fazit: Das Outsourcing von Unternehmensdaten wird sich auf lange Sicht immer mehr etablieren. Sofern Sie jederzeit und an jedem Ort über einen Internetzugang verfügen und dieser Tendenz auch stetig zunimmt, ist der Zugriff auf die Informationen garantiert.

Erläuterung des Begriffs Cloud

Cloud Computing ist das Stichwort der vergangenen Jahre und wird uns noch einige Zeit einnehmen. Aber was bedeutet der Ausdruck "Cloud"? Die Geschichte der Entstehung des Begriffs "Cloud". Die " Cloud " entstand, nachdem die Dienstanbieter durch einen Virtualisierungsprozess von den Hardware-Plattformen getrennt wurden (Informationen zu Virtual Servers sind hier zu finden) und als nächsten (logischen) Arbeitsschritt konnte der Virtual Servers auch von jedem Ort aus mitlaufen.

Das Wort "Cloud" beschreibt die Funktionsweise der "Cloud"-Technologie sehr gut, denn wie bei einer Cloud kann der Benutzer die Position seiner Anwendung nicht zuverlässig bestimmen. Verlagert " der Provider - der den (virtuellen) Service zur Verfuegung stellt - die Anwendung von einem Datenzentrum in ein anderes (vielleicht auch ueber Landesgrenzen oder gar Kontinente), wird dies dem Benutzer in der Regel nicht auffallen.

Dies führt zu einem Problemfeld, mit dem sowohl Benutzer als auch Betreiber von "Cloud"-Diensten konfrontiert sind: So darf beispielsweise ein dt. Konzern nur innerhalb der Europ. EU persönliche Angaben bearbeiten. Steuerrelevante Angaben dürfen auch nur innerhalb Deutschlands aufbewahrt und bearbeitet werden (§146 Abs. 2S1 der Abgabenverordnung).

Am 30. Juni 2011 berichtete der Heiseverlag: "Cloud-Anbieter wie Microsoft müssen den US-Polizeibehörden Zugang zu den von ihnen gespeicherten Informationen einräumen. Das ist ein Bericht des US-Industriedienstes ZDNet. Dies gilt auch für Unternehmen mit Sitz in der EU und für die Speicherung von Informationen in elektronischen Datenzentren, wie der britische Director von Microsoft, Gordon Frazer, bei der Einführung von Microsoft Office 365 in London mitteilte.

In seiner Antwort ging er auf die Anfrage ein, ob Microsoft sicherstellen könnte, dass die in seinen EU-Rechenzentren gespeicherten Informationen nie Europa verlasen werden. Für weltweit operierende Konzerne oder im Forschungs- und Entwicklungsbereich entsteht daraus ein besonderes Problem der wirtschaftlichen "Spionage". Auch US-Behörden können bei Bedarf auf Informationen von deutschen Betrieben zugreifen, auch ohne das betroffene Institut zu informieren - vorausgesetzt, diese werden von einem US-Unternehmen aufbereitet.

Selbst wenn sich die betroffenen Datenserver in z.B. Frankfurt befinden. Das ist für unsere Mandanten kein Hindernis, denn - nicht nur wir - sind ein deutscher Konzern und für uns gelten keine US-Gesetze. Das Scheitern eines Teils der Amazon-Rechenzentren E-C2 ( "Cloud" Hosting) im Frühjahr 2011 macht klar, dass es auch bei Cloud-basierten Anwendungen kein "Order and forget" gibt.

Unabhängig davon, wo Sie Ihre Messdaten bearbeiten oder aufbewahren, sollte eine gut ausgeklügelte Backup-Strategie immer ihren festen Platz haben. Welche Vorteile hat die Cloud für die Nutzer? Virtuelle, serverbasierte, serverunabhängige Lösungen haben vor allem den großen Nutzen von Investitionssicherheit und Zuverlässigkeit - und das zu (typischerweise) geringeren Anschaffungskosten, als man sie bei dedizierten Servern erwarten muss.

Darüber hinaus können auch die virtuellen Anlagen (auf denen letztlich "die Cloud" basiert) den Vorzug haben, dass sie in der Regel ohne Probleme nachgerüstet werden können. Einen weiteren Pluspunkt - im Rahmen von "Software How A Service" (SAAS) - bietet die Tatsache, dass sich der Auftraggeber keine Sorgen mehr um Software-Updates machen muss. Es wird jedem potenziellen Käufer empfohlen, sich Ratschläge zu holen, wie er seine Anforderungen am besten erfüllen kann.

Der Unterschied zwischen dedizierten, virtualisierten und reinem Anwendungshosting liegt zum Teil in den Details verborgen. Addendum July 2013: Dieser Beitrag ist vom February 2012, heutzutage wird sich das Problem der "Cloud Services auf US-Servern" noch verschärfen, da bekannt geworden ist, dass US-Geheimdienste über das PRISM-Programm Zugang zu allen Informationen auf Servern von US-Unternehmen haben.

In diesem Zusammenhang wollen wir Interessierte von Cloud-Diensten - vor allem wenn sie weltweit tätig sind - dringend vor der Verwendung von US-Angeboten warnen. der Cloud-Dienste.

Mehr zum Thema