Crm Software Wiki

CCMS-Software-Wiki

Das Customer Relationship Management System (kurz: CRM-System) ist eine Software, mit der das Customer Relationship Management implementiert wird. ID="Software.2C_was_mit_Kunden_arbeitet">Software,_die_mit_Kunden_arbeitet.

Teil 1 dieser Reihe betonte, dass CRM (Customer Relation Management) auf einer Unternehmensphilosophie basieren muss und mehr ist als Softwarehersteller vermuten - und gleichzeitig umreißt, was mit leistungsfähigen Lösungsansätzen möglich ist. Nun liegt der Fokus auf konsolidierten Systemen, die den Fokus auf den Konsumenten legen. Das CRM dagegen will neue Auftraggeber hinzugewinnen und an das eigene Haus binden.

Dabei ist es von Bedeutung, dass die Verbindung der CRM-Software zu den anderen Systemen funktioniert, da sie kontinuierlich Informationen austauscht. Der Handelsvertreter muss den Stand von Bestellungen oder Beschwerden kennen, wenn er den Verbraucher anruft", nennt Wolfgang Schwetz einige Beispiele. Doch auch der Tausch zwischen Technologie und Verkauf ist immens.

Sollte der Service-Techniker derzeit mit einer Fehlfunktion kämpfen, sollte der Vertriebsmitarbeiter nicht überrascht sein, dass er mit dem neuen Serviceangebot nicht weitermachen kann. Darüber hinaus benötigt der Verkauf aus der Buchhaltung tagesaktuelle Daten über Zahlungsmoral, Mahnstatus und Kreditwürdigkeit. Im Umkehrschluss werden Bestellungen oft bereits vom Verkauf im CRM-System erfaßt, bevor sie über den Innenvertrieb an das ERP-System weitergegeben werden.

"Wolfgang Schwätz, Diplom-Kaufmann, ist seit knapp zwanzig Jahren Berater bei der Karlsruher Firma schwätz consulting, die sich ausschließlich auf CRM spezialisiert hat. SCHNETZ Consulting, Karlstraße 128, 76137 Karlsruhe, Tel: 0721-94042-0,,,, Wenn solche Interfaces nicht vorhanden sind oder nicht funktionstüchtig sind, kann dies tödliche Folgen für die externen Auswirkungen haben. Muß dies das Anliegen des Auftraggebers sein, der den Verkauf hätte darüber hinaus benachrichtigen müssen, da die Rechnungsadresse und die Lieferadresse nicht übereinstimmen müssen?

Es gibt keine unterschiedlichen Bereiche für den Auftraggeber. Das Leitmotiv lautet besser: 360-Grad-Blick auf den Konsumenten. Die Höhe des Endpreises ist von vielen Einflussfaktoren abhängig, z.B. von der Zahl und dem Funktionsumfang der Software, der Zahl der Beschäftigten und Niederlassungen in der ganzen Welt, der Adaption von Interfaces zu vor- und nachgelagerten Anlagen (ERP, Rechnungswesen, etc.).

verdeutlicht, dass CRM in erster Linie eine Strategie ist: der 360-Grad-Blick auf den Konsumenten. Dient der Software und sagt, was eine passende Lösung haben muss. Gibt einen Marktüberblick und erklärt, warum es für CRM besonders bedeutsam ist, Mitarbeiter einzubeziehen. "Es ist davon auszugehen, dass bei einem mittleren Bedarfskatalog pro Benutzer eine Software-Lizenz von rund 1000 EUR erforderlich sein wird.

Dazu kommt eine Grundlizenz für die zentralisierte Netzlösung von rund EUR 20000 für ca. 100 Anwender und etwa doppelt so viel für die planerische Implementierung von Geschäftsprozessen rund um die Software", so Schätzf. Andreas Schwäbisch.

Mehr zum Thema