Crm on Premise

Arm auf dem Gelände

Ihre komplette Personalverwaltung in Dynamics CRM online. Microsofts Dynamics 365 - Vergleichen Sie vor Ort und in der Cloud. Im Unterschied zu anderen CRM-Lösungen wird Microsoft Dynamics 365 CRM weiterhin als Online- und On-Premise-Option aufbereitet. Mit dem Rechenzentrum in Europa (und, für 2019 auch in der Schweiz geplant) stellt Microsoft nun DV-konforme Datenzentren zur Verfügung. Entspricht dies nicht den Vorgaben, gibt es örtliche Anbieter, die in der Schweiz für geringe Zusatzkosten massgeschneiderte Datenzentren mit Azure-Konformität bereitstellen ("Swiss Cloud").

Darüber hinaus wurden die Cloud-basierten Dienste/Anwendungen innerhalb von Dynamik in den vergangenen Jahren stark erweitert. Damit ist der Umfang der Leistung der Software und die Möglichkeit der Integration mit anderen Services in der Online-(Cloud)-Version nun wesentlich größer als vor Ort. Durch geringere Investitionen, reduzierten Infrastrukturaufwand und geringere Wartungskosten überzeugt die Cloud-Lösung auch kleine und mittelständische Betriebe.

Bei Szenarien, in denen beispielsweise zusätzlichen Kontrollen, sensibleren Informationen und strengen Sicherheits- und Compliance-Richtlinien mehr Gewicht beigemessen wird, sowie bei Verfügbarkeit geeigneter IT-Ressourcen und -Know-how, ist die Entscheidung eher eine lokale Entscheidung. Durch den Launch der Microsoft Cloud in der Schweiz werden Firmen mit diesen Voraussetzungen auch in Zukunft die Cloud Hosting-Modelle nutzen.

Dabei sind die Hauptfunktionen von Dynamics 365 On-Premise und Dynamics 365 On-Premise nahezu gleich. Die Integration zu anderen Microsoft-Lösungen (z.B. Power BI, Power Apps, LinkdedIn, Field Service) in der On-Premise-Variante ist eingeschränkt oder nur mit hohem Zusatzaufwand und zum Teil nur mit klassischer Schnittstelle durchführbar. Im Allgemeinen werden jedoch immer zuerst in D365 und erst später in D365 die neuen Features vorgestellt und bestimmt, welche Funktionalität von der lokalen Version mit 6-12 Monaten Verzögerung von der lokalen Version in Anspruch genommen werden soll.

Es ist davon auszugehen, dass der Funktionsspektrum in der Cloud-Lösung steigt und vor Ort gleich bleibt. Es gibt kaum einen Unterschied in der Extension von Dynamics 365 CRM. Bei Einhaltung der Entwicklungsrichtlinien können angepasste Extensions und Codes sowohl vor Ort als auch in CRM On-line genutzt werden.

Mit CRM und CRM können die mobilen Anwendungen ohne weitere Konfigurationen direkt verwendet werden. Andere Microsoft-Lösungen wie SharePoint, Exchanges, Jammer oder Skypes for Business können sowohl in CRM On-Premise als auch in CRM On-Premise und CRM On-Line kombiniert werden. Weil CRM für CRM Online bereits ein integraler Bestandteil von Microsoft Outlook 365 ist, können zusätzliche Microsoft Outlook Services wie Power BI, Excel Online, Notizen, Office 365 Gruppen und Microsoft Outlook problemlos in Microsoft Outlook und Microsoft Outlook implementiert werden.

Die Argumentation ist, wenn auch zum Teil begründet, unter dem Gesichtspunkt zu sehen, dass ihre Aufgabenstellung oder gar ihr Arbeitsplatz mit dem Einstieg in die Wolke oder mit neuen Erfordernissen nicht mehr gebraucht wird. Die Aufgaben der IT-Infrastruktur werden mit dem Einstieg in die Wolke, und damit über die monatsabhängigen Lizenzgebühren finanziert, an den Cloud-Betreiber (Microsoft) outgesourct.

Viele Unternehmen glauben, dass vor Ort bereitgestellte Informationen besser geschützt sind als das Hosting von Dateien in der IT. Vergleichbar: Microsoft wendet > CHF 1 Mrd. pro Jahr für die Sicherung von Cloud-Rechenzentren auf. Es gibt ähnliche Möglichkeiten zwischen CRM on line und Vor-Ort. Drittanbieterlösungen wie Scribe Insight und SSIS mit der Firma Kingwaysoft funktionieren sowohl mit CRM On-Premise als auch mit CRM On-Premise und CRM On-Premise.

Mit CRM On-Premise sind sehr große Dateintegrationen in der Regel kürzer, wenn sich der Integrations-Server in der Nähe des CRM-Servers befindet. Mithilfe der Mass Load API kann die CRM-Online-Integration durch Optimierung der Systemintegration oder durch Reduzierung der Latenzzeit in der Wolke durch Ausführung der Systemintegration von einem Microsoft Azure Server aus gesteigert werden.

Microsoft stellt mit dem so genannten Common Data Service (CDS) einen neuen Service für die Cloud-Varianten zur Verfügung, um andere Cloud-basierte Anwendungen (z.B. Dynamics 365 for Finance & Operations) problemlos zu vernetzen. Online- (Cloud): On-Premise: Wir gehen im Allgemeinen davon aus, dass der Einsatz von On-Premise 20-30% teuerer ist als in der Cole.

Zudem können gegen einen geringen Zuschlag in der Wolke, der so genannten Kundenengagement License (CHF 107.70 / Benutzer / Monat), alle CRM-Anwendungen (Vertrieb, Kundenservice, Field Service, Project Service Automation, Power-Applikationen und Marketing ) eingesetzt werden. Der folgende Überblick veranschaulicht den Unterschied zwischen den beiden Varianten (vorbehaltlich Änderungen): Getreu dem Motto von Microsoft "Our task is to empower every person and every business on the planet to achieve more".

Mehr zum Thema