Cloud zu Hause

Wolke zu Hause

Die Cloud für Ihr Zuhause Von der Cloud bis zum NAS gibt es eine breite Palette von Storage-Lösungen. Das Editorial hat den von Drobo entwickelten 4N ausprobiert. DOBO hat ein neuartiges NAS-Gerät auf den Markt gebracht, den Drobo 6. Er ist 26 x 15 cm groß und 18,5 cm hoch, was ihn für ein NAS-Gerät sehr praktisch macht. Die Herstellerin macht damit bekannt, dass alle Angaben auf dem Datenspeicher zweifach abgesichert sind.

Dies würde es den Benutzern ermöglichen, eine Harddisk zu löschen, ohne dass sie dabei wertvolle Informationen verlieren. Aber das hat im Testfall sehr gut funktioniert. Die Vorrichtung verfügt über fünf Steckplätze für Harddisks. Das Drobo leitet den Anwender schrittweise durch den Einrichtungsprozess. Sie muss die erforderliche Hardware heruntergeladen, mind. zwei Harddisks in das Nassgerät eingesteckt und die Strom- und Netzkabel angeschlossen werden.

In der Prüfung hat dies jedoch nicht sofort funktioniert. Anschließend arbeitete es perfekt. Das Gedächtnis wurde im IE als weitere Harddisk dargestellt. Das Abrufen und Speichern von Akten verlief problemlos und unkompliziert. Der Drobo-Zugriff erlaubt z.B. den Zugriff auf die Harddisk außerhalb des Heimnetzwerkes. So kann der Nutzer über einen Webbrowser über eine selbst definierte Drobo-Domäne auf die Informationen auswerten.

Die Zugriffsmöglichkeit über den Webbrowser ist gut. Die Zugriffsgeschwindigkeit war nicht besonders hoch, was auch auf das Autorennetzwerk zurückzuführen sein könnte. Wie aus der Cloud bekannt, ist es möglich, individuelle Daten mit Dritten zu tauschen. Ein weiteres Zusatzprogramm ist Drobo Pix. Es hat nicht sofort geklappt.

Wenn Sie daran interessiert sind, das Model für den privaten Gebrauch zu nutzen, empfehlen wir Ihnen, das Nassgerät nicht im Zimmer zu platzieren. Der Drobo 5N ist ein gutes Netzwerkspeichergerät. Dabei wird die wohl bedeutendste Aufgabe, ein allgemeiner, ausbaufähiger Arbeitsspeicher für das Hausnetzwerk zu sein, durch das Endgerät perfekt gelöst. Die externen Zugriffe funktionierten, wenn auch langsamer, so doch recht gut.

So ist Drobo Pix beispielsweise eine sinnvolle Ergänzung für den Privatgebrauch zu Hause. Auch andere nicht getestete Produkte stehen zum Herunterladen bereit. Wer ein unkompliziertes Gerät zur flexiblen Speichererweiterung sucht, für den ist der Drobo 5N bestens aufbereitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema