Clouds Vergleich

Vergleich von Clouds

Cloud-Anbieter im Vergleich: Der Cloud-Markt wächst. Die Märkte für Public Infrastructure und Plattform as a Service sind gewachsen. Im zweiten Lieferantenvergleich "Crisp Vendor Universe" hat Crisp Research mehr als 140 Lösungsansätze von nahezu 100 Lieferanten untersucht und bewerte. Es zeigt sich, dass der Tendenz hin zu netzwerkbasierten und flexiblen IT-Architekturen geht, die die Lücke zwischen vorhandenen IT-Systemen und den neuen Applikationen und Arbeitslasten als Hybrid- oder Multicloud-Systeme schließen werden.

Aufgrund der Entwicklung der letzten Monaten und Jahre, in denen sich die Cloud-Technologien in Bezug auf Standortwahl und Key Features (Stichworte Datensicherheit, Performance, Integrations- und Entwicklungsmöglichkeiten) immer mehr an deutsche Firmen angenähert haben, befindet sich die Dienstleistungsnachfrage auf einem Hoch. Das Cloud Computing ist der neue Maßstab für Enterprise-Anwendungen, aber auch für Plattform- und Architekturobjekte, die ihre eigenen digitalen Angebote ausarbeiten.

Die essentiellen Bestandteile der Cloud- und IT-Architektur der zukünftigen Entwicklung waren die Ausgangsbasis für die Erstellung der zweiten Ausgabe von Cloud Computing des Cloud Universums von Chris Vendor und Vendor. Basierend auf der Analyse des Vorjahres, in der die Service Provider für Cloud Computing, Managed Public und Hybrid Cloud Provider evaluiert wurden, wurde das Angebot in diesem Jahr um weitere Fachkategorien ergänzt, die aktuell eine besonders starke Auswirkung auf den Gesamtmarkt haben.

Aus diesem Grund sind die Rubriken des heurigen Cloud Computing-Vendor-Universums: Der Preis für öffentliche Cloud-Plattformen wird oft als leer bezeichnet. Die Leistungsfähigkeit der Vordenker Amazon Web Services, Microsoft Azure und der Googles Cloud Platform ist zu groß. Weil die drei großen Lieferanten sicher die eindeutigen Innovations- und Uhrmacher im Zeitgeist sind.

Aber es gibt auch Wettbewerber, deren Produkte und Dienstleistungen sehr spezifische und zum Teil persönliche Bedürfnisse der Entscheidungsträger erfüllen können und daher als wirkliche Alternativen erachtet werden. Sie liegen, wie am Beispiel der Provider Serverless und Eisen. io, heute weit hinter den großen Rollenmodellen, vor allem in Bezug auf Marktwahrnehmung und strategische Ausrichtungen.

Mehr zum Thema