Converged Infrastructure

Konvergente Infrastruktur

Vereinfachen und beschleunigen Sie die Bereitstellung von Infrastrukturen mit unseren integrierten, hyperkonvergenten Systemen. Als einer der ersten IT-Dienstleister in Europa haben wir konvergente Infrastrukturen bereitgestellt. Bei was handelt es sich um konvergierte Infrastrukturen? Konvergierte Infra- und Suprastruktur (CI) ist ein Konzept für das Infrastrukturmanagement von Rechenzentren (DCIM), bei dem sich der Verbraucher auf einen bestimmten Lieferanten und seinen Kooperationspartner verlässt. Melden Sie sich an.

Nennen Sie uns eine Firmen-E-Mail-Adresse. Um fortzufahren, aktivieren Sie einfach das Kontrollkästchen. Um fortzufahren, aktivieren Sie einfach das Kontrollkästchen.

In einer konvergierten Umgebung werden Rechenzentrumskomponenten zu einer einzigen Anwendung kombiniert, die zentral verwaltet werden kann. Die Zielsetzung einer konvergierten Infra-struktur ist es, Kompatibilitätsprobleme zu verringern und die Verwaltung von Servern, Speichersystemen und Netzwerkgeräten zu erleichtern. Konvergierte Infra- und Suprastruktur wird manchmal als Vereinheitlichtes Computing, Rechenzentrum in einer Box oder Infra- struktur in einer Box oder in einer Box bez. derer. Eine solche CI wird manchmal als "Hyper-Converged Infrastructure"-Lösung angeboten.

Adminstratoren haben die Fähigkeit, sowohl physische als auch physische und digitale Infrastrukturen gemeinsam zu managen.

Mit konvergenter Infrastuktur - CI in der Schweiz - CI | EMC Switzerland

lösungskonvergente infrastuktur; Was versteht man unter konvergenter infrastuktur? Konvergierte Infrastrukturtechnologien kombinieren die unterschiedlichen Komponenten einer ITStruktur wie z. B. Bediener, Datenspeicher, Netzwerkfunktionen, Validierung, Verwaltungssoftware, Orchestrierung und Applikationen. Welche Bedeutung hat eine hyperconvergente Infrastuktur? Hyperconverged Infrastruktureinrichtungen kombinieren die gleichen IT-Schlüsselkomponenten wie konvergierte Infrastruktureinrichtungen, jedoch in einem erweiterbaren Schrank oder einer Anwendung, die es Ihnen ermöglicht, Ihr Datenzentrum mit vereinfachter Verwaltung, besserer Leistung und flexibler Skalierbarkeit auf den neuesten Stand zu bringen.

Konvergierte Plattforme sind eine Verbindung aus einem konvergierenden Infrastuktursystem und einer ausgeklügelten Gesamtlösung, die in Form einer integrierten, implementierten und genutzten Unit realisiert wird. Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, Intel Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, Intel Inside Logo, Intel vPro, ltanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi und Xeon Inside sind Warenzeichen der Intel Corporate-Gruppe in den USA und/oder anderen LÃ?ndern.

In Comparison: Infrastructure convergente vs hyper convergente (Infrastruktur konvergente vs. hyper convergente)

Konvergierte und hyperkonvergierte Infrastruktur ( "konvergierte und hyperkonvergierte Infrastrukturen") ermöglichen die Unterstützung von VDI- und Desktop-Virtualisierung, da sie leicht zu implementieren sind und mit komplexen Arbeitslasten umgehen können. Die Converged Infrastructure (CI) besteht aus vier Hauptkomponenten des Datenzentrums in einem Gehäuse: Rechenzentrum, Speicher, Netzwerk und Servervirtualisierung. Die Hyper-Converged Infrastructure (HCI) hat auch eine verbesserte Einbindung mehrerer Einzelkomponenten, die in der Regel über einen Hyper-Visor (Software) erfolgt.

Mit beiden Lösungsansätzen kann der Nutzer sicherstellen, dass alle Einzelkomponenten untereinander kompatible sind und die IT-Abteilung alle für den VDI wichtigen Speicher- und Netzkomponenten zur Hand hat. Dadurch wird die Effizienz einer IVI-Implementierung verringert, was vielen IT-Managern, die mit der Virtualisierung von Desktop-Rechnern betraut sind, zugute kommt.

Die konvergierte Infrastuktur kombiniert Computer-, Speicher-, Netz- und Servervirtualisierung in einem einzigen Schaltschrank - in einer einzigen Kiste, die zentral verwaltet werden kann. Die getrennte Hinzufügung von Einzelkomponenten ist sehr aufwendig, was wiederum die Vorzüge der konvergierten Architektur aufheben kann. Auch die Erweiterung der internen Infra- struktur um Desktop-Rechner oder Kapazität kann ebenso aufwendig sein.

Beispielsweise arbeitet ein Datenserver in diesem Paket genauso gut ohne die anderen Strukturkomponenten. Die hyperkonvergente Infrastuktur ist aus dem Begriff des Software-definierten Rechenzentrums (SDDC) entstanden und kombiniert herkömmliche Rechenzentrumsansätze in einer einzigen App. Dies beinhaltet die selben Bestandteile wie bei einer konvergierenden Struktur, hier werden nur weitere Funktionalitäten ergänzt. Die konvergierenden Infra-strukturen sind größtenteils hardwareorientiert, während der SDDC hardware-unabhängig ist.

Hochkonvergente Infra- strukturen kombinieren diese beiden Vorgehensweisen. Zur Erweiterung der Infra-struktur fügen Sie der Basisstation lediglich die erforderlichen Resourcen wie z.B. Speicher hinzu. Weil HCI softwaremäßig definiert ist - die infrastrukturellen Prozesse sind konsequent von der Hard- und Software abgekoppelt - gibt es eine höhere Integrationsdichte der Bauteile als bei Konvergenzarchitekturen. Hier müssen die Bauteile jedoch angeschlossen werden. Für eine einwandfreie Funktion müssen sie jedoch angeschlossen sein.

Denn die Infrastuktur kann auf Software-Ebene bestimmt und konfiguriert werden und kann so speziellen Applikationen oder Arbeitslasten dienen, die von vorkonfigurierten CI-Bundles nicht abgedeckt werden können. Für den VDI sind hyperkonvergente Infra- strukturen besonders nützlich, da sie mit weniger Zeit- und Arbeitsaufwand skaliert werden können. IT-Manager können aber auch darauf warten, dass virtuelle Desktop-Rechner die vorhandenen Speicher- und Netzwerkressourcen optimal nutzen und dann eine neue Infra-struktur einrichten.

Mit HCI dagegen kann der Verwalter dem Stapel ganz unkompliziert Speicher hinzuzufügen, wenn er nur mehr Speicherbedarf hat. Das bedeutet, dass er in naher Zukunft mit einer weiteren Schachtel skalieren kann, anstatt seine komplette örtliche Struktur umzugestalten. Wenn sich ein Untenehmen von physikalischen PC zu virtuellem Desktop bewegt, ist auch die Computerleistung erforderlich, die bisher von den Desktop-Rechnern und Notebooks bereitgestellt wurde.

Hyper-konvergierte Infra-strukturen können helfen, indem sie Flash-Speicher bereitstellen, was die Leistung von virtuellen Desktop-Rechnern erhöht. Bei hyperkonvergenten Infra- und Suprastrukturen ist die FlexibilitÃ?t fÃ?r die Datenverarbeitung und -speicherung wesentlich höher als bei konvergenten Infra- und Suprastrukturen, da Rechen- und Speicherressourcen bei VerstÃ?ndnis leicht hinzufÃ?gen werden können.

Mehr zum Thema