Cms Shopsystem

CMS-Shop-System

Besser einzeln als in der Schnelligkeit. Aufgrund der Vielzahl der Anbieter sowie ihrer Funktion und Rahmenbedingungen ist es für viele Firmen schwierig, sich für das optimale Content Management oder Shop-System zu entscheiden. Nicht nur die Wahl der geeigneten Individualsysteme ist entscheidend, sondern auch die einfache und effiziente Kombination von Content Management- und E-Commerce-Landschaften. Zahlreiche Shop-Systeme verfügen über CMS-Funktionalitäten out-of-the-box oder über zusätzliche Plug-Ins.

Nach einer Untersuchung von FORESTER Research und Commercetools haben sich aktuell 40 Prozentpunkte der untersuchten Firmen für einen Lösungsansatz mit dem E-Commerce-System als Vorreiter, 40 Prozentpunkte für eine Hybridlösung und nur 18 Prozentpunkte für CMS als Spitzenlösung durchgesetzt. Die Wahl der richtigen Version ist abhängig von mehreren Einflussfaktoren und sollte von jedem einzelnen Betrieb selbst bestimmt werden.

Dies soll im Nachfolgenden anhand eines Beispiels aus unserer Erfahrung mit einem namhaften B2C-Kunden verdeutlicht werden. Natürlich sind sich auch Brands, Einzelhändler und Produzenten, die in ihren Geschäften oder auf anderen Platformen die notwendigen Kochgeschirre bereitstellen, dieser Erkenntnis einig. Ein Kunde von uns und deutschsprachiger Fachmann für qualitativ hochstehende Kochgeschirre gibt in seinem Online-Shop praxisnahe Tips und lebendige Anleitungen rund um die Kochen.

Der Kunde erfährt handwerkliches Können und schöpferische Raffinessen, die für erfolgreiche Speisen rund um die Uhr stehen. Auch in einem Rezeptbereich finden Sie eine klare Schritt-für-Schritt-Anleitung für schöpferische Köstlichkeiten und noch mehr Inspiration in der Kuchen. Das CMS war zu Projektbeginn das Leitsystem. Zur Vermeidung dessen war eine side-by-side Solution von CMS und Shopsystem die naheliegende Wahl.

So konnte der Wandel von der Shop- zur Markenkultur reibungslos und für den Verbraucher nicht wahrnehmbar gestaltet werden. Zur nahtlosen Darstellung des Wandels zwischen Inhalt und Handel - in unserem Falle Rezept-Ideen einerseits und die Möglichkeiten des Einkaufs nach dem richtigen Accessoire andererseits - werden die Bestände über das Redaktionssystem TYP03 verwaltet und die Zuordnung von Shop-Funktionen über das Shopsystem Magento gesteuert.

In diesem Beispiel wird gezeigt, dass eine Verknüpfung von Shopsystem und CMS die zukunftsweisende Gesamtlösung sein kann. Dabei unterstützen wir unsere Mandanten sowohl bei der Fortentwicklung ihrer Redaktionsplattform als auch bei der Ausweitung ihrer Systemumgebung. Dabei sollen die Schnittstellen zwischen Inhalt und Wirtschaft noch weiter verflüssigt werden, so dass der nächst wichtige Schritt: Die angestrebte internationale Ausrichtung kann nun mit Erfolg realisiert werden.

Weitere Best Practices und Einzelheiten zur Bedeutung von Systemen im Rahmen einer Content Commerce Strategy finden Sie in unserem neuen Whitepaper: "Content-Commerce. Stärkung der Brand durch wertvolle Inhalte aus CMS und Shopsystem". Das vorliegende Handbuch verdeutlicht, mit welchen äußeren UND inneren Anforderungen Brands, Einzelhändler und Produzenten bei der Entwicklung und Implementierung einer erfolgsorientierten Content Commerce Strategie konfrontiert sind.

Sie können das neue White Paper hier gratis ausprobieren.

Mehr zum Thema