Content Manager

Inhaltsmanager

Inhaltsverantwortliche gestalten und optimieren die Organisation von Website-Inhalten, Internetportalen und unternehmensinternen Netzwerken (Intranet). Neuer Standort in Bern: Fritz Sommer als Country Manager Schweiz vorgestellt - Interview: Worin besteht der Beruf des Content Managers? Wofür steht ein Content Manager? Die Bezeichnung Content-Manager beschreibt eine recht neue Stellenbeschreibung. Content Manager sind für die inhaltliche Verantwortung auf einer Webseite aufkommen.

Das Aufgabengebiet eines Content Managers umfasst die Strategieplanung und Erstellung von digitalem Content sowie die Integration von Content in ein Content Management System (CMS). Detaillierte Erklärung: Content Manager stellen sicher, dass die passenden Informationen am rechten Ort zur rechten Zeit auf der zu verwaltenden Webseite auftauchen.

Content Manager müssen Text und Bild so aufbereiten, dass sie in optimaler Bildqualität und Bildgröße auf der entsprechenden Website auftauchen. Dabei steht die Zusammenarbeit mit einem Content Management System (CMS) wie Typo3, WordPress oder Drupal im Mittelpunkt der Aktivität als Content Manager. Dies ist eine Anwendung zur Pflege von elektronischen Medien im Intranet.

Das Berufsbild des Content Managers verbindet journalistische und fachliche Aktivitäten. Content-Manager haben ein sehr breites Aufgabenspektrum und je nach Betrieb und Industrie sind die Aufgabenstellungen sehr unterschiedlich. Typische Aufgabenstellungen von Content-Managern sind unter anderem Der Aufgabenbereich von Content Managern hat viele Oberflächen mit denen von Online-Redakteuren und Digital Media Designern. Abhängig vom jeweiligen Unternehmensumfeld konzentrieren sich die Content-Manager auf die Erstellung von Content oder die Planung und Bearbeitung von externen Content.

Content-Manager können entweder selbst Content für das Web erstellen oder die Content-Produktion an unabhängige Freelancer auslagern. Content Manager sollten über textliche Fähigkeiten und technische Kenntnisse mitbringen. Darüber hinaus sollten Content Manager über umfassendes Suchmaschinen-Know-how und Kenntnisse über Social Media-Kanäle verfügen. Diese sollten sich in der Lage sehen lassen. Darüber hinaus sollten Content-Manager mit der optimierten Benutzerfreundlichkeit von Webseiten vertraut sein. Die Content-Manager als Verantwortlicher für die Internetinhalte eines Unternehmen und als Kontaktperson für das Content Management System kooperieren in der Praxis meist in enger Zusammenarbeit mit anderen Abteilungspartnern.

Als Studiengang für eine weitere Aktivität als Content-Manager sind z.B. Mediendidaktik, Kommunikationslehre oder Publizistik möglich. In vielen Bereichen können Content-Manager tätig sein. Content-Manager sind oft bei Medienhäusern, Behörden, Start-ups oder E-Commerce-Unternehmen beschäftigt. Sie betreuen dort die Webseite des entsprechenden Unternehmen und kümmern sich um die gezielte Konzeption, Kreation und Publikation von zielgruppenspezifischen Online-Inhalten.

Schlussfolgerung: Content Manager implementieren die Content-Strategie von Firmen im Intranet. Diese stellen sicher, dass alle elektronischen Informationen in der gewünschten QualitÃ?t am nÃ??chsten Ort auf einer Webseite sind. Das Berufsbild des Content Managers verbindet Redaktion mit Programmierung. Generell geht es darum, Content auf Webseiten zu konzipieren, zu gestalten und einzufügen.

Jobbörsen wie Stepstone oder Monitor bieten Content-Managern vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Angesichts der zunehmenden Wichtigkeit hochwertiger Internetinhalte für Firmen sollten Content-Manager als ein Beruf mit Perspektive angesehen werden.

Mehr zum Thema